Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Grundlagen des Layouts

Faltblätter

Testen Sie unsere 2016 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Faltblätter sind als kompakte Medienformate beliebt und erfordern einiges Vorwissen für das Anlegen und die Reihenfolge der Seiten.
04:16

Transkript

Die Begriffe Faltblatt oder Broschüre deuten an, dass eine Papierverarbeitung dafür sorgt, den bedruckten Bogen kompakt zu falzen oder mit einer stabilen Bindung zu versehen. Anstelle einer dauerhaften und umfangreichen Buchbindung können diese kostengünstigen Verarbeitungen zu schnellen Umsetzungen von Medien führen. Verschiedene Falztechniken können bei einem Folder verwendet werden. Soll ich mein Projekt nun im Wickelfalz oder im Zickzackfalz produzieren? Für beide gibt es Vor- und Nachteile. Ein Wickelfalz bietet sich dann an, wenn ein Folder zum Beispiel öffentlich ausliegt. Der Vorteil liegt darin, dass die Wicklung den offenen Papierbogen schließt und nur eine Seite offen ist. Der Wickelfalz kann dagegen nur bis zu einer begrenzten Anzahl von Falzen verarbeitet werden. Zudem ist die innere Unterteilung des Bogens logischerweise immer kürzer als die auselgienden Seiten. Das kann beim Layout schnell übersehen werden und führt zu unglückliche Falzungen oder abgeschnittenen Motiven. Nehme ich einen Folder in Zickzackfalz in die Hand, fehlt der Folder von allein auseinander. Ein Nachteil bei öffentlich ausliegenden Faltblätter. Dagegen sind alle Unterteilungen gleich breit, ein Vorteil für die Gestaltung der Layouts. Bis zu zwölf Seiten können somit in einem Faltblatt untergebracht werden. Für manchen Textlängen oder eine höhere Anzahl von Bildern kann somit ein Faltblatt besser realisiert werden als eine teurere Broschüre. Faltblätter benötigen je nach Papiergewicht zusätzlich zur Falzung eine Rillung. Diese Rillung wird mittels Stahlbändern vor den Falzen entlang der Falz vorgenommen. Dabei wird das Papier an den Stellen der Falze gequetscht, sodass nach der Falz die entstandene Papierkante glatt ist und das Druckbild nicht beschädigt wird. Je höher die Papiergrammatur, desto eher bietet es sich an eine Rillung vorzunehmen. Wird die Rillung ausgelassen so kann die Papierkante auch brechen das Druckbild kann entlang der Kante beschädigt werden zum Beispiel bei einer vollflächigen Bedruckung. Das sieht nicht nur unschön aus, es fühlt sich auch unangenehm an. Ob nun einen Wickel- oder Zickzackfalz verwendet wird die Gestaltung des Faltblatts richtet sich nach der Reihenfolge der Seiten. Während die erste Titelseite möglichst viel Aufmerksamkeit und wenige Information anbieten sollte, können im Innenteil die Fakten genannt werden. Auf der Rückseite werden die Kontaktdaten erwartet oder eine Karte, wenn es um die Lage eines Geschäftes oder einer Einrichtung geht. Schauen wir uns die Titelseite genauer an. Aufmerksamkeit kann auch auf Faltblättern durch großflächigen prägnanten Fotos oder Grafiken erzeugt werden. Auch eine grelle Farbe kann den Blick des Lesers auf sich ziehen. Zu kleinteilig sollte die Gestaltung nicht ausfallen. Schließlich soll der Leser motiviert werden das Faltblatt in die Hand zu nehmen und aufzuschlagen. Auf üppige Typografie sollte dabei verzichtet werden. Es genügt den Titel und eine Unterzeile oder ein Datum zu nennen. Alles weitere wird im Innenteil vermittelt. Die Platzierung des Bildmotivs und die der Typografie ist zwar nicht vorgeschrieben aber denken Sie daran, wie Ihr Faltblatt neben anderen in einem Aufsteller steht. Dabei überlagert das vordere Faltblatt das dahinterliegende mindestens um die Hälfte. Somit ist es wichtig die prägnanten Informationen oder Signale im oberen Bereich zu platzieren. Im gefalzten Zustand hat das Faltblatt eine Rückseite. Hier findet der Leser klare Informationen zur Kontaktaufnahme, zu Preisen oder eine Anfahrtsskizze. Wenn also die Titelseite ausschließlich zur Aufmerksamkeit dient, so präsentiert die Rückseite im Gegenzug reine Informationen ohne große Inszenierung.

Grundlagen des Layouts

Erfahren Sie am praktischen Beispiel, wie Sie das Layout von Magazinen, Zeitungen, Websites und weiteren Medien optimal gestalten und so zu professionellen Ergebnissen gelangen.

3 Std. 56 min (50 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!