Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Windows Server 2012 R2 Essentials Grundkurs

Erste Schritte

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Sie machen erste Schritte mit Windows Server 2012 R2 Essentials und sehen, wie Sie mit dem Dashboard Ihren Server verwalten. Erfahren Sie, wie Sie User ebenso wie Serverordner erstellen.
08:58

Transkript

Nachdem Sie Windows Server 2012 R2 Essentials installiert haben inklusive der Essentials-Komponenten, starten Sie das Dashboard und können den Server verwalten. Ich zeige Ihnen in diesem Video erste Schritte zur Verwaltung von Windows Server 2012 R2 Essentials und wo Sie die verschiedenen Einstellungen finden. Generell ist die eigentliche Konfiguration von Windows Server 2012 R2 Essentials sehr einfach gehalten. Im ersten Schritt sollten Sie zunächst im unteren Bereich, über das Kontextmenü der Netzwerkverbindung das Netzwerk- und Freigabecenter öffnen. Hier öffnen Sie Adaptereinstellungen und dann die Eigenschaften von Ethernet. Wie Sie sehenm, wenn Sie das IP V4 Protokoll aufrufen verwendet der Assistent für Windows Server 2012 R2 Essentials DHCP. Das heißt, wenn Sie im Netzwerk einen DSL-Router einsetzen oder eine externe Firewall, die als DHCP- Server funktioniert, können Sie diese weiter verwenden. Sie müssen aber darauf achten, dass Sie entweder auf dem DHCP-Server eine feste Reservierung einrichten. Das heißt, dafür sorgen, dass der Server mit Windows Server 2012 R2 Essentials auch immer die Gleiche IP-Adresse erhällt oder Sie verwenden eine dynamische IP-Adresse. Generell sollten Sie am besten immer mit statischen IP-Adressen arbeiten. Ich gebe jetzt hier einfach mal eine IP-Adresse in meinem Netzwerk vor, die noch frei ist, weise ein Gateway zu und trage als den DNS-Server den Servernamen selbst ein, darauf müssen Sie ebenfalls achten, denn Windows Server 2012 R2 Essentials stellt natürlich eine Active Directory Domäne dar genauso wie die Vorgängerversion und sollte immer als eigener DNS-Server fungieren. Ich bestätige jetzt diese Änderungen, danach verfügt der Server über eine eigene Netzwerkverbindung, ist auch hier mit dem Internet verbunden, wie Sie hier unten sehen, und Sie können den Server einrichten. Zentrale Einstellungen für den Server nehmen Sie immer über den Bereich Einstellungen vor. Hier haben Sie zum einen die Möglichkeit das Datum zu ändern, die Uhrzeit, sie können Updates installieren, sie können bei Zugriff überall konfigurieren, dass das Server über das Internet erreichbar ist. Sie haben so die Möglichkeit für Anwender eine Art Outlook Web App wie in Exchange zur Verfügung zu stellen. Über das Internet haben Sie auch die Möglichkeit das Dashboard zu öffnen und so zum Beispiel den Server auch über das Dashboard zu verwalten Sie haben mit BranchCache, jetzt neu in Windows Server 2012 R2 die Möglichkeit von einem Server aus den Clients-Dateien über WAN zur Verfügung zu stellen, also wenn Sie zum Beispiel den Essentials Server in größerern Umgebungen verwenden und in einer Niederlassung Windows Server 2012 R2 Essentials konfiguriert haben, kann dieser Server Daten aus der Zentrale zwischenspeichern. In den meisten Fällen werden Sie BranchCache nicht benötigen. Ob Sie Zugriff überall verwenden wollen, also die Internetanbindung von Essentials können Sie jederzeit in den Einstellungen über Konfigurieren festlegen. Ebenfalls wichtig ist der Warnungsbereich. Klicken Sie auf diesen, erhalten Sie eine Zusammenfassung auf der Statusüberwachung ob es auf dem Server Probleme gibt. Sie sehen hier gibt es ein Serverordner, dass sich auf einer Systemfestplatte befindet. Hier gibt es dann auch Empfehlungen wie Sie vorgehen können um das Problem zu beheben. Wenn Sie der Meinung sind, dass dieses Problem für Sie eben kein Problem darstellet, also dass der Serverordner sich durchaus auf der Systemsfestplatte befinden kann, können Sie die Warnung entweder ignorieren oder Sie können diese löschen. Ich lass jetzt die Warnung mal ignorieren. Dann wird diese ausgegraut, ist aber noch vorhanden, wird noch angezeigt. Ich kann hier über Erste Schritte wieder zu dem Einrichtungsassistenten wechseln und die verschiedenen Konfigurationen nach und nach vornehmen. Ich kann einen Integritätsbericht generieren, also wenn der Server eine Zeitlang läuft und schon produktiv verwendet wird überprüfen, ob der Server für die Anwender auch zuverlässig zur Verfügung steht. Die wichtigsten Bereiche, um Windows Server 2012 R2 zu verwalten sind die beiden Bereiche Benutzen und Geräte. Über Benutzer legen Sie Benutzer in der Domäne fest, steuern also welche Benutzer sich an dem Server anmelden dürfen. Sie können über Benutzergruppen auch Gruppen anlegen, ganz normal wie in einer Active Directory