Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Printproduktion verstehen

Export aus Word – mit Hilfe von Acrobat

Testen Sie unsere 2016 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Ist Acrobat Professional auf Ihrem Computer installiert, können Sie aus Microsoft Word heraus ein druckfähiges Dokument erzeugen.

Transkript

Möglicherweise verwenden Sie nicht InDesign, Photoshop oder Illustrator, um ein druckfähiges PDF-Dokument zu erstellen, sondern Microsoft Word oder vielleicht auch Microsoft PowerPoint. Sowohl in der Designer- als auch in der Druckerszene haben die Microsoft-eigenen-Applikationen nicht den allerbesten Ruf, um es mal ganz vorsichtig zu formulieren. Aber, wenn das eben das Programm ist, mit dem Sie arbeiten, dann kann man damit in der Tat druckfähige PDF-Dokumente erstellen. Ob die dann an allen Stellen designerischen und gestalterischen Höchstansprüchen genügen, das liegt dann in der Tat so ein bisschen im Auge des Betrachters. Aber technisch gesehen ist es in der Tat möglich, technisch gesehen funktioniert es grundsätzlich recht ordentlich. Hier auf meinem System ist Acrobat Professional installiert, das macht es mir ganz besonders einfach. Dass hier Acrobat installiert ist, das kann man hier oben an diesem Reiter "Acrobat" erkennen. Und da wiederum habe ich nun die Möglichkeit, das PDF erstellen zu lassen beziehungsweise ich kann mir erst einmal die Grundeinstellungen anschauen. Und wenn ich jetzt hier die Grundeinstellungen sehe, dann sehen wir, hier oben haben wir die Konvertierungseinstellungen und dort kann ich dann auch direkt auswählen, nach welchem Standard das Ganze denn erstellt werden soll. Sie sehen, hier gibt es PDF/X-1a es gibt PDF/X-3, PDF/X-4 gibt es an dieser Stelle nicht. Bleiben wir mal bei der Variante PDF/X-1a. Dann kann ich das jetzt hier oben auswählen und den Rest der Einstellungen, die lasse ich einfach so, wie sie hier über diese Vorgaben festgelegt worden sind. Was ich jetzt machen muss, ist relativ einfach: Ich klicke hier auf "OK" und dann habe ich diese Grundeinstellungen festgelegt. Nun muss ich das PDF-Dokument natürlich noch erstellen, also klicke ich jetzt auch auf "Erstellen" und dann kann ich hier auf "Speichern" klicken. Jetzt ist in meinem Fall das Dokument schon vorhanden, ich überschreibe es und jetzt wird dieses Dokument hier exportiert. Standardmäßig wird dieses PDF-Dokument dann direkt in Acrobat Pro geöffnet und hier können wir dann in der Tat einmal überprüfen, ob es denn unseren Ansprüchen genügt. Dazu gehen wir einfach mal in den Bereich "Druckproduktion". Und wenn wir jetzt hier mal in die Ausgabevorschau gehen, dann sehen Sie, das Ganze wurde hier in der Tat von RGB nach CMYK umgewandelt. Des Weiteren kann man an dieser Stelle auch noch mal ein "Preflight" durchführen und kann dann dort überprüfen, ob das denn wirklich dem Standard entspricht: PDF/X-Standard, überprüfen wir das gegen PDF/X-1a, wir klicken auf "Prüfen", das Ganze dauert ein Sekündchen, wir bekommen ein grünes Häkchen. Also von der Standardisierungsseite aus ist jetzt hier alles im Lot, alles ist in Ordnung, und genau so kann man dieses PDF-Dokument dann in den Druck geben. In Word hat man in der Tat ein paar Probleme, die man in anderen Programmen eben nicht hat, hier in Word kann man zum Beispiel nichts in den Anschnitt legen. Hier in Word hat man möglicherweise Probleme die Farbprofile genau zu definieren, so wie man sie haben möchte und und und... Aber, ob das für Sie wichtig ist oder ob das für Sie eher unwichtig ist, das müssen Sie grundsätzlich selber entscheiden, aber Sie haben hier gesehen, wie man aus Word heraus, wenn Acrobat Professional auf dem eigenen System installiert ist, man ein druckfähiges PDF erzeugen kann.

Printproduktion verstehen

Lernen Sie in diesem Kurs die unterschiedlichen Aspekte einer Printproduktion kennen, um zu verstehen, was Sie bei der Erstellung druckfähiger Dokumente beachten müssen.

2 Std. 35 min (51 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Exklusiv für Abo-Kunden
Ihr(e) Trainer:
Erscheinungsdatum:18.05.2017
Laufzeit:2 Std. 35 min (51 Videos)

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!