SQL Server 2016 Grundkurs: Administration

Facets

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Ein Facet (ein Satz von logischen Eigenschaften) bildet sämtliche Bereiche eines SQL-Servers ab. Was genau in SQL Server 2016 unter Facets verstanden wird und wie Sie diese für die richtlinienbasierte Verwaltung nutzen können, erfahren Sie hier.
03:08

Transkript

Ich habe jetzt beispielhaft in der Richtlinienverwaltung Richtlinien angelegt, Bedingungen angelegt, Einschränkungen definiert, und es gibt jetzt hier diesen Knoten Facettes, und zum Schluss nochmal ein Blick in diesen Bereich. Egal ob es um Anmeldeinformationen, Credentials, Anmeldenamen von Benutzern, Benutzer in der Datenbank, Dateigruppen, Eigenschaften aus der Datenbank geht, um die Datendatei. Das heißt, ich habe also hier diese ganzen SQL-Server-Bereiche, kann mir jetzt ein Bild davon machen. Server, das Schema, Serverleistung, also auch bezüglich der Leistung, Überwachung, Sicherheit, Tabellen, Trigger, ja auch Überwachung. Viele Varianten, wie ich über diese Facettes letztendlich in das System einsteige und am Besten Sie probieren einfach mal ein bischen damit rum. Indem Sie immer zunächst eine Bedingung erst mal aufmachen, beliebig, sich dann hier die entsprechenden Bereiche raussuchen. Interessant ist es ja auch mal, zu schauen an der Stelle, wenn ich mir zum Beispiel jetzt meine Serverkonfiguration nehme, ich geh da mal rein, und schaue mal nach, dann finde ich hier natürlich Common language, Runtime enable wieder, ich finde die CPU Zuordnung, also Affinity Mask, ich habe ein Stück tiefer hier, was ist vielleicht noch so mein Wert, User Connection, SQL-Mail enable, also man sieht, dass natürlich hier in XPCMD Shell, das man bestimmte Dinge auch aus unterschiedlichen Perspektiven wieder findet. Über die Oberflächenkonfiguration. Oder auch hier jetzt noch mal über die Server Konfiguration. Ich nehme vielleicht mal noch einen Bereich, es ist ja nochmal ganz interessant. Sicherungsmedium, name, Physical Location, Backup Device Type, und so kann ich mir jetzt aus diesen Facettes beliebige heruassuchen, und diese Ausdrücke mir zu gemühte führen, um ein Bild von der ganzen Sache zu bekommen. Damit man ein Gefühl für die ganze Sache halt bekommt. Server Information, das sind ja auch immer so interessante Dinge, wie Plattform, Physicher Speicher, Netzname, Language, also wie ist mein Server im Grunde genommen installiert, was hab ich für Versionen, was für eine Collation? In diesem Video haben Sie gesehen, wie Sie mit diesen Facettes arbeiten, dass es dort eine Menge an Facettes gibt, diese Facettes letztendlich die Bereiche des SQL-Servers darstellen. Und hinter jedem dieser Zielbereiche dann Ausdrücke definiert werden, also man sich einen bestimmten Wert raussucht, und dann prüft, und natürlich einträgt, ruft die Anzahl der Prozessoren ab, was man hier unten als Hilfe bekommt, die auf dem Computer installiert sind, auf dem Microsoft SQL-Server Instanz ausgeführt wird.

SQL Server 2016 Grundkurs: Administration

Erlernen Sie die Administration des SQL Server 2016 vom Umgang mit dem Management Studio bis zu Automatisierung und Monitoring.

6 Std. 10 min (60 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
Hersteller:
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:08.05.2017

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!