Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Grundlagen der Programmierung: Objektorientiertes Design

Entwurfsmuster verwenden

Testen Sie unsere 2013 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Entwurfsmuster beinhalten Vorschläge für die Anordnung von Klassen und Objekten. Mit diesen können wiederkehrende Probleme in der Programmierung standardisiert gelöst werden.

Transkript

Wenn Sie vertrauter werden mit objektorientierter Entwicklung, dann kommen Sie am Konzept der Entwurfsmuster kaum vorbei. Entwurfsmuster sind so etwas wie Best Practices, also Vorschläge, wie Sie Ihre eigenen Klassen und Objekte anordnen zum Beispiel. Angenommen, Sie arbeiten Ihren Klassenentwurf durch und Sie erkennen, dass, wenn sich eines Ihrer Objekte ändert, es mehrere andere Objekte darüber informieren muss. Dafür gibt es ein empfehlenswertes Vorgehen und das heißt Observer Design Pattern, zu Deutsch etwa: Beobachter-Entwurfsmuster. Oder ein anderes Beispiel: Angenommen, Sie erkennen, dass ein Objekt durch jede Menge anderer Objekte geändert wird, doch Sie müssen in der Lage sein, die Änderung wieder rückgängig zu machen. Auch das lässt sich auf verschiedene Arten realisieren, doch es gibt ein Entwurfsmuster, Memento, das einen einfachen und bewährten Ansatz beschreibt, an den man sich halten kann. Entwurfsmuster sind also Lösungen für allgemeine Probleme, die in der Progarmmierung immer wieder auftreten. Zurück geht das ganze auf ein Buch aus den 90er Jahren. Darin sind 23 Entwurfsmuster beschrieben, die in drei Gruppen gegliedert sind. Die erste Gruppe sind die Erzeugungsmuster. Die entsprechenden Konzepte beschäftigen sich mit dem Erstellen von Objekten. Und anstatt alle Klassen sehr spezifisch und sehr explizit zu erstellen, geben Ihnen die Entwurfsmuster eben mehr Flexibilität bei der Erzeugung. Es folgen die Strukturmuster, die mehr darauf eingehen, wie Klassen tatsächlich entworfen werden, die Dinge wie Vererbung, Komposition und Aggregation ins Auge fassen. Und die dritte Gruppe, das sind die Verhaltensmuster. Design patterns, also Entwurfsmuster, die können sehr komplex werden und das wäre ein ganz eigenes Training. Aber ich möchte Ihnen jetzt zwei dieser Muster etwas näher vorstellen.

Grundlagen der Programmierung: Objektorientiertes Design

Lernen Sie alle Grundbegriffe und Methoden von objektorientiertem Design kennen und holen Sie sich das Rüstzeug, um bald Ihre eigene Softwareprojekte zu starten.

2 Std. 43 min (45 Videos)
Gute theoretische Auslage einer OOP
Andreas S.
Sehr empfehlenswert. Danke an die Autoren.
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!