Photoshop CC Grundkurs

Farbe auswählen

Testen Sie unsere 1931 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Durch die Definition eines Farbbereichs oder die Verwendung des Zauberstab-Werkzeugs besteht die Möglichkeit, sämtliche Bereiche eines Farbtons in einem Bild auszuwählen und zu bearbeiten.

Transkript

Wenn man in einem Bild die gesamte Farbe auswählen will, gibt es verschiedene Möglichkeit. Und ein Werkzeug, das mir da sehr gut hilft, ist der Zauberstab. Denn mit dem Zauberstab kann ich Farbe in einem Bild auswählen. Wenn ich hier z.B. den gesamten grünen Bereich auswählen will, dann klicke ich hier in das Grün, und man sieht, es ist jetzt hier der gesamte grüne Bereich ausgewählt. Ich sage jetzt hier noch einmal "Auswahl - Auswahl aufheben", Command oder Strg+D. Wenn ich jetzt z.B. nur den Himmel hier oben auswählen will, und ich würde jetzt da rein klicken, dann sieht man, der Himmel hier ist ausgewählt, aber auch hier ist ein wenig Blau, hier ist Blau, hier, und auch hier ist Blau. Wenn ich nur den oberen Himmel haben, will, dann klicke ich hier auf "Benachbart". Jetzt werden nur die benachbarten Pixel ausgewählt. In diesem Fall ist dieser blaue Bereich nicht benachbart mit diesem blauen Bereich. Deswegen wird dieser Bereich hier nicht ausgewählt. Aber ich will ja den gesamten Himmel auswählen, also sage ich "Benachbart zurücknehmen". Ich sage  zuvor "Auswahl aufheben", klicke hier rein. Und jetzt sieht man, dass auch die Bereiche hier unten entsprechend ausgewählt sind. Jetzt möchte ich hier den Himmel rauslöschen. Damit ich das machen kann, muss ich noch einen Zwischenschritt machen. Ich sage nochmal "Auswahl aufheben" und entsperre die Hintergrundebene, indem ich einfach das Schloss hier auf den Mistkübel ziehe. Wenn ich jetzt mit dem Zauberstab hier reinklicke, dann sieht man, dass alles Blau ausgewählt ist - auch hier unten und auch hier - und ich klicke jetzt einfach auf die Löschen- oder Entfernentaste und man sieht, der blaue Himmel ist jetzt weg. Ich sage "Auswahl - Auswahl aufheben". Ich habe jetzt wirklich nurmehr diese Farbbereiche, die nicht ausgewählt waren. Wenn ich jetzt aber da reinzoome, dann sieht man, dass das jetzt nicht so ganz genau war. Da gibt es natürlich verschiedene Möglichkeiten, wie man hier ein wenig genauer sein kann. Eine Möglichkeit ist folgende: Ich mach das nochmal rückgängig, und hebe die Auswahl auf mittels Strg+D oder Command+D, bzw. "Auswahl - Auswahl aufheben". Denn eine Möglichkeit ist, ein anderes Werkzeug zu nehmen, was sich eigentlich sehr ähnlich zum Zauberstab verhält. Dieses Werkzeug ist eigentlich ein Menü-Befehl, findet man unter "Auswahl - Farbbereich". Wenn ich diesen Farbbereichsbefehl aufrufe, kann ich mit der Pipette hier reinklicken. Man sieht, da wo ich reingeklickt habe, ist es jetzt ganz weiß, d. h. jetzt, dieser Bereich ist jetzt wirklich ausgewählt, und ich kann ihn zu dieser Auswahl hinzufügen. Da weiß man ja, mit gedrückter Shift-Taste geht das auch. Ok. Ich nehme jetzt das dazu, hier herunten klicke ich auch noch einmal. Und das Schöne ist, ich kann mir jetzt auch die Auswahlvorschau anzeigen lassen, z.B. auf dem schwarzen Hintergrund, oder auf einem weißen Hintergrund, oder im Maskierungsmodus - also es gibt hier verschiedene Möglichkeiten. Ich kann hier auch sagen, "Ohne", dann habe ich es ohne dargestellt. Und wenn ich hier z.B. sage "auf schwarzem Hintergrund", und ich zoome hier mal rein, dann sieht man, wie das entsprechend ausgewählt ist. Und wenn ich jetzt mit der Toleranz