Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

SharePoint 2016-Administration Grundkurs

Export und Import

Testen Sie unsere 2016 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
In diesem Film lernen Sie, wie Sie SharePoint-Inhalte exportieren und importieren – eine häufig benötigte Funktionalität, wenn Inhalte umziehen sollen.

Transkript

Der Farm-Administrator beginnt mit der Strukturierung der SharePointFarm basierend auf einer sehr sehr geringen Erfahrung. Das heißt es gibt noch kaum Erfahrungswerte, was wie groß werden wird und was wohin eigentlich am besten zu speichern ist. Und dementsprechend kann man sich auch nicht vor der Gefahr wappnen, dass man später umstrukturieren muss. Nun speichert SharePoint aber ja den gesamten Content in Datenbanken und es ist gar nicht so leicht Inhalte von A nach B zu schieben, wie die graphemische Benutzeroberfläche diese Möglichkeit zum großen Teil gar nicht erst hergibt. Wie man das bewerkstelligen kann und welche Möglichkeiten der SharePointServer mitbringt, möchte ich Ihnen im folgenden Video zeigen. In der SharePoint Zentraladministration finden Sie unter Sichern und Wiederherstellen im Abschnitt Differenzierte Sicherung Befehle zum Sichern von Website-Sammlungen, zum Kopieren von Websites oder einzelnen Listen und Bibliotheken. Über den Befehl Sicherung der Websitesammlung ausführen, kann man eine Websitesammlung auswählen, anschließend einen Pfad zu einem Ordner angeben oder einen UNC-PFD zu einem Ordner angeben und dann mit der Sicherung der Website Sammlung, die oben ausgewählt ist beginnen. Gegebenenfalls kann man vorhandenen Dateien auch überschrieben lassen. Im nun Folgenden wird ein Status angezeigt und Sie werden, wenn Sie genau nachlesen darauf hingewiesen, dass Sie mit dem PowerShell Commandlet Restore-SPSite eine Wiederherstellung starten können. In der Zentraladministration unter Sichern und Wiederherstellen, findet sich kein Befehl zur Wiederherstellung der Website-Sammlung. So muss man also die SharePoint-Verwaltungs-Shell als Administrator ausführen, um dann mit restore-spsite am besten erstmal die Hilfe aufzurufen und nachzulesen, wie dieser restore-spsite Befehl, wie dieses Commandlet denn zu bedienen ist. Sehr hilfreich sind hier im Übrigen die speziellen Argumente für get-help in der Power Shell. Man könnte hier get-help restore-spsite und dann -Examples eingeben, um die Power Shell hilfe anzuweisen Beispiele anzuzeigen, wie dieser Befehl zu verwenden ist. Hier kann man schön sehen, wie das Ganze geht. Hier wird ein Pfad angegeben zum BAK-Datei und es wird ein Pfad zur Website-Sammlung angegeben und danach erfolgt die Wiederherstellung. Ganz wichtig ist jetzt aber, dass hier eine Fülle von Fehlern auflaufen kann. Es ist zum Beispiel zu beachten, dass die Farm, in der wiederhergestellt wird, auf jeden Fall genau den gleichen Spezifikationen entspricht, wie die Farm, aus der gesichert wurde. Das heißt die Wiederherstellung einer Site-Collection in eine Farm, die einen anderen Patch-Level besitzt, eine andere Versions-Kennzeichnung, ist aller Regel problematisch bis unmöglich. Sehr schnell trifft man hier auf Fehler, der eine Wiederherstellung unmöglich macht. Der Befehl Websiteoder Liste exportieren in der Zentraladministration ermöglicht es nun aus einer Websitesammlung spezifische Websites auszuwählen und in diese Website dann gegebenenfalls noch Listen oder Bibliotheken. Wobei die Auswahl einer Liste kein Muss ist Es besteht auch hier die Möglichkeit einen Dateinamen anzugeben und einen Pfad wohin gespeichert werden soll. Mit Vollständige Sicherheit exportieren werden auch die entsprechenden Werte für Autor und Erstellungs- und