Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Java EE 7 Grundkurs

Erste Schritte im JSF-Framework

Testen Sie unsere 2019 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Die ersten Schritte im JSF-Framework bestehen im Aufsetzen der Entwicklungsumgebung, im Anlegen einer neuen Seite sowie im anschließenden Deployment auf dem Server.

Transkript

Die ersten Schritte in ein neues Framework sind immer schwer. Aus diesem Grund werden wir in diesem Video diese ersten Schritte gemeinsam gehen. Wir werden unsere Applikation konfigurieren und wir werden ein erstes Hello-World-Beispiel machen. Die ersten Schritte, die wir gehen müssen, bis wir tatsächlich "Hello World" umgesetzt haben, sind: das Aufsetzen der Umgebung, also das Hinzufügen der JSF-Unterstützung zum Projekt; das Anlegen einer JSF-Seite und natürlich das Verfassen des entsprechenden Inhaltes; und das Deployment auf dem Server. Lassen Sie uns diese Schritte gemeinsam gehen, indem wir zunächst einmal Eclipse öffnen. Nachdem wir Eclipse gestartet und geöffnet haben, können wir nun ein neues Projekt anlegen. Dies können wir direkt im "Project Explorer" tun oder über "File" "New" "Dynamic Web Project". Wir müssen jetzt dem Projekt jetzt einen Namen geben, z. B. "HelloJSF". Im unteren Bereich dieses Wizards können wir nun die sogenannte "Target runtime" auswählen, also den Server, auf dem das Ganze laufen wird und welche "Web module version", also "Servlet version", wir unter der Haube einsetzen wollen. Die aktuelle Version 3.1 ist genau das, was wir benötigen. Die Konfiguration können wir ebenfalls so stehen lassen. Ein Klick auf "Next" führt uns zu weiteren Optionen. Hier müssen wir normalerweise nichts ändern. Ein weiterer Klick auf "Next" erlaubt es uns noch einige Einstellungen auf dem Webserver zu ändern. Das können wir aber auch so stehen lassen. Ein Klick auf "Finish" legt das Projekt an. Nun gilt es, diesem Projekt noch die Unterstützung für JSF hinzuzufügen. Ein Rechtsklick auf das Projekt erlaubt es uns den Eintrag "Properties" aus dem Kontextmenü auszuwählen. In diesem Eintrag finden wir hier den Knoten "Project Facets". Hier klicken wir auf "Java Server Faces" und setzen ein Häkchen davor. Wir beachten, dass die aktuelle Version 2.2 ausgewählt ist. Im unteren Bereich wird uns angeboten, dass wir weitere Konfigurationen vornehmen können. Wir klicken diesen Link an und sind nun in der Lage zusätzliche Einstellungen hier zu tätigen. Beispielsweise können wir eine andere JSF-Bibliothek benutzen. Standardmäßig wird die verwendet, die auf dem Server deployed ist. Sie können aber auch hier Ihr eigenes Framework einfügen. Ebenfalls sind wir in der Lage, den "Deployment descriptor" und die Konfiguration anzupassen. Ganz interessant ist der Bereich "URL Mapping Patterns". Standardmäßig gibt es nur dieses Pattern, nämlich "/faces/*", das bedeutet, dass JSF-Seiten sich unterhalb dieses Pfades in der Applikation befinden wollen. Wenn Sie möchten, können Sie auch eigene Einträge hinzufügen, indem Sie auf den Button "Add" klicken und dann das gewünschte URL-Pattern angeben. Das kann entweder ein Pfad endend mit einem Stern [*] sein oder das kann eine Dateiendung sein. Dann geben wir ein Stern am Anfang an und sagen z. B. "*.jsf". Ein Klick auf "OK" übernimmt die Änderung; ein weiterer Klick auf "OK" schließt dieses Fenster; ein letzter Klick auf "OK" führt die Änderungen aus. Nun sind wir in der Lage, unserem Projekt eine JSF-Seite hinzuzufügen. Wir machen einen erneuten Rechtsklick auf das Projekt und wählen diesmal die Option "New" aus dem Kontextmenü aus. Hier fügen wir eine "XHTML Page" ein. Wir können dieser XHTML Page einen passenden Namen geben, z. B. "HalloWorld.xhtml". Ein Klick auf "Next" öffnet die Auswahl eines Templates. Wir können hier das Häkchen vor der Option "Use XHTML Template" setzen und wählen dann die Option "Blank JSF Page" aus. Ein weiterer Klick auf "Next" erlaubt es uns ggf. "Tag Libaries" auszuwählen. Das benötigen wir hier allerdings nicht. Deswegen lassen wir die Datei per "Finish" anlegen. Damit ist die erste JSF-Seite angelegt. Diese JSF-Seite ist schon komplett. Das bedeutet, es gibt eine Doctype-Angabe; es gibt einen HTML-Bereich, in dem sich der weitere Inhalt befindet; es gibt einen leeren Head-Bereich und es gibt den Body-Bereich. In den Body-Bereich stecken wir unsere Informationen. Wir legen in diesem Body-Bereich ein "h1"-HTML-Element an und schreiben dort "Hallo World from JSF!" hinein. Nachdem wir dies erledigt haben und die Seite gespeichert haben, können wir das Projekt ausführen. Wir klicken zu diesem Zweck auf den "Run"-Button im oberen Bereich. Nun öffnet sich ein Dialog, wo wir eine Serverauswahl treffen können. Die können wir normalerweise genauso stehen lassen, wie sie ist. Ein Klick auf "Next" öffnet die nächste Seite des Dialoges, wo wir ggf. weitere Projekte der Ausführung hinzufügen können. Unser Projekt ist bereits für die Ausführung konfiguriert. Ein Klick auf "Finish" übernimmt die Auswahl und startet den Server. Dies kann einige Sekunden dauern. Nach einigen Sekunden wird sich ein Webbrowser im Eclipse öffnen und wir sehen das Ergebnis unserer Arbeit. Man beachte, dass unsere XHTML-Datei nunmehr unter "HelloWorld.jsf" erreichbar ist. Sie wäre übrigens ebenfalls unter "/faces/HelloWorld.xhtml" erreichbar. Das Ergebnis ist genau das Gleiche. Das haben wir vorhin mit diesem "Path Mapping" gemacht. Wenn wir nun noch einen Blick in den Quellcode werfen, werden wir feststellen, was an den Browser ausgeliefert worden ist. Nämlich etwas, was dem, was wir geschrieben haben, sehr ähnlich ist. Ich weise schon einmal darauf hin, dass wir hier einen Unterschied haben und dass es hier ein "head"-Element gibt, was allerdings selber keine "h:"-Präfixe besitzt. Schauen wir uns das noch einmal an. Es gibt also an dieser Stelle und an dieser Stelle Unterschiede. Das zeigt Ihnen, dass JSF bevor das HTML ausgeliefert wird, also bevor die komplette Seite ausgeliefert wird, die Dinge, die da ausgeliefert werden, noch umkonfiguriert. Warum und weshalb, das bleibt an dieser Stelle offen. In diesem Video haben wir eine erste Hallo-World-Seite angelegt. Wir haben unser Projekt konfiguriert und wir haben sie auf dem Server ausführen lassen.

Java EE 7 Grundkurs

Lernen Sie die Grundlagen der Programmierung mit Java EE 7 verstehen und anwenden.

6 Std. 4 min (44 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!