Excel: Statistische Funktionen

Fallstricke beim Korrelationskoeffizienten

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Ähnlich wie bei der Regressionsrechnung kann es auch bei der Korrelation zu Fallstricken kommen: ein hoher Korrelationskoeffizient muss nicht zwangsläufig auf einen Zusammenhang zwischen den Datenreihen hinweisen.
02:40

Transkript

Auch hier gilt wieder, Achtung! Vorsicht! Aufgepasst! Korrelationskoeffizienten können auch Fallstricke haben. Nur weil zwei Datenreihen miteinander korrelieren, müssen sie nicht unbedingt etwas miteinander zu tun haben. Zum Beispiel haben wir hier ein paar fiktive Orte, in denen der Ausländeranteil in Prozent angegeben ist. Nebenan die Kriminalitätsrate pro Ort. Der Korrelationskoeffizient beträgt '"0,9". "Hm," könnte man nun sagen, "je mehr Ausländer, umso krimineller der Ort." Das heißt, die Ausländer sind Schuld an der Kriminalität. Nein, das muss es ja nicht unbedingt sein. Vielleicht wohnen die Ausländer gerade dort, wo Wohnungen billig sind, weil das ein schlechtes Viertel ist. Oder weil zufällig viele Kriminalitätsdelikte geschehen. Oder, oder, oder. Das heißt, aufpassen vor voreiligen Schlüssen aufgrund von einem hohen oder niedrigen Koeffizienten. Die Dinge müssen nicht unbedingt etwas miteinander zu tun haben. Das andere Beispiel ist auch ein bekanntes, nämlich einige Länder mit ihren Flächen, die Anzahl der Störche, der Menschen und die Geburtenrate. Wir schauen, korreliert die Anzahl der Flächen mit den Störchen? ja, fast, "0,5", "0,6". Da habe ich schon eine hohe Korrelation, das heißt, je größer das Land, umso mehr Störche. Das kann man tendenziell sagen. Das könnte man noch verstehen, das es in großen Ländern auch viele Störche gibt. Je mehr Störche, umso mehr Geburten. Auch hier habe ich einen sehr starken Zusammenhang, wenn auch kleiner als 1, zwischen der Anzahl der Störche und der Geburten pro Jahr. Keinen Zusammenhang habe ich jedoch zwischen der Anzahl der Störche und der Anzahl der Menschen. Hier korreliert es nicht, aber auch hier wäre es absurd, irgendwelche Zusammenhänge zwischen Störchen, Menschen und Geburtenrate so zu ziehen. Interessanter wäre es, auf Kofaktoren einzugehen, das heißt, auf andere Dinge, die beide beeinflussen. Zum Beispiel Umweltverschmutzung, Industrialisierung, Anzahl der Städte pro Land oder freie Fläche, oder, oder, oder. Was sowohl das Wohnen von Störchen beeinflusst, als auch die Geburtenrate in den entsprechenden Ländern. Also zusammengefasst: Bevor Sie voreilig Schlüsse ziehen, nur weil man einen hohen oder niedrigen Koeffizienten hat, schauen Sie bitte die Daten noch einmal genau an und überprüfen, überlegen, ob wirklich ein echter Zusammenhang zwischen beiden Datenreihen vorhanden ist.

Excel: Statistische Funktionen

Lernen Sie die wichtigsten statistischen Funktionen in Excel kennen und erfahren Sie, was diese eigentlich berechnen und wofür Sie sie verwenden können.

4 Std. 5 min (56 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!