Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Lightroom und Nik Collection: Workflow

Farb-Looks mit Snapseed

Testen Sie unsere 2016 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
In diesem Video verfolgen Sie, wie Martin Dörsch ein Bild aus Lightroom Mobile nach ein paar Anpassungen exportiert, um ihm mit Snapseed einen überlagerten Farb-Look zu verpassen.
03:54

Transkript

Jetzt schauen wir uns an, wie wir mit Snapseed, aus Lightroom heraus natürlich, einen Farblook über dem Bild erstellen können. Ich starte, indem ich mir hier ein Bild auswähle und dieses Bild hier in Lightroom [Mobile] schon grundsätzlich bearbeite. Das heißt also, ich gehe wieder aufs Bearbeiten, kann hier verschiedene Dinge anpassen; ich möchte hier nämlich die Belichtung ein wenig dunkler einstellen, damit ich mehr Details in den hellen Bereichen habe, wie es hier so im Hintergrund ist, und dann kann ich, wenn ich nach rechts rüberfahre die Klarheit noch etwas anpassen. Also draufgeklickt und ein bisschen nach rechts gezogen. Gut, noch viel mehr will ich jetzt gar nicht in Lightroom Mobile machen, das passt schon. Das heißt, ich kann jetzt dieses Bild exportieren und in meinen Aufnahmen speichern. Das wiederum als maximale Größe, das heißt, es wird jetzt die große Datei, die jetzt Lightroom Mobile in der Cloud gespeichert hat, heruntergeladen und in den Aufnahmen gespeichert. Nächster Schritt ist jetzt, in Snapseed zu gehen und hier aus den Fotos heraus, also aus den Aufnahmen ein lokales Bild zu öffnen. Das habe ich hier in den Aufnahmen, das letzte Bild; da klicke ich jetzt drauf und nun ist dieses Bild in Snapseed geladen. Ja, und jetzt, wie gesagt, möchte ich den Farblook über dieses Bild drüberlegen. Also gehe ich hier aufs Bearbeiten und bevor ich mit dem Farblook starte, möchte ich hier jetzt noch bei der selektiven Anpassung, diesen Bereich eben selektiv noch ein wenig aufhellen. Das heißt, ich setze mir hier diesen Punkt rein und diesen Punkt kann ich in der Größe noch ein wenig anpassen. So. Und jetzt nach rechts die Helligkeit eben heller einstellen und wenn ich nach oben fahre, kann ich den Kontrast und die Sättigung noch anpassen. Wie gesagt, ich möchte hier die Helligkeit ein wenig heller einstellen. So weit, so gut. Das bestätigen, dann wiederum auf den Bleistift für die Bearbeitung gehen und jetzt kann ich da nach unten scrollen und hier im unteren Bereich aus den Filtern auf den Bereich "Vintage" gehen. Und hier bei Vintage gibt es verschiedene Vorgaben, die man sich ja über das Bild drüber-rechnen lassen kann und ich verwende in diesem Fall, oder eigentlich auch zu Hause, relativ gerne die Nummer 7, weil das dieser Blau-Gelbstich ist. Und diesen Blau-Gelbstich kann ich hier wiederum anpassen; links-rechts die Helligkeit, rauf-runter die verschiedenen Einstellungen. Die Filterstärke schalte ich hier relativ hoch ein und bei der Vignettierung gehe ich auch mit einer starken Vignettierung rein. Wobei, bei diesem Bild sieht man jetzt, dass die Vignettierung wirklich sehr zentral ist und das gefällt mir da eigentlich nicht so gut. Das heißt, wir setzen die Vignettierung auf Null runter; keine Vignettierung. Den Effekt noch ein wenig anpassen; die Sättigung mache ich ein wenig höher, den Effekt ein bisschen stärker. Dann gehe ich jetzt raus, ein weiteres Mal auf den Bleistift und jetzt kann ich eine Vignette selbst einstellen, indem ich hier auf die Vignettierung gehe, die Vignette hier in den mittleren Bereich ziehe. Und jetzt kann ich die äußere Helligkeit nach unten ziehen; natürlich nicht ganz so stark, vielleicht bis hier hin, und die innere Helligkeit vielleicht noch ein wenig heller einstellen. Dann die Größe anpassen, die Position. So in etwa; vorher-nachher. Jetzt sieht man wirklich, dass die Vignettierung nicht aus der Mitte heraus ist, sondern wirklich in diesem Bereich hier liegt. Das heißt, das kann ich bestätigen. Und jetzt kann ich das gesamte Vorher-Nachher anzeigen lassen. So war es vorher: gleichmäßiges Bild. Na ja, nicht schlecht, aber hier sieht man jetzt mit diesem Look drüber-gerechnet, dass dieses Bild sehr spannend aussieht. Okay, das war jetzt die Bearbeitung. Jetzt noch abspeichern; hier draufklicken, das Bild speichern und es wird über die Aufnahme wieder gespeichert. Ich bestätige das mit "Ändern" und jetzt habe ich dieses Bild bearbeitet. Ja, so schnell und einfach geht es: Lightroom Mobile, Snapseed und fertig.

Lightroom und Nik Collection: Workflow

Lernen Sie, die Google Nik Collection direkt in Ihrem Foto-Workflow mit Lightroom einzusetzen. Erfahren Sie mehr über die Dateioptionen und diverse Farb- und Schwarzweiß-Looks.

1 Std. 47 min (17 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:28.11.2016

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!