Excel 2013 Grundkurs

Erklärung der Bezüge

Testen Sie unsere 1982 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Die Bezüge, hier als Fundament von Excel bezeichnet, helfen Ihnen bei den Berechnungen. Dieser Sachverhalt wird in diesem Film an einem Beispiel erörtert.
07:25

Transkript

Nachdem wir im vorigen Kapitel die Tabelle eingegeben haben, wollen wir jetzt wirklich mal rechnen. Und dazu brauchen wir die Bezüge. Zu aller Erst wollen wir einmal verstehen, was die Bezüge sind bzw. was die Vorteile der Bezüge sind. Deswegen gehe ich zurück in mein Beispiel und möchte zuallererst vielleicht den Zoomfaktor etwas vergrößern. Ich klicke dafür hier unten auf das Plus-Zeichen (+), um das ein bisschen größer zu machen und nehme 150%, dann sieht das ein bisschen übersichtlicher aus. Gut, wir wollen die Ersparnis ausrechnen, und wenn wir jetzt Excel nicht hätten sondern einen Taschenrechner, dann würden Sie jetzt in den Taschenrechner die 110 eintippen, dann Minus (-), dann die 50 und ganz zum Schluss das Ist-gleich-Zeichen (=) auf dem Taschenrechner betätigen. Wir haben hier aber Excel, und deswegen will ich Ihnen zeigen, wie das mit Excel funktioniert. Und der erste Unterschied ist, dass Sie bei Excel mit dem "="-Zeichen anfangen müssen, denn immer, wenn Excel für sie rechnen soll, müssen Sie mit dem "="-Zeichen beginnen. Da stellt sich natürlich die Frage, wo das "="-Zeichen ist. Ganz einfach, Sie drücken die HOCHSTELLTASTE und dann die "0", um das "="-Zeichen zu bekommen. Das ist das "="-Zeichen. Gesagt, getan. In Excel sieht das dann so aus. Bis jetzt habe ich alles richtig gemacht, aber wir wollen ja verstehen, warum die Bezüge so toll sind. Deswegen will ich es erst einmal falsch machen, und benutze Excel erstmal als großen Taschenrechner und gebe mal die "110 - 50" wie beim Taschenrechner ein. Wir wissen, dass wir die Eingabe mit der ENTER-Taste bestätigen. Und dann finden wir auch das richtige Ergebnis vor, nämlich die 60 Euro. Jetzt schau ich aber nochmal auf den Kassenzettel und bemerke, hoppla, der Originalpreis der Hose ist ja gar nicht 110 Euro gewesen sondern 111. Und wenn ich das jetzt hier eingebe, verändert sich natürlich leider nicht das Ergebnis bei der Ersparnis, sondern ich muss wie in der ersten Klasse beim Rechenheft hier den Radiergummi nehmen, das einfach löschen und noch mal neu ausrechnen. Sie können sich vorstellen, dass das keinen Sinn macht, und deswegen will ich Ihnen jetzt zeigen, wie wir das richtig in Excel machen. Und dafür brauch wir eben die Bezüge. Ich beginne wieder mit dem "="-Zeichen, das ist natürlich gleich geblieben, und dann klick ich einfach mal auf den Wert mit der Maus, den ich wirklich haben möchte, nämlich die 111, sprich die Zelle B3. Und Sie sehen das Faszinierende, er schreibt also auch die B3 hier in diese Rechnung rein, D.h. er bezieht sich sozusagen auf die Zelle B3. Was das bedeutet werden wir gleich sehen. Aber natürlich erahnen Sie schon den Vorteil. Ich drücke jetzt mal auf das Minus-Zeichen (-) und dann auf die 50 und bestätige die Eingabe wieder mit der ENTER-Taste. Das Ergebnis ist natürlich auch wieder richtig, aber jetzt sehen wir gleich einmal den Vorteil. Ich ändere mal den Originalpreis z.B. auf 150 Euro, und Sie sehen, schon hat sich das Ergebnis automatisch aktualisiert. Wenn ich das etwas plastischer beschreiben sollte, dann würde ich einfach sagen, stellen Sie sich einmal kleine Heinzelmännchen vor, die immer, wenn Sie die ENTER-Taste drücken, durch Excel wandern und sagen "Hey, es hat sich z.B. die Zelle B3 geändert", was ja gerade passiert ist, und dann gucken alle Heinzelmännchen nach, ob