Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Microsoft Azure: Bereitstellen und Konfigurieren von virtuellen Maschinen

Erste Schritte mit dem Azure-Monitor durchführen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Nachdem Sie Ihre Server-Systeme erstellt haben, geht es nun darum, diese zu überwachen. Tom Wechsler gibt Ihnen dazu in diesem Film einen Einblick in das Azure-Monitoring.
05:14

Transkript

Die Server-Systeme sind erstellt, nun geht es darum, diese auch zu überwachen. In diesem Video starten wir einen Einblick ins Azure-Monitoring. Ich befinde mich auf dem Dashboard, ich habe das Dashboard "vitw-Dash" gestartet, nicht das normale oder das ursprüngliche Dashboard, und ich möchte zum Beispiel einmal einsehen, wie funktioniert mein "vitw-DC01". Ich klicke auf diesen Server und ich erhalte die Übersicht, das Menü wird aufgebaut und gleich hier sehe ich schon die ersten Informationen, zum Beispiel CPU-Prozentsatz, dieser Server ist nicht stark ausgelastet, Sie erkennen das an der Prozentangabe am unteren Bildrand. Wenn ich da zur Seite navigiere, sehen Sie da einige Pix, aber der Sever ist wirklich überhaupt nicht ausgelastet. Ich sehe die Datenträgerlese- und -schreibvorgänge, auch da diese Lese- und Schreibvorgänge sind nicht gravierend, der Server ist also überhaupt nicht aktiv, ist mehr oder wenig ruhig oder vielleicht sogar am Schlafen. Sie wissen, was ich meine. "Netzwerk ein- und ausgehend", auch da sind die Pix sehr klein, da sind wir im Bereich von 10 KB und 25 KB, auch da ist der Datenverkehr wirklich sehr gering. Wir haben also einen ersten Überblick erhalten, direkt, wenn wir auf den Server klicken und wir können einsehen, wie ist der Server ausgelastet. Wir haben die Möglichkeit, das Aktivitätsprotokoll einzusehen, um Aktivitäten in dieser Liste anzeigen zu lassen. Da gibt es keine großen Aktivitäten, der Server ist überhaupt nicht aktiv, ist auch gut so, der Domänenkontroller hat keine große Funktion in meinem Netzwerk. ich habe die Möglichkeit, "die Diagnose und Problembehandlung" Schaltfläche anzuklicken, um spezifische Informationen für gängige Probleme direkt zu lösen. Wir sehen direkt, das Azure-Portal hat keine Probleme, sämtliche Dienste sind verfügbar, das ist schon einmal eine sehr wichtige Information. Jetzt kann ich lösungsorientiert vorgehen, um Probleme zu lösen. Sie sehen Lösungen für gängige Probleme. Ich kann keine Verbindung mit meinem virtuellen Computer herstellen, klicken Sie auf diese Information, und Sie erhalten die empfohlenen Schritte. Das ist ein weiterer Punkt, um zu verifizieren, wie ist der Server unterwegs. Es geht nun weiter, ich navigiere da nach unten, und was ich zum Beispiel immer wieder interessiert ist, wenn ich zum Beispiel einen neuen Server gestartet habe, ja, ist der Server jetzt bereits gestartet oder ist er immer noch im Startprozess oder wie ist der Server gerade zum jetzigen Zeitpunkt unterwegs. Da haben Sie die Möglichkeit, über die Startdiagnose einen Screenshot zu erhalten über den Server und Sie sehen jetzt den Screenshot von diesem Server, ich habe die Möglichkeit, den Screenshot zu aktualisieren, damit ich einen neuen Screenshot erhalte, um zu sehen, ja, wie ist denn der Server jetzt tatsächlich unterwegs, ist er aktuell, ist er gestartet, kann ich mich anmelden und so weiter und so fort. Sie können auch diese Screenshots herunterladen, wenn Sie möchten, um das abzulegen, wenn das Ihre Bedürfnisse so deckt. In meinem Fall ist das okay. Wir haben auch die Möglichkeit, wieder weiter oben zur Überwachung zurückzugehen, wir können Metriken festlegen, wir können ganz explizit auswählen, was möchten wir sehen, "Network In", "Network Out", wir können das mit einem Checkmark markieren, damit wir die Resultate erhalten. Wir können Warnungsregeln erstellen, zum Beispiel können Sie eine Warnungsregel für den Fall anlegen, dass die CPU-Last Ihres Servers zu hoch ist, indem Sie, zum Beispiel festlegen, dass bei 65 oder 85 oder 95% CPU-Last Sie eine Warnung erhalten oder eine Warnung generiert wird. Sie haben die Schaltfläche "Warnung hinzufügen" und können nun diese Warnung für Ihre Bedürfnisse konfigurieren, damit Sie informiert werden. Sie sehen also, es gibt einige vordefinierte Möglichkeiten, um einen Server zu analysieren, wie performant läuft er, gibt es Probleme, sind die Diskprobleme vorhanden oder CPU-Probleme, hat er zu wenig Arbeitsspeicher, Sie können auch Diagnose-Einstellungen tätigen, da haben Sie ebenfalls die Möglichkeit, diese verschiedenen Diagnose-Optionen zu bestimmen, Sie können sich ein Diagramm anzeigen lassen. Also ich denke, Sie haben die Idee erhalten, wie Sie Ihren Server über das Azure-Portal analysieren können, um zu verifizieren, sind die Server unterwegs in einem guten Zustand oder gibt es Probleme, das bietet das Azure-Portal standardmäßig ohne irgendwelche Zusatztools.

Microsoft Azure: Bereitstellen und Konfigurieren von virtuellen Maschinen

Lernen Sie alles was nötig ist, um virtuelle Maschinen und die dafür nötigen Ressourcen in Microsoft Azure zu erstellen, zu administrieren und zu überwachen.

3 Std. 44 min (30 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:13.02.2017

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!