Illustrator CC 2017: Neue Funktionen

Exakt im Pixelraster arbeiten

Testen Sie unsere 1928 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Die Funktion "An Pixelraster ausrichten" wurde komplett ersetzt, da sie mehr Probleme geschaffen als gelöst hat. Die neue Ausrichtungsfunktion geht schonend mit bestehenden Objekten um.
07:14

Transkript

Vektorgrafik wird immer in der höchstmöglichen Auflösung des Ausgabegeräts neu berechnet. Das heißt am Bildschirm, wenn Sie in eine Grafik hinein zoomen, dann ist sie immer scharf. Das ist nicht der Fall, wenn Sie in Rasterformate umrechnen, dann wird sie in ein Pixelraster hineingerechnet, und dann sieht es eventuell nicht scharf aus. Deswegen gibt es in Illustrator unter Ansicht, die Pixelvorschau, mit der Sie diese Umrechnung simulieren können, und damit sehen wie Ihre Grafik in dieses Raster fällt. Sie sehen schon an diesem Beispiel, diese Grafik ist ziemlich unscharf, und dabei kann es dann passieren, dass man Dinge nicht mehr erkennen kann, nicht mehr lesen kann, Objekte nicht mehr erkennen kann, und dass es natürlich auch nicht besonders schön aussieht. In früheren Illustrator Versionen, gab es dafür die Funktion, an Pixelraster ausrichten. Diese Funktion hat ziemlich viele Probleme verursacht, vor allen Dingen wenn man sie unabsichtlich aktiviert hat. Die Funktion wurde daher in Illustrator CC 2017 gestrichen. Stattdessen gibt es eine neue Funktion, das Pixelgenaue arbeiten. Das Pixelgenaue arbeiten ermöglicht Ihnen, dieses Objekt zu aktivieren, und dann im Menü Objekt Pixelgenaue Darstellung anwenden, oder im Kontextmenü, die Pixelgenaue Darstellung anwenden, oder mit einem Button in der Steuerungspalette, diese Pixelgenaue Darstellung zu aktivieren. Sie sehen, wenn Sie diese Pixelgenaue Darstellung aktivieren, dann werden alle Elemente der Grafik, die waagerecht oder senkrecht verlaufen, exakt in dieses Pixelraster ausgerichtet. Nicht ausgerichtet werden Teile, die entweder schräg verlaufen, oder die gerundet sind. Natürlich auch in diesem Bereich hier unten, wo einfach Details nicht mehr im Pixelraster dargestellt werden können, weil sie viel zu fein sind, auch dort folgt keine Ausrichtung mehr. Wenn Sie nun diese Objekte verschieben, dann sind sie nicht mehr im Pixelraster ausgerichtet. Um dieses abzufangen, gibt es eine weitere Funktion, nämlich beim Erstellen und Transformieren am Pixelraster ausrichten. Die kann aktiviert werden, und eingestellt werden. Sie sehen, dass Sie hier drei verschiedene Blöcke haben. Zum einen können Sie Grafik direkt beim Zeichnen an den Pixeln ausrichten, Sie können beim Bewegen ausrichten, und hier haben Sie die Möglichleit, die Pfade, Pfadsegmente oder Ankerpunkte gezielt auszuwählen. Sie könne also einzelne Optionen deaktivieren. Wenn Sie allerdings möchten, dass immer exakt im Pixelraster gearbeitet wird, dann sollten Sie sie einmal anlassen. Und der dritte Bereich ist, dass Sie beim Skalieren an den Pixeln ausrichten können. Sehen wir uns das Mal an. Ich werde hier das noch einmal rückgängig machen, und dieses Objekt noch einmal verschieben. Und Sie sehen, jetzt wird es immer exakt in dieses Pixelraster hineingepackt. Wenn Sie ein Objekt, das im Pixelraster ist noch einmal ausrichten, dann sehen Sie auch, die Zeichnung ist bereits pixelgenau, das heißt, es ist eine Eigenschaft die dem Objekt zugewiesen ist und die Illustrator sich auch merkt. Sehen wir uns nun das Erstellen von Objekten an. Mit dem Rechteckwerkzeug, dann sehen Sie, dass diese Objekte immer im Pixelraster sind. Wenn ich diese Ausrichtung deaktiviere, und noch eins zeichne, dann sehen Sie, dass es auch Mal sein kann, dass es eben nicht ins Pixelraster fällt. Diese Option hat nicht nur Auswirkung auf Rechtecke, sondern auch auf Ellipsen. Sehen wir uns das einmal an ohne die Ausrichtung. Da sehen Sie, dass es leicht unterschiedlich aussieht. An den beiden Außenkanten haben wir hier so etwas ungleiche Randpixel. Ich werde deswegen die Option wieder aktivieren. Und jetzt sehen Sie, sind die an den vier Scheitelpunkte immer gleich. Das ist also das Erstellen neuer Objekte im Pixelraster. Sehen wir uns das, für das Verschieben an. Beim Verschieben haben Sie zum einen die Möglichkeit, mit dem Direktauswahlwerkzeug einzelne Pfadsegmente anzufassen, und ins Pixelraster zu verschieben, auch hier. Es ist auch interessant, wenn Sie so ein Objekt einmal an Pixeln ausgerichtet haben, und verschieben es dann, dann fällt es immer wieder in dieses Pixelraster hinein. Das ist natürlich besonders wichtig, wenn Sie nachträglich noch Änderungen in Ihrem Layout machen. Beim Skalieren der Objekte, und das sieht man auch hier besonders gut, wird nur der Begrenzungsrahmen ausgerichtet, das heißt also, die inneren Teile können nicht zusammen mit dem Begrenzungsrahmen ausgerichtet werden, und werden dann eventuell wieder leicht unscharf. Beim Skalieren ist es also wichtig, dass Sie so ein bisschen aufpassen, beziehungsweise, hinterher mit dem Direktauswahlwerkzeug dabei gehen und nachkorrigieren. Das Ganze wirkt sich auch aus aufs Kopieren und Einfügen. Wenn ich also hier eine Grafik kopiere, in ein anderes Dokument hineingehe, und in diesem Dokument die Option aktiviere, und das Objekt einfüge, dann sehen Sie, dass es auch in dem neuen Dokument am Pixelraster ausgerichtet ist. Die Option wird bei neuen Dokumenten, die ein entsprechendes Dokumentprofil benutzen, also Mobil oder Web zum Beispiel, wenn ich das erstelle, automatisch gesetzt. Sie sollten also auch weiterhin ein wenig darauf achten, was mit dieser Option ist, und ob Sie sie im jeweiligen Kontext gebrauchen können. Dann können Sie sie aktivieren, oder auch wieder deaktivieren, mit einem klick darauf ist sie wieder nicht mehr aktiv. Sie sehen also, dass Sie mit Illustrators neuer Pixelgenauen arbeiten Funktion Ihre Objekte sehr gezielt im Pixelraster ausrichten können.

Illustrator CC 2017: Neue Funktionen

Lassen Sie sich von der Vektorgrafikspezialistin Monika Gause die Neuerungen von Illustrator CC 2017 zeigen!

37 min (9 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:02.11.2016
Aktualisiert am:06.04.2017

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!