Endungsdaten die System-Metadaten mit gesichert. Und auch bei den Versionen ist darauf zu achten, dass man festlegen muss, welche Versionen mitgesichert werden. Anschließend kann man den Export starten und auch hier gilt wieder, dass ein Hinweis erscheint, dass mit Import-SPWeb, der Export wiederum importiert werden kann. In der Zentraladministration selbst gibt es hier keinen Befehl, um eine einmal exportierte Site oder Liste oder Bibliothek wiederherzustellen. Das muss erledigt werden mit der Power Shell mit dem Befehl import-spweb und hier könnte man auch mit get-help die Hilfe aufrufen, um sich die Examples anzuzeigen. Um zu sehen, wie das funktioniert, auch hier gilt Import-SPWeb, dann Angabe des Pfades zur Website, des Pfads zur CMP-Datei und hier muss beachtet werden, dass die Versions-Kontrolle gegebenenfalls überschrieben wird, beziehungsweise dass die Sicherheit, also der Ersteller und die Berechtigungen mit importiert werden. Eine weitere interessante Option ist die Möglichkeit Daten aus einer nicht angefügten Inhaltsdatenbank wiederherzustellen. Hier könnte man auf Ebene des Datenbank-Servers mit den klassischen Verwaltungs- Befehlen des SQL-Servers eine Datenbank Datei, die im Zugriff ist per Rechtsklick Anfügen. Das heißt mit Anfügen muss man die Datenbank Datei aussuchen, um die es geht, die .mdf Datei und könnte dann anschließend die so hinzugefügte Datenbank-Datei hier in Daten aus einer nicht angefügten Inhaltsdatenbank wiederherstellen referenzieren und die Zentraladministration dazu bewegen einen Browser anzuzeigen, mit dem man den Inhalt durchsuchen kann und festlegen kann, welche Website, welche Bibliothek, welche Liste denn aus dieser Inhaltsdatenbank oder gesichert werden soll. Das Erstellen einer Website-Sammlungs-Sicherung, beziehungsweise das Exportieren einer Website oder Liste oder Bibliothek ist ebenfalls über die Power Shell möglich. Es gibt hier einerseits das Commandlet Backup-SPSite. Das Pendant zu Restore-SPSite. Auch hier kann man mit den Examples einsehen, wie dieses Commandlet bedient wird. Man könnte aber auch mit der Angabe Detailed die Hilfe im Detail anzeigen lassen, wo dann auch wirklich alle Parameter aufgelistet sind. Man kann die also hier sehr schön einlesen. Und das Pendant zu Import-Spweb ist dementsprechend das Power Shell Commandletexport-SPWeb auch hier könnte man mit detailed zum Beispiel die detaillierte Hilfe aufrufen oder mit -Examples sich Beispiele anzeigen lassen, sich reinzuarbeiten, wie man jetzt ganz konkret Inhalte exportiert, damit man sie später wieder mit Import-SPWeb importieren kann. Abschließend sei zu sagen, dass das sehr einfach aussieht, aber sehr häufig mit ganz großen Fallstrecken verbunden ist. Denn wenn fehlende Berechtigungen in der neuen Umgebung dazu führen, dass Dine nicht im Zugriff sind, kann es zu Problemen kommen. Wenn die Versionen nicht mitgenommen wurden, stellt man möglicherweise drei Wochen später fest, dass die Versionen nicht vorhanden sind und wenn Features oder zusätzliche Erweiterungen oder Apps nicht installiert sind in der neuen Ziel Farm, kann es natürlich auch sein, dass die Web-Komponenten nicht funktionieren. Das heißt, es ist auf jeden Fall darauf zu achten, dass die Ziele in die importiert werden soll oder in die wiederhergestellt werden soll der Originalumgebung weitgehend entsprechen.

SharePoint 2016-Administration Grundkurs

Lernen Sie, worauf es bei der Planung, Einrichtung und Administration einer SharePoint-Farm auf Basis von SharePoint Server 2016 ankommt.

8 Std. 21 min (66 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:24.10.2016

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!