sich eine Zelle auf B3 bezieht. Natürlich bekommt das unser Heinzelmännchen auch in der Zelle D3 mit, und holt sich dann den aktuellen Wert aus der Zelle B3. Also, immer wenn Sie die ENTER-Taste drücken, werden die Heinzelmännchen in Excel aktiv und passen die Rechnung für Sie automatisch an. Dann machen wir mal weiter, denn Übung macht den Meister. Also wieder mit "ist gleich" (=) beginnen, dann mit der Maus auf die B4 klicken, dann Minus (-) und dann auf die C4, wieder mit der ENTER-Taste die Eingabe bestätigen. Wir bekommen eine Ersparnis. Und auch hier noch einmal verdeutlicht, wenn hier z.B. den Originalpreis beim Hemd auf 60 Euro ändere, ändert sich meine Ersparnis. An der Stelle ein kleiner Tipp. Und zwar, wenn Sie die Grundrechenarten eingeben möchten, dann nehmen Sie auch hier den Nummernblock. Wir haben hier Plus, Minus, Mal und Geteilt. Und wie vorhin auch, sind über den Nummernblock die Grundrechenarten einfacher zu erreichen. Zurück zu unserer Rechnung. Wir sagen natürlich bei den Socken auch "ist gleich" (=), klicken hier wieder auf die einzelnen Bezüge und machen das fleißig weiter. Und zum Schluss noch die Handschuhe, und schon haben wir die Rechnungen vollständig. Als nächstes wollen wir natürlich auch ein Gesamtergebnis ausrechnen, denn es interessiert mich, was ich denn im Original gezahlt hätte. Deswegen sage ich "ist gleich" (=), klicke dann auf die 150, sprich auf die B3, dann auf das Plus (+), dann auf die B4, dann Plus (+), B5 "+", B6 "+" und dann auf die 35. Die Eingabe auch wieder mit ENTER bestätigen. Ich komme hier auf 1052 Euro, die ich hätte zahlen müssen. Schauen wir mal, was ich tatsächlich gezahlt habe. Ich will das Sonderangebot natürlich auch aufsummieren, um zu gucken, ob denn das Ergebnis des Kassenzettels auch passt. Also C3 "+", dann die 28 "+", dann die 5 "+", dann 550 "+" und die 25 wieder mit ENTER bestätigen. Und jetzt habe ich das Ergebnis. Und ganz zum Schluss will ich natürlich auch die Summe der Ersparnis ausrechnen. Damit das ein bisschen mehr Abwechslung bringt, sage ich dieses Mal das da minus (-) das da, und schon habe ich hier eine abgeschlossene Tabelle. Zum Abschluss will ich Ihnen noch zeigen, dass wirklich alle Heinzelmännchen aktiv sind. Das heißt, wenn ich jetzt hier oben bei den Socken z.B. 17 Euro eingebe, werden Sie gleich sehen, merken Sie sich mal die Werte, die hier stehen, also die 1052 wird sich natürlich ändern, weil ich natürlich, klar, hier jetzt mehr eingegeben habe. Es wird sich auch die Ersparnis dadurch verändern und natürlich auch die Ersparnis der Socken. Und wenn ich das jetzt mit ENTER bestätige, Achtung, sehen Sie gleich die neuen Zahlen. Jawohl, es hat sich alles verändert. Man sieht es auch schön an der Animation, welche Zellen sich geändert haben. Durch die Bezüge, so haben Sie gerade gesehen, haben wir also den enormen Vorteil gegenüber dem Taschenrechner, nämlich, dass sich die Ergebnisse sofort anpassen. Und wenn Sie das verstanden haben, dann kann ich Ihnen sagen, dass Sie den ersten großen Schritt zum Excel-Profi getan haben. Denn das ist das Grundprinzip von Excel. Das ist das, worauf Excel aufbaut. Und deshalb ist es mir wichtig, noch einmal zu betonen, dass Sie das bitte verstanden haben sollen. Aber ich glaube, die Vorteile sprechen so für sich, dass man ab jetzt jede Rechnung mit den Bezügen durchführen wird.

Excel 2013 Grundkurs

Lernen Sie Excel 2013 von Grund auf kennen und stellen Sie anschließend Ihr Wissen auf eine solide Basis, indem Sie sich mit allen wichtigen Funktionen vertraut machen.

9 Std. 34 min (115 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!