Umgebung. Über Geräte sehen Sie die angebundenen Computer in Windows Server 2012 R2 Essentials und können diese auch verwalten. Neu in Windows Server 2012 R2 Essentials ist übrigens die Möglichkeit den Server auch an Windows Azure Online Backup anzumelden. Hier erhlaten Sie die Möglichkeit den Server in die Cloud bei Microsof zu sichern. Sie müssen disen Dienst aber nicht verwenden. Sie können natürlich auch die Sicherung für den Server Einrichten und die Daten zum Beispiel auf externen Festplatten sichern. Über den Bereich Speicher erhalten Sie zum einen Zugriff auf die standardmäßig vorhandenen Ordner und Freigaben, die der Server schon vor der Installation angelegt hat. Sie können jederzeit an dieser Stelle eigene Ordner anlegen und Berechtigungen von Ordnern ändern. Sie können Ordner an andere Orte verschieben und Sie können Ordner löschen. Wenn Sie zum Beispiel den Ordner Firma bearbeiten wollen, können Sie die Ordnereigenschaften anzeigen, anschließend offnet sich das Fenster für die Konfiguration dieses Ordners und Sie können hier jetzt recht einfach Einstellungen ändern. Sie können den Namen des Ordners ändern, Sie haben die Möglichkeit ein Kontingent festzulegen, also festzulegen, wie groß die Datenmenge dieses Ordners werden darf und Sie können den Ordner Freigeben im Netzwerk, damit Anwender auf diesen Ordner zugreifen dürfen. Sie können über den Assistenten auch sehr leicht neue Ordner anlegen. Ich lege jetzt zum Beispiel einfach mal einen neuen Ordner mit der Beschreibung Einkauf an. Ich kann festlegen wo der Ordner gespeichert werden soll, kann eine Beschreibung eingeben. Ich kann jetzt festlegen wer auf den Ordner zugreifen darf. Wenn ich noch keine Benutzer angelegt habe, kann ich hier natürlich auch noch keine Einstellungen ändern. Ich kann festlegen, dass ich den Ordner für den Remotewebzugriff, also für den Zugriff über das Internet ausblendet, also nicht zur Verfügung steht und kann den Ordner dann sehr einfach aktivieren. Der Ordner wird anschließend automatisch freigegeben und steht im Unternehmen zur Verfügung. Neue Benutzer lege ich ebenfalls über diese Seite an. Über das Kontextmenü kann ich jetzt einfach hier sagen, ich möchte ein Benutzerkonto hinzufügen. Gebe hier jetzt mein eigenen Namen ein. Als Kontoname verwende ich joost. Ich gebe ein Kennwort ein. Ich kann jetzt festlegen, welche Rechte soll dieser Benutzer haben, soll es ein Standardbenutzer oder ein Administrator sein. Der Unterschied ist, dass Administratoren später bei der Anbindung ihres Rechners zugriff auf das Dashboard haben, das haben Standardbenutzer nicht. Danach kann ich festlegen auf welche Ordner, die im Unternehmen schon angelegt sind, darf der Benutzer zugreifen also darf der Benutzer zum Beispiel auf dem Ordner Einkauf nur Schreibgeschützt zugreifen oder darf er auch schreiben. Das gleiche gilt für den Ordner Firma. Ich kann festlegen, ob der Benutzer von Extern über ein VPN verbindung aufbauen darf und ob er über das Internet zugreifen darf kann dann festlegen auf welchen Bereich hat der Benutzer über das Internet zugriff und kann das Konto anschließend erstellen. Danach ist das Benutzerkonto verfügbar und der Benutzer kann seinen eigenen Rechner jetzt an Windows Server 2012 R2 Essentials anbinden indem er in seinem Browser nach der Anmeldung diese Adresse eingibt und den Agent für Windows Server 2012 R2 Essentials installiert. Sie sehen, es gibt jetzt hier auch schon bereits den angelegten Standardbenutzer. Ich kann über Speicher und Serverordner zum Beispiel auf dem Ordner Einkauf auf die Inhalte sehen, ich kann über das Kontextmenü die Eigenschaften bearbeiten, über Freigeben sehe ich jetzt, dass ich dem Benutzer Thomas Joos Rechte vergeben habe. Ich kann hier an dieser Stelle die Rechte wieder entziehen. Ich muss also nichts mehr mit Dateiberechtigungen ändern, ich kann alles ganz bequem in dieser Konsole steuern. Das heißt, nach der Installation von Small Business Server 2012 R2 Essentials können Sie ohne irgendwelchen weiteren Konfiguration vornehmen zu müssen zunächst Ihre Benutzer bequem anlegen, geben dann ein, welche Benutzer Administratorrechte haben sollen und normale Rechte. Sie können über die Option Speicher auf den Festplatten festlegen wo Sie Daten speichern wollen. Sie können Serverordner anlegen und die Serverordner entsprechend freigeben. Das alles funktioniert sehr einfach im Dashboard, wie Sie in diesem Video gesehen haben.

Windows Server 2012 R2 Essentials Grundkurs

Machen Sie sich mit den Grundlagen zum Einsatz von Windows Server 2012 R2 Essentials vertraut, von der Installation über die Konfiguration bis zur Anbindung der Client-Computer.

2 Std. 6 min (19 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!