Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Systemisch denken, fragen und handeln – eine Einführung

Erkenntnisse aus vielen Welten

Testen Sie unsere 2013 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Ob beispielsweise Konstruktivismus, Familientherapie, Kybernetik oder humanistische Psychologie – die Wurzeln des systemischen Denkens erstrecken sich auf die unterschiedlichsten Böden.

Transkript

Vielleicht kommt Ihnen die ein oder andere Idee oder Methode des systemischen Denkens aus anderen Zusammenhängen bekannt vor. Sie haben Recht. Das systemische Denken speist sich aus ganz vielen und unterschiedlichen Quellen. Woher kommt das systemische Denken eigentlich? Allgemein kann man sagen, das systemische Modell hat sich auf der Basis ganz unterschiedlicher Ideen, Lehren und Perspektiven entwickelt. Die Begründer und die Anwender haben von Beginn an gewissermaßen das Beste und das in der Praxis Wirksamste genommen. Wir können diese Quellen und die daraus ableitenden Konzepte und Methoden in diesem Rahmen nur begrenzt und überblicksartig vorstellen. Wie Sie bereits gehört haben, ist das systemische Denken von ganz anderer Art als das Denken, das über zwei Jahrtausende unsere abendländische Kultur und Geistesgeschichte prägte. Das systemische Denken will das Denken von Ursache und Wirkung ablösen. Denn es bezieht die komplexen Zusammenhänge, die uns stets umgeben, mit ein. Nun aber zu den Quellen. Das systemische Denken wird aus ganz unterschiedlichen Disziplinen gespeist, nämlich aus Kybernetik, Kommunikationstheorie, Konstruktivismus, Systemtheorie und systemischer Familientherapie. Um zu verstehen, was sich hinter diesen Begriffen verbirgt, lassen Sie uns eine Reise ins letzte Jahrhundert machen. Erste Ansätze, erste Konzepte des systemischen Denkens wurden in der Biologie und Physiologie entwickelt. Zu Durchbruch kam die Systemtheorie nach dem zweiten Weltkrieg als Kybernetik. Der Kybernetik liegt die Annahme zugrunde, dass die Prozesse der Steuerung und Regelung bei Maschinen, Organismen und sozialen Gebilden gleichen formalen Gesetzmäßigkeiten folgen. Der wesentliche Bestandteil ist der Regelkreis. Der chilenische Neurobiologe Humberto Marturana veröffentlichte 1970 erstmals seine Ideen zur Kybernetik. Er prägte gemeinsam mit Francisco Varela den Begriff Autopoiesis. Er bedeutet vereinfacht, dass jedes System fortwährend seine Selbstorganisation verwirklicht. Maturanas Theorie beeinflusste später unter anderem Heinz von Foerster und Niklas Luhmann. Heinz von Foerster gilt als einer der Mitbegründer der kybernetischen Wissenschaft. Er ist philosophisch dem Konstruktivismus zuzuordnen. Konstruktivisten interessieren sich dafür, wie Menschen Systeme erschaffen und mit diesen Systemen Erfahrung verstehen und zuordnen. Als wichtigster deutschsprachiger Vertreter der soziologischen Systemtheorie gilt Niklas Luhmann. Die systemische Familienforschung wiederum hat ihren Anfang etwa 1950 in Palo Alto genommen. Der Hochburg der US-amerikanischen Computerindustrie. Die Vorstellung der zielbewussten und geplanten Steuerung von Systemen erwies sich als trügerisch. Und auch die normativen Vorstellungen von der guten Familie wurden mehr und mehr hinterfragt. Bis zu dieser Zeit, also Mitte der 50er Jahre des vergangenen Jahrhunderts, war die Einzeltherapie die dominierende Form in der psychotherapeutischen und beraterischen Praxis. Nun begann man Probleme mehr und mehr als Bestandteile sozialer Systemstrukturen wahrzunehmen. Und nicht etwa als die Eigenschaften einzelner Personen. Man betrachtete Systeme also mit dem konstruktivistischen Blick. Klassische Ansätze von Salvador Minuchin und seinem Modell struktureller Familientherapie waren in den 70er und frühen 80er Jahren sehr berühmt. Helm Stierlin und seine Arbeitsgruppe haben dieses Modell als sogenanntes Heidelberger Modell weiterentwickelt. Inzwischen haben sie sich auch von vielen, besonders psychoanalytischen Vorstellungen entfernt, die dem früheren Ansatz anhafteten. Mehr und mehr wurden viele Aspekte neuerer systemischer Therapie integriert. Vor allem vom Mailänder Modell mit seinem erweiterten Blick auf die Familientherapie, die jeweils mit mehreren Generationen arbeitet. Und von den Ansätzen der Kybernetik zweiter Ordnung. Sie beschäftigt sich mit der Beobachtung des Beobachters. Alle Aussagen, die in der Systemtheorie zweiter Ordnung gemacht werden, sind Aussagen über den Beobachter, der auch wiederum als System betrachtet wird. In der weiteren Ausgestaltung des systemischen Denkens war dann unter anderem Virginia Satir und zwar für den sogenannten entwicklungsorientierten oder erlebniszentrierten Ansatz. Konzepte aus dieser Richtung orientieren sich an der humanistischen Psychologie, also einem optimistischen Modell des Menschen, und der Menschheit selbst. Der Mensch ist im Grunde gut, und in der Lage mit den Schwierigkeiten des Lebens fertig zu werden. Die Basis bilden hierbei Respekt und Liebe. Aber nur, wenn der Betreffende die Möglichkeit hat, sich wirklich frei zu entscheiden. Wie Sie gehört haben gibt es viele Wurzeln. Uns ging es in dieser kurzen Übersicht vor allem darum aufzuzeigen, aus wieviel doch recht unterschiedlichen Richtungen der Ansatz des systemischen Denkens seine Ideen und Konzepte gewinnt. Und vielleicht hat es Sie auch ein bisschen neugierig gemacht, diesen Spuren noch genauer nachzugehen.

Systemisch denken, fragen und handeln – eine Einführung

Lernen Sie, wie Sie mit dem systemischen Ansatz Teams, Gruppen und Organisationen besser verstehen und so zielgerichtet und sinnvoll handeln können.

1 Std. 10 min (30 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!