Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Excel-Tipps: Jede Woche neu

Excel-Tipp 22: Die Sprache für Datumsinformationen wechseln

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
René Martin hat in seiner Arbeit als Trainer zahllose Excel-Tipps gesammelt. Mit diesen Tipps lassen sich typische Anwendungsaufgaben schneller und eleganter lösen oder Fallstricke vermeiden. Dieses Wissen gibt er Ihnen in kleinen Häppchen Woche für Woche weiter. Seien Sie gespannt, welchen kleinen Leckerbissen er in der neuen Woche für Sie bereithält. Und mehr als 10 Minuten brauchen Sie nicht zu investieren.
07:00
  Lesezeichen setzen

Transkript

Ich geb's zu, ein bisschen Spielerei ist es schon, bei Datumsangaben, bei den Wochentagsnamen und Monatsnamen zwischen verschiedenen Sprachen zu wechseln. Mein Name ist René Martin und ich zeige Ihnen, wovon ich spreche. Auch wenn Sie so etwas weder privat noch in der Arbeit benötigen, einige der dahinterliegenden Mechanismen sollten Sie als Excel-Anwender, als Excel-Anwenderin, kennen. Lehnen Sie sich zurück, schauen Sie zu und schmunzeln Sie ein bisschen. Wenn ich in eine andere Zelle wechsle, beispielsweise in die Zelle E8, und dort die Tastenkombination "Strg+Punkt" drücke, dann erhalte ich das aktuelle Datum. Wenn ich das bestätige mit der Taste "Enter", dann erscheint dieses Datum rechtsbündig, das heißt, bei diesem Datum handelt es sich um eine Zahl, um eine Datumszahl. Okay, das heißt, eine Zahl, die kann natürlich formatiert werden als Zahl, das heißt, ich kann hier wechseln auf "Standard", dann sagt er mir, heute ist 42000 und so weiter, die Anzahl der Tage seit 1900. Nicht nur das, ich kann dieses Datum auch als Datum oder als langes Datum formatieren, das heißt mit Wochentag und Monat ausgeschrieben. Über das Kontextmenü in "Zellen formatieren" finden Sie noch weitere Einstellungen, ob Sie den Monat ausgeschrieben haben wollen oder abgekürzt, Jan, Feb, Mrz, oder ob Sie den Wochentag Mo, Di, Mi, Montag, Dienstag, Mittwoch ausgeschrieben haben wollen und so weiter. Sie finden dort nicht nur entsprechende Formate, die man auch benutzerdefiniert eingeben kann, sondern Sie finden dort ein Gebietsschema. Das heißt, wenn ich von "Deutsch (Deutschland)" wechsle beispielsweise auf "Dänisch", mir dort ein anderes Datum anzeigen lasse... Naja, bei "Januar" passiert nicht viel, aber wenn ich beispielsweise nun auf "Chinesisch" wechsle, dann sehe ich sofort bei China, da habe ich chinesische Schriftzeichen, die ich nicht lesen kann, die mir das chinesische Datum angeben, oder eine andere Sprache, ich gehe mal auf "Englisch", das kann ich. Wenn ich bei Englisch auf die "Vereinigten Staaten" klicke, dann finde ich natürlich hier den "January" oder natürlich auch "Monday" und so weiter hinter der entsprechenden Einstellung. Gut, "Englisch" entspricht einer benutzerdefinierten Formatierung, das heißt, wenn ich hier ein Datum auswähle, auf "Benutzerdefiniert" wechsle, dann sehe ich, hinter "Englisch" verbirgt sich "$-en", also die Sprache, "-US", das Land. Jedes dieser Länder hat so einen ISO-Code und damit kann ich eben Tag, Monat, Jahr formatieren, das heißt mit anderen Worten, wenn ich eine Zelle habe -- "Strg+Punkt" -- und ein Datum, dann kann ich dieses Datum mit der Funktion "=TEXT", formatiert als "TT MMMM JJJJ" formatieren in das entsprechende Datum. Wenn ich jetzt zu dieser Formel auch noch die Formatierungsanweisung, das heißt den Ländercode angebe, das