nach rechts fahre, dann  sieht man, dass jetzt der Farbbereich hier ein wenig weiter reingeht. Wenn ich z.B. den Himmel aber eigentlich weghaben wollte, dann kann ich auch sagen "Umkehren" und jetzt sehe ich nurmehr die Sträucher. Ich kann jetzt mit der Toleranz sagen: Soll das eher wenig tolerant sein, dann habe ich hier diese Blauabstufungen, ich nehme die Farben hier oben noch mit, oder soll das mehr tolerant sein, dann wird auch wirklich das Blau mitgenommen. Allerdings auch hier in diesem Bereich, wenn ich da jetzt noch rüberfahre, ein wenig rauszoome, kann es sein, dass auch hier Bereiche weggenommen werden. Also, zuviel Toleranz ist nicht gut. Ich nehme einmal Toleranz von 76, bestätige das mit "Ok", und habe jetzt die Bereiche ausgewählt. Jetzt gibt es noch die Möglichkeit, einen zweiten Schritt zu machen, nämlich "Kante verbessern". Jetzt bin ich im Kante verbessern-Dialog, und hier drinnen kann ich sagen, "Kantenerkennung", Photoshop streng dich ein wenig an. Ich gebe mal einen Radius dazu und wenn ich  den Radius dazunehme, dann sage ich Photoshop, er soll sich diesen Bereich, den ich hier entsprechend über diesen Radiusregler anzeigen lassen kann, nochmal anschauen. D. h. ein bisschen mehr Radius, d .h., ich bekomme hier weichere Übergänge, wie man das hier sieht. Zusätzlich könnte ich jetzt noch bei "Kante anpassen" sagen, ich möchte z.B. eine weiche Kante dabei haben. Aber in diesem Fall brauche ich das jetzt nicht. Ich bestätige das, es wird ausgegeben als neue Auswahl. Das ist jetzt meine neue Auswahl. Und was kann ich jetzt als nächstes machen? Jetzt will ich ja eigentlich wieder den Himmel weghaben. Ich habe aber den Busch ausgewählt, d. h.: "Auswahl - Auswahl umkehren". Jetzt ist alles andere ausgewählt, nicht das, was ich vorher hatte. Und das lösche ich jetzt einfach mal weg. Nächster Schritt: "Auswahl - Auswahl aufheben". Und nun kann ich dieses Element nehmen, und hier herüberziehen, also in diese zweite Datei, die ich hier schon offen habe, und platziere mir diesen Strauch hier vorne hin. Kann ich reinzoomen, und man sieht, jetzt habe ich einen Strauch vor einem anderen Himmel. Weil ich mit der Auswahl den gesamten blauen Bereich vom Originalbild weggenommen habe, hier vom Strauch freigestellt, und kann jetzt entsprechend in dieser Datei wieder weiterarbeiten, wenn ich das möchte. Aber man sieht, der Clou ist eigentlich immer, dass ich zuerst Bereiche auswähle, dann noch die Auswahl ein wenig verfeinere, und dann kann ich diese Elemente hier hereinziehen. Was ich da jetzt noch machen möchte, dass das noch besser zusammenpasst, ist, dass ich jetzt noch einen Fotofilter drüberlege. Das ist dieser Filter, diesen Filter gebe ich jetzt einen Kaltfilter. Denn jetzt blendet dieser Filter meinen Strauch mit meinem Hintergrund noch besser zusammen. So wirkt das vielleicht schon ein wenig besser oder realistischer. Also man sieht, mit dem Zauberstabwerkzeug kann ich Farben in einem Bild auswählen. Wenn ich noch ein wenig mehr Kontrolle haben möchte, kann ich über "Auswahl - Farbbereich" gehen, und dann ist es ein leichtes, dass ich meine Auswahl entsprechend anpasse, und so mehrere Bilder z.B. miteinander kombiniere.

Photoshop CC Grundkurs

Lernen Sie in dieser umfassenden Basisschulung, wie Photoshop "denkt", wie Sie die zahlreichen Werkzeuge nutzen und was Sie mit Ebenen, Auswahlen oder Masken machen können.

14 Std. 54 min (159 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:18.06.2013

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!