Python lernen

Entscheidungsanweisungen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Entscheidungen werden in Python ausschließlich mit einer if-Anweisung und damit verbunden durch else- und elif-Anweisungen getroffen. Der Verzicht auf weitere Strukturen fördert die Klarheit und Wartbarkeit.
05:21

Transkript

Zu den elementarsten Strukturen, die man bei nahezu jeder Programmiersprache lernt, zählt die "if"-Anweisung.Die "if"-Anweisung ist dafür da, eine Entscheidung zu treffen. Die Besonderheit bei Python ist jedoch, dass es ausschließlich diese "if"-Anweisung in Kombination mit dem Schlüsselwort "elif" und "else"gibt. Weitere Syntaxstrukturen zum Treffen einer Entscheidung, die man möglicherweise aus anderen Sprachen kennt, sowie switch-case gibt es in Python nicht und das ist gut so, denn die Reduktion auf nur eine Entscheidungstruktur fördert die Klarheit,die Wartbarkeit von Code und macht diesen Quellcode besser lesbar, weil jeder Programmierer gezwungen wird nur eine dieser Strukturen zu nehmen. Wenn Sie diese Syntax anschauen, dann ist sie immer so aufgebaut, dass das Schlüsselwort "if" eine solche Entscheidungsstruktur einleitet, dann kommt eine Bedingung und wenn die zu "True" evaluiert wird werden die nachfolgenden Anweisung ausgeführt.Das kann ein Block sein, also mehrere Anweisungen, es kann aber auch nur eine Anweisungsein. Wenn ein Block folgt, dann wird dieser eingerückt. In der Regel um vier Zeichen, das kann aber auch umgestellt werden. Wir bleiben bei vier Zeichen. Desweiteren ist wichtig, dass hinter der Bedingung ein Doppelpunkt folgt. Nun ist man aus vielen Programmiersprachen gewohnt, Bedingungen zu klammern. Also so, das ist in Python nicht verboten, aber nicht zwingend. Sie sehen, dass das Programm einwandfrei durchläuft, egal ob ich jetzt hier Klammern setze oder nicht Bedingungen, können also in der Regel geklammert werden. Dummerweise muss man sagen, in der Regel. Es gibt Ausnahmesituationen, wo ich es aus anderen Sprachen gewohnt bin Klammern zu setzen, in Python diese aber verboten sind. Deswegen, gegebenenfalls muss man das individuell entscheiden, ob man Klammern setzen möchte oder nicht. Im Fall einer Bedingung sind Klammern zusätzliche Zeichen und damit eigentlich überflüssig, wenn wir verknüpfte Bedingungen haben, finde ich es sehr angenehm Klammern zu können. Betrachten wir hier dieses Schlüsselwort "elif". "elif" ist eine Abkürzung für "else if". Das finden Sie darunter.Nur die Besonderheit bei "else if" ist hier diese Notation, dass das "if" eingerückt wird und hinter dem "else" ein Doppelpunkt folgt und es damit einen neuen Block bildet. Es gibt viele potentielle Fehlerquellen die gerade bei der Verwendung von "else if" durch die Schachtelung und eben die Notwendigkeit zum angeben eines Doppelpunkt es entstehen. "elif" ist eine Kurzform und das Schlüsselwort wird auf die gleiche Ebene geschrieben, wie das Schlüsselwort "if" und damit ist es leichter hier alternative Bedingungen zu formulieren, denn das ist der Sinn und Zweck. "if" alleine ist möglich "if" Bedingung, Anweisung. Es geht "if else" in dem Fall würde direkt alles folgen, nach dem "else", was dann alternativ ausgeführt werden soll und "elif" ist immer dann, wenn etwas bedingt mit einer anderen Bedingung formuliert ausgeführt werden soll. Also rein formal"if" "if else", "if", "elif", "else" ist eine üblich zur finde Kombinationen dieser drei Schlüsselwörter. Noch ein paar Bemerkungen zu ein paar Besonderheiten. Es ist möglich, so etwas zu u formulieren. Das heißt, für den Fall, dass nur eine Anweisung bedingt ausgefüllt werden muss, braucht man diese Anweisungen nicht in die nächste Zeile eingerückt zu notieren, dann kann sie einfach hinter dem Doppelpunkt notiert werden. Das ist allerdings selten sinnvoll und eigentlich auch relativ schlecht lesbar. Ich würde davon Abstand nehmen, aber wie gesagt es funktioniert.Und das geht auch bei "else". Auch das ist syntaktisch korrekt. Sie sehen, dass hier keinen Fehler auftritt. Alles in allem ist die Syntaxstruktur "if else" oder "elif" in Python sehr klar, sehr einfac,h aber eben auch sehr stark formalisiert, was zu einem sehr gut wartbaren und einheitlichen Quellcode führt.

Python lernen

Lernen Sie Syntax, Konzepte und Sprachelemente der praktischen Programmiersprache Schritt für Schritt kennen.

3 Std. 41 min (64 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:08.06.2018

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!