heißt, wenn ich jetzt hier zusätzlich noch eintrage "[$-en-US]", Formatierungsanweisung ist zu Ende, und das Ganze formatiere, beispielsweise Wochentag "TTTT, ", Tag und Monat, dann zeigt er mir "Monday, 30 January". Wunderbar. Nun, das kann man verwenden -- halb Spielerei, halb ernsthaft -- für verschiedene Kalender. Die erste Sache, mit der Maus einfach rechte Maustaste "Zellen formatieren", das habe ich hier auf dem zweiten Blatt gemacht, habe ein Datum, ich habe hier den 1. Januar 2015 genommen, runtergezogen, weiter zählen lassen, das Ganze kopiert und das Ganze dann auf Englisch, Niederländisch, Schwedisch und so weiter einfach formatiert -- "Zellen formatieren" --, Sie sehen hier Schwedisch und so weiter. Das habe ich für ein paar nord-, süd-, mitteleuropäische Sprachen, in der zweiten Registerkarte bei ein paar osteuropäischen Sprachen, gemacht. Sie sehen hier, er spricht auch Griechisch, er spricht Kyrillisch, also Russisch, er kennt auch die anderen Alphabete. Das haben wir ja gerade bei Chinesisch gesehen. Das kann man noch weiter treiben. Ich habe hier "aktuellesDatumMehrsprachig". Hier sehen Sie das heutige Datum, "HEUTE". Und das, was ich grad eben gemacht habe, wird jetzt nur zusammengebaut aus dem Ländercode, den Sie hier sehen, in dem Beispiel "Italienisch (Italien)", Tag, Monat, Jahr, formatiert. Das heißt, hier haben wir eine Sprachauswahl. Hier haben wir eine Drop-down-Liste, Georgisch oder Koreanisch oder Maltesisch. Können Sie Maltesisch? Ich nicht. Dann habe ich hier eine Auswahl, diese Drop-down-Liste holt einfach ihre Begriffe aus der Liste hier nebendran. Die hätte ich natürlich verstecken können. Habe ich nicht, habe ich sichtbar gemacht. Nebendran ist ein Vergleich, das heißt, die Zeilennummer über diese Auswahl wird gesucht, das heißt, er sucht diese Sprache in der Spalte und gibt mir dann exakt die Nummer der Zeile zurück. Nebendran -- mit der Funktion INDEX -- wird diese Nummer gesucht, hier in dieser Spalte. Ich hätte es auch mit SVERWEIS machen können, ich habe es hier mit VERGLEICH und INDEX gemacht. Und über dieser Sprache -- in dem Fall "sq" für Albanisch oder machen wir mal Schwedisch, ist dann "sv" -- holt er dann den Sprachcode her und baut ihn zusammen, "$-", in dem Beispiel, "sv", Tag, Monat, Jahr. Lustige Spielerei, ernsthafte Spielerei. Die ernsthafte Sache, so was kann man in einem Kalender verwenden. Ich habe hier einen Kalender und der soll beispielsweise multilingual umgestellt werden, hier von Katalanisch auf -- machen wir grad -- Tschechisch, das ist unten drunter, und Sie sehen hier jetzt die Wochentage, "leden", "ûnor", "brezen", "duben", "kveten", auf Tschechisch. Oder doch lieber Russisch? Wo ist Russisch? Polnisch habe ich gerade gesehen, "R-S", wo sind sie denn? Auch hier natürlich wieder eine versteckte Liste, die dahinter liegt, und dann werden aus dieser Liste die entsprechenden Codes angezeigt. Und die werden hier verwendet, indem hier, Sie sehen es, mit der gleichen Funktion die entsprechenden Informationen zusammengebaut werden und angezeigt werden. Also, wenn Sie mal so ein Bedürfnis haben, Sprachen umzuschalten, so eine Liste finden Sie im Internet. Das sind ISO-Formate, die sind normiert und die werden hier in Excel verwendet. Und Sie müssen einfach nur das Ganze zusammenbauen, Tag, Monat, Jahr, und dann können Sie eben sehr schnell den Kalender von einer Sprache in eine andere Sprache -- Wie wär's mit Sami von Finnland? -- umschalten.