Lightroom 5: Tipps, Tricks, Techniken

Exportvorgabe definieren

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Die Erstellung einer Exportvorgabe dient der strukturierten Vorgehensweise beim Export von Bildern aus Lightroom. Damit besteht die Möglichkeit, einen speziellen Ordner direkt anzusteuern.
04:33

Transkript

Ich sehe immer wieder, dass viele Fotografen, wenn sie Ihre Bilder an Kunden ausliefert oder auf Webseiten laden oder was sie immer machen wollen, wenn sie die exportieren aus Lightroom, dass sie ein riesen Chaos auf dem Bildschirm verursachen. Sie natürlich nicht. Aber glauben Sie mir, ich sehe es sehr oft. Ich löse das bei mir so. Ich habe einen Ordner definiert bei mir, den nenne ich "Drop_Folder", also Export Ordner irgendso. Da fällst du rein, oder? Und ich habe in diesem Drop_Folder einen Ordner JPEG-Screen, also JPEG mit niediger Auflösung. JPEG hoch, TIFF hoch, Photoshop hoch, DNG und Original. Und mit Exportvorgaben in Lightroom steuere ich diese Ordner fix an. Das hat jetzt nichts mit einem automatischen Veröffentlichungsdienst zu tun, das könnte ich auch tun, sondern mit einer simplen Exportvorgabe, die etwas einfacher zum Einrichten ist. Ich erkläre das ganz kurz. Das ist nicht sonderlich schwierig. Sagen wir, ich hätte gern dieses Foto da oder nehmen wir etwas Anderes, was nicht von JPEG ist. Das da. Ich hätte dieses Foto da gerne als TIFF für den Kunden, hohe Auflösung oder das JPEG für den Kunden höhe Auflösung. Dann gehe ich hin, drücke Command+Shift+E zum Exportieren und sage jetzt eifach "OK, ich will in einen speziellen Ordner exportieren". Und wir können das kurz neu anlegen. Ich mache da einen neuen Ordner, nenne den "Export_Ordner". Wo Sie den haben, spielt eigentlich keine Rolle. Hauptsache ist, irgendwo, wo Sie ihn schnell wieder finden. So. OIn diesem Export_Ordner habe ich dann zum Beispiel "01_JPEG_Web". Und ich gehe noch einmal eins raus "02_JPEG_Kunde". OK. So. Und jetzt kann ich sagen, ich hätte gerne ein Kunden_JPEG. Dann nehme ich das. Dann stelle ich das als Ziel ein, sage, dass ich das nicht im Katalog hinzufügen möchte, sage, dass ich ein JPEG, sRGB, beste Qualität wünsche, dem Kunden gebe ich die volle Auflösung, als Basis mal 300, nachgeschärft wird nicht, Copyrights, ja, lasse ich jetzt mal drin, Wasserzeichen bekommt er nicht, und im Photoshop wird es auch nicht geöffnet. Wenn ich das eingestellt habe, sage ich hier einfach "Hinzufügen", und zwar sage ich da mal "02_JPEG_Kunde". Und das geht in den Ordner "Benutzervorgaben", ne, ich sage da lieber "Export_Ordner". Jetzt habe ich gleich einen neuen Ordner bekommen mit dieser Vorgabe. Jetzt mache ich noch die Erste, und die geht jetzt da vielleicht ins Web. Dann sage ich hier, ok, fürs Web da reichen aber 75, ok. Das reicht, nicht mehr, sRGB reicht, aber 72. Und bitte, im Bildschirm einpassen "Lange Kante", "1000px", ja, sagen wir mal "900". Hier hätte ich auch gerne eine Copyright, und je nachdem vielleicht fürs Web ein Wasserzeichen. Es kann schon sein. Nichts nach dem Export, und du wirst geschärft für den Bildschirm. Das speicher ich auch. "Hinzufügen". "01_JPEG_Web". "Erstellen". Da ist es. Und jetzt schauen Sie mal, ich habe das einmal eingerichtet, ein einziges Mal. Jetzt klicke ich hier drauf. Ich kann nochmal exportieren, klicke hier drauf. Und Tschüss! Und wenn ich jetzt schauen gehe: "Oh, ich habe wohl diese Bilder. Wo sind die hin? Ich weiß es nicht". Easy, einfach den aufmachen. Da ist das Kunden-JPEG, das müsste jetzt größer sein mit 10 MB. Da ist da Web_JPEG. Das müsste kleiner sein mit 260 Kb. Kein Suchen, ich weiß, wo die sind. Und bei mir habe ich die dann hier sogar noch abgelegt hier als Favoriten, damit ich die wieder finden kann und nicht lange suchen muss. Also absolut simple, wie das gemacht ist, aber den Nutzen, den Sie haben, der ist absolut großartig.

Lightroom 5: Tipps, Tricks, Techniken

Sehen Sie, welch zahlreiche und nützliche Optionen sich in Lightroom hinter Tastenkürzeln und in den Menüs verbergen, um die Bearbeitung Ihrer Bilder noch einfacher zu gestalten.

4 Std. 24 min (60 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
Hersteller:
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:07.05.2014

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!