Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

AutoCAD: Externe Referenzen

Externe Referenzen ausgrauen und abdunkeln

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Externe Referenzen können abgedunkelt und ausgegraut werden. Der Trainer demonstriert in diesem Film, wie das geht, und bietet dazu wertvolle Tipps und Tricks.
04:48

Transkript

Vielleicht ist es Ihnen schon aufgefallen, dass eingefügte externe Referenzen leicht ausgegraut erscheinen. Und wo man das einstellen kann, das wollen wir uns jetzt in diesem Film ansehen. Zunächst werde ich also wieder eine Zuordnung machen und zwar mit dieser Datei. Diese ist eine etwas ältere Datei und das ist auch eine besondere Datei, weil dort noch einige Farben nicht so eingestellt sind, wie das vielleicht gehört. Ich sage jetzt Öffnen und werde das als Zuordnung natürlich auf den Null-Punkt einfügen. Diese Zeichnung ist jetzt leider hier rechts unten gelandet, aber das macht ja nichts. Im Prinzip sehe ich sie jetzt schon und kann natürlich bereits drüberzeichnen. Allerdings vielleicht sehe ich es nicht ganz so gut, welche Linien ich da jetzt zeichne. Ich probiere das gleich mal, und zwar mit einem aktuellen Layer. Das ist der Layer 0 und ich probiere da mal eine Linie zu zeichnen. Und sehe, dass die Farbe Weiß, dieses Layer 0 natürlich schon etwas herausleuchtet, aber nicht so gut, dass ich das sehr gut erkennen könnte. Deshalb möchte ich jetzt diese externe Referenz noch etwas weiter abdunkeln. Und das kann man machen hier unter der Registerkarte Einfügen. Unter diesem Pfeil der Referenzen, da finde ich diesen XRef-Fading-Regler. Den könnte ich jetzt auch mit der gedrückten linken Maustaste betätigen. Allerdings, wenn sehr große externe Referenzen drinnen sind, dann kann es schon passieren, dass es leichter ist hier einfach eine Zahl einzugeben. Mit 0 wird diese externe Referenz überhaupt nicht ausgegraut und deshalb ist es jetzt natürlich sehr schwierig zu erkennen, welche Linien ich da schon gezeichnet habe. Wenn ich hier allerdings Werte eingebe um 70 oder 80, dann ist meine externe Referenz schon etwas dunkel und ich sehe sehr gut, welche Linien ich selbst gezeichnet habe. Das Ganze kann man noch weiterspielen. Man kann nämlich auch die Layer-Farben dieser externen Referenz ändern. Und zwar in meiner Zeichnung, ich ändere dadurch nicht die angehängte Zeichnung. Das mache ich hier in den Layer-Einstellungen. Und ich sehe jetzt, dass alle Layer der externen Referenz hier angefügt sind. Das mache ich jetzt etwas größer, dieses Feld, damit ich noch besser die Namen erkennen kann. Die Filter kann ich etwas kleiner machen und dieses Namenfeld mache ich jetzt größer. Jetzt sehe ich, dass alle diese Layer den Dateinamen vorgesetzt haben. Dann folgt dieses Pipe-Zeichen und dann kommt der Layer-Name der externen Referenz. Wenn ich jetzt einen oder alle diese Layer verändere, dann ändere ich nicht die angehängte Zeichnung, sondern nur die Darstellung in meiner Zeichnung, in meiner Quellzeichnung. Und deshalb markiere ich jetzt alle Layer und werde hier mit einem Klick auf eine Farbe für alle Layer die Farbe 9 oder 8 wählen. Das ist ein dunkleres grau und ich sage jetzt OK. Eigentlich sollten jetzt alle Objekte grau sein, aber ich sehe immer noch Farbe hier bei der Bemaßung und hier bei der Schrift. Das kommt vor, wenn diese Objekte die Farbe nicht vom Layer beziehen, sondern einfach eine Farbe überschrieben bekommen haben. Hier bei der Bemaßung wurde offensichtlich der Text mit einer speziellen Farbe kodiert. Und deshalb wirkt sich die Layer-Einstellung nicht aus, weil die Farben einfach überschrieben sind. Jetzt gibt es aber die Möglichkeit mit der System-Variable xrefoverride... Das gebe ich jetzt einfach händisch ein und ich brauche nur xrefover eingeben, dann schlägt mir AutoCAD schon diese System-Variable vor. Mit Enter kann ich sie aufrufen. Wenn ich die jetzt auf 1 stelle, dann wird alles ausgegraut, selbst jene Objekte, die die Farbe nicht von Layer beziehen, sondern einfach eine andere Farbe überschrieben bekommen haben. Und jetzt kann ich auch sehr gut zeichnen und sehe alle meine Linien, die ich zeichne, sehr gut, ohne dass ich hier einen Nachteil hätte beim Überzeichnen bei der Sichtbarkeit. Das ist der Trick, mit dem man solche externen Referenzen am besten abdunkelt, oder auch zum Überzeichnen vorbereitet, damit man auch richtig sieht, welche Objekte ich gezeichnet habe, und welche von der externen Referenz kommen.

AutoCAD: Externe Referenzen

Lernen Sie, wie Sie externe Referenzen richtig einsetzen und sehen Sie Tipps und Tricks aus der Praxis, die Ihnen den Arbeitsalltag erleichtern.

1 Std. 13 min (16 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:24.08.2017

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!