Capture One Pro: People & Looks

Entsättigte Looks erstellen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Um die Farbsättigung eines Bildes zu verringern, folgen Sie am besten der hier beschriebenen Vorgehensweise.
05:33

Transkript

In diesem Film möchte ich zeigen, wie man die Sättigung von Bilder reduzieren kann. Also die Sättigung von Farben. Und dazu wechsle ich einmal hier zur Belichtung, und es gibt da, bei der Standardeinstellung zu Belichtung den Sättigungsregler. Und wenn ich den jetzt nach unten ziehe, also ganz nach unten, dann wird die Sättigung, also der Farbanteil der einzelnen Pixeln rausgenommen. Natürlich wenn ich ihn nach rechts ziehe, wird die Sättigung der Pixel verstärkt. Mit einem Doppelklick kann ich jederzeit auch einen Regler wieder zurücksetzen. Was ich meistens mache, wenn ich einen gewissen Look hier reingeben möchte, ist, dass ich die Sättigung ein wenig nach unten fahre, dann den Kontrast ein bisschen mehr anziehe, und vielleicht die Schatten ein wenig aufhelle. Und rein durch diese Regler sieht man schon, dass man einiges erreicht hat. Wenn man da jetzt einen Alt-Klick auf den Zurücksetzten, also den globalen Zurücksetzen-Button macht, dann sieht man das vorher, und das nachher. So war's vorher, so war's nachher. Dieser Sättigungsregler wirkt aber global. Das heißt, es werden wirklich alle Farben komplett entsättigt oder gesättigt vom gesamten Bild, und ich kann das jetzt nicht so richtig sauber steuern. Und wenn ich das aber steuern möchte, gibt es natürlich andere Möglichkeiten. Ich mache da einmal einen Doppelklick und setze die Sättigung wieder zurück, und wechsle hier jetzt in das Farbe-Werkzeug, also in diese Werkzeug-Gruppe zu Farbe. Und im unteren Bereich gibt es hier den Farbeditor. Und der Farbeditor ist echt unglaublich genial. In den Basisdaten kommen jetzt verschiedene Farbbereiche global bearbeiten: jetzt also alle Blautöne, alle Cyan-Töne, alle Grüntöne. Wenn man jetzt aber auf Erweitert geht, kann man wirklich ganz gezielt Farben bearbeiten. Und ich arbeite eigentlich, ja ich würde mal sagen, fast 100% der Zeit, also eher so 97% der Zeit in Erweitert. Und das funktioniert wie folgt: Man nimmt sich hier diese Pipette und klickt da einmal in die Farbe, die man bearbeiten möchte. Sage mal hier. Und jetzt wird dieser Bereich hier ihm angezeigt. Der Punkt in der Mitte, ist der Punkt, auf dem ich geklickt habe. Und das Rund herum sind die Farben, die jetzt mit bearbeitet werden, wenn ich jetzt diese Regler bewege. Schauen wir uns das einmal an. Und sobald ich jetzt den Farbton verschiebe, dann sieht man, wie der Farbton hier jetzt verschoben wird von diesem Bereich. Ich möchte da aber eigentlich die Sättigung zurücknehmen, das heißt, ich kann hier jetzt gezielt die Sättigung von dieser Farbe zurücknehmen. Jetzt merkt man aber, dass auch das Gesicht ein wenig entsättigt wird, vielleicht zu stark, und ich kann da jetzt die Gesichtstöne sozusagen ausschließen, indem ich diesen Regler ein wenig danach oben ziehe. So, und jetzt vielleicht alles ein wenig darüber schiebe, dass ich die Gesichtstöne vielleicht nicht ganz so stark mit entsättige. Das heißt, ich nehme da jetzt einfach einmal die Sättigung der Hose leicht zurück. Jetzt kann ich mit aktiver Pipette einfach in einem Blau-Bereich klicken, hier vom Hemd zieht man, da ist jetzt der Blau-Bereich. Hier im unteren Bereich sieht man jetzt den ausgewählten Farbbereich anzeigen. Das ist jetzt vielleicht ein wenig klein, das heißt, ich hole mir da schnell ein Fenster, schwebendes Fenster, und zwar möchte ich hier jetzt den Farbeditor haben, der ist hier, und dann lege ich mir das einfach mal rechts, über meinen Browser drüber. Dann sieht man jetzt nämlich besser, wenn ich da auf Erweitert gehe, was da noch unten so angehängt ist. Und da sieht man eben Ausgewählten Farbbereich anzeigen. Und jetzt sieht man da so diese Blautöne, die ich gerade ausgewählt habe. Und über die Glättung kann ich jetzt noch sagen, wie weit dieser Punkt nach außen alle umgrenzenden Farben mitnehmen soll. Das heißt, ich habe da jetzt eben diesen Bereich noch ein wenig mitgenommen. So, das ist jetzt dieser Bereich hier, und ich kann natürlich auch noch den Farbbereich ein wenig anpassen. Das heißt, ich ziehe das mal da rüber, wähle hier wieder den Farbbereich aus, und kann da jetzt den Farbbereich quasi in das Sättigung einfach reduzieren. Ich wähle mal ausgewählten Farbbereich anzeigen nicht mehr aus, so, ziehe das rum, dann kann da jetzt eben die Farbe von Hemd gezielt steuern: Soll das mehr Sättigung haben, vielleicht einen anderen Farbton, oder so wie ich sie eben haben möchte. Nehme ich da einfach einmal die Sättigung vom Hemd komplett raus. Also von diesen bleuen Farben des Hemdes habe ich jetzt die Sättigung rausgenommen. So war's vorher, so ist es nachher. Das heißt, ich kann es auch jederzeit mit diesem kleinen Häkchen ausblenden oder wieder einblenden. Und das gefällt mir so eigentlich ganz gut, denn damit kann ich wirklich gezielt Farben von gesamten Bild rausnehmen oder eben verstärken, die Helligkeit anpassen. Ich kann jetzt hier das Hemd aufhellen, oder auch noch ein wenig mehr abdunkeln. Und habe da einfach ja wirklich alle Möglichkeiten, die ich einfach brauche zur Bearbeitung. Ein kleiner Tip: Am Schluss wiederum weggehen von dieser Pipette. Ich mache das immer mit dem EH. Shortcut für das Handwerkzeug. Ich kann da auch einfach auf das Handwerkzeug klicken, denn damit werde ich jetzt nicht versehentlich andere Farben auswählen. Okay, dieses schwebende Fenster entferne ich wiederum, ich habe sie ohne dies im linken Bereich hier liegen. Und da sieht man jetzt, wie man gewisse Bereiche entsättigen kann, und von diesem Bild, Alt-Klick da drauf, ohne Alt-Klick zu diesem Bild kommt.

Capture One Pro: People & Looks

Lernen Sie, wie Sie Capture One Pro für die Retusche und Look-Entwicklung verwenden, und wie Sie Ihre Portrait- und People-Aufnahmen damit bearbeiten.

2 Std. 34 min (28 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!