WordPress 4 Grundkurs

Erste Schritte in WordPress

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Der Trainer zeigt in diesem Video die Benutzeroberfläche von WordPress und erläutert die ersten Schritte innerhalb der Webanwendung.
05:04

Transkript

Egal ob Sie WordPress schon im Internet auf einem Server installiert haben oder in einer lokalen Testumgebung, es wird ungefähr so aussehen, wenn Sie mit dem Browser drauf zugreifen, Sie haben eine Startseite, Sie haben eine Suche, wenn ich da jetzt nach "Beitrag" suche, dann bekomme ich hier auch schon die Suchergebnisse. Ich habe Kommentare, ich habe einen Archiv, all das habe ich schon. Das ist die Website, wie sie ein Surfer oder ein Client sieht, das sogenannte Frontend. Also das Schaufenster, das einfach die ganze Welt sieht. Wenn es ein Frontend gibt, gibt es auch ein Backend. Und da kann ich drauf zugreifen, indem ich einfach hier oben an die Adresse ein "wp-admin" anfüge. Und dann komme ich auf diese Eingabemaske und da kann ich meinen Benutzernamen und meinen Passwort eingeben, ich sage mal angemeldet bleiben. Ich gehe auf "Anmelden". Und jetzt bin ich im Backend, also in der Maske, in der Redakteurinnen und Redakteure, Autoren und so weiter Änderungen an der Seite vornehmen können. Wenn ich jetzt hier mal auf "Beiträge" klicke, dann sehe ich genau dieses "Hallo Welt". Ich klicke mal drauf, das wir gerade eben hier im Beitrag gesehen haben, genau dieses "Hallo Welt". Wenn ich jetzt sage, aus diesem "Hallo Welt" möchte ich das Ausrufezeichen entfernen, dann nehme ich es hier einfach weg, klicke hier auf "Beitrag aktualisieren" und wenn ich mir jetzt die Seite hier noch mal anschaue, dann sehen Sie, ist das Ausrufezeichen hier verschwunden. Das Backend besteht im Wesentlichen aus drei Teilen. Ich habe hier oben eine Kopfleiste, da werde ich noch mal begrüßt. Das heißt nochmal, wie ich heiße, also mein Benutzername ist hier Thomas. Ich kann hier zum Beispiel neuen Beitrag anlegen oder einen neuen Benutzer. Und dieser Button ist sehr wichtig, ich kann hier draufklicken und dann wechsle ich ins Frontend. Und solange ich angemeldet bin, habe ich auch gesamten Frontend immer hier diese Leiste und kann jetzt hier auch leicht wieder ins Backend wechseln. Ich habe den Bereich "Beiträge", da sind die einzelnen Beiträge, die einzelnen Artikel auf meiner Seite verzeichnet. Die kann ich bearbeiten, wegschmeißen oder anschauen. Ich habe hier eine Medienverwaltung, die ist noch leer, da kommen die ganzen Fotos, Bilder, PDF-Dateien hinein, die wir im Laufe der Zeit auf unsere Website packen werden. Ich habe hier noch mal Seiten, es gibt hier eine Beispielseite, wenn ich mir die anschaue, dann sehen Sie da sehr viele Gemeinsamkeiten zwischen den Beiträgen und den Seiten. Das sind wirklich nur Nuancen, worin sich Beiträge von Seiten unterscheiden. Seiten sind zum Beispiel für die Kontaktseite oder fürs Impressum ganz interessant. Ich habe hier den Bereich "Kommentare", ein Kommentar gibt es schon von Mr WordPress. Und wenn wir uns den mal hier genauer anschauen, dann sehen wir den hier auf der Seite "Hallo Welt", wenn ich da draufgehe, habe ich genau hier diesen Kommentar, auch im Backend nochmal. Den kann ich zum Beispiel bearbeiten und sagen, "Hi, das ist ein schöner Kommentar". Ich gehe auf "Aktualisieren" und wenn ich jetzt die Seite hier auch neu aktualisiere, dann hat sich hier auch der Text verändert. Sie sehen, so einfach ist es, einfach ein Formular in WordPress ausfüllen, auf "Aktualisieren" klicken und schon haben wir andere Inhalte auf unserer Seite. Es gibt den Bereich "Design", da kann ich das Aussehen von WordPress verändern. Also wenn Sie beispielsweise hier draufklicken, auf eine live-Vorschau, dann kann ich mit einem Klick dafür sorgen, dass meine Seite hier komplett anders ausschaut, "Hallo Welt". Und hier haben wir zum Beispiel den schönen Kommentar, den wir gerade angelegt haben, wenn ich auf "Speichern und aktivieren" gehe, mir das Ganze im Frontend noch mal anschaue und die Seite neu lade, dann sehen Sie, hat sich das Aussehen komplett geändert. Das ist so eine Grundfunktionalität von sogenannten Content-Management-Systemen, sie trennen den Inhalt, den Content, vom Design, vom Aussehen und das sorgt dafür, dass ich mit nur einem Klick das Ganze eben hier verändern kann. Ich habe noch den Bereich "Plug-ins". Da kann ich verschiedene zusätzliche Funktionalitäten, die WordPress nicht von Haus aus mitbringt, installieren, mit einem einfachen Klick hier drauf, ich kann es bearbeiten oder auch wieder löschen. Und zu guter Letzt möchte ich Ihnen noch die Benutzer zeigen. Ich habe hier eine Benutzerverwaltung, in dem Fall gibt es nur diesen einen Benutzer "thomas". Aber ich kann hier einfach neue Benutzer hinzufügen, mit einem Benutzernamen, Vorname, Nachname und so weiter. Und dann kann ich hier beispielsweise angeben, ob der neue Benutzer oder die neue Benutzerin auch Administrator sein soll, oder beispielsweise nur ein Autor oder ein Redakteur, die unterscheiden sich einfach in dem, was sie innerhalb von WordPress alles tun können.

WordPress 4 Grundkurs

Lassen Sie sich die Grundlagen zu WordPress vermitteln und installieren Sie schnell Ihr erstes Blog, verändern das Aussehen und fügen weitere Plug-Ins hinzu.

3 Std. 40 min (67 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!