Eine Datenbank mit Access 2013 richtig entwickeln

Endlosformular für viele Daten

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Ein Endlosformular ist sehr gut dafür geeignet, viele Daten mit wenigen Feldern anzuzeigen.

Transkript

Wenn Sie Daten in einer Datenbank bearbeiten wollen, geht es häufig um viele Daten, sehr viele Daten und auch dann soll es ihren Benutzer natürlich immer noch Spaß machen, die zu bearbeiten oder es wenigstens leicht machen. Da gibt es verschiedene Möglichkeiten, eine der Möglichkeiten ist ganz klar ein Endlosformular. Das werde ich am Beispiel der Niederlassung erstellen. Es gibt zwar erst zehn Niederlassungen, aber es muss ja auch mit wenigen Daten überzeugend aussehen. Also Tabelle Niederlassungen ist markiert, mit Erstellen gehe ich in die weiteren Formulare, dass was nämlich als Endlosformular bezeichnet wird, heißt hier ja Mehrere Elemente. So weit so schnell schon mal fertig ich nehme im Moment das überflüssige mal weg. Wir befinden uns in einer Layoutansicht, die hat den Vorteil, dass wir hier zum Beispiel die überflüssige Datei höher schon mal optimieren können, die Breite der ID ein bisschen kleiner machen können und so ein paar wesentliche Angaben schon mal zurechtrücken. Das könnte man jetzt als brauchbares Formular bezeichnen, was mir noch nicht gefällt ist die Tatsache, dass nicht änderbare Elemente nämlich sowohl das NameAnzeigen, als auch die ID, den Eindruck vermitteln, man dürfte daran ändern und das hier natürlich die ID des Elternobjekts des Unternehmens steht und nicht der eigentliche Inhalt. Dazu wechsele ich in die Entwurfsansicht und lass mir das, was hier eben gerade weggeblendet habe, nämlich das Eigenschaftenblatt wieder anzeigen, das finden Sie bei Entwurf, entweder durch Klick hier oder wenn Sie für ein bestimmtes Element anzeigen wollen durch Doppelklick darauf. Zum Beispiel fürs ganze Formular hier, das würde ja auch funktionieren, aber ändern wollte ich zum Beispiel Deaktiviert Eigenschaft von diesen. Das können wir im gleichen Aufwasch mitmachen. Ein Umschalt-Klick von diesem ebenso, also ndlID und ndlNameAnzeigen sind beides im weitesten Sinne berechnet. Deswegen werde ich deren Aktiviert Eigenschaft, die ist immer ein bisschen gut da unten versteckt, auf Nein stellen. Das hat aber direkt zur Folge, dass durchaus folgerichtig der Hintergrund Grau gemacht wird. Das finde ich jetzt persönlich einfach nur nicht hübsch. Es ist einleuchtend, ich kann sehen, das Feld ist nicht editierbar, aber es passt nicht in meinen Farbdesign. Deswegen stelle ich anschließend Gesperrt wieder auf Ja. Das ist im Grunde überflüssig, denn wenn es Nein Aktiviert ausgeschaltet ist, dann kann man es nicht erreichen, dann man es auch nicht ändern. Aber das sorgt dafür, dass die Farben wieder freigegeben werden. Ich habe sozusagen wieder das Recht an der Farbwahl und kann jetzt hier nachreichen, dass ich nicht den Hintergrund, sondern die Schriftart ändern möchte auf irgendein helles Grau. Ich glaube das darf noch heller werden, damit man das deutlich am Unterschied sieht. Wenn Sie sich jetzt das Formular angucken sehen Sie, die nicht änderbaren Teile sind deutliches Grau. Jetzt kommt hier noch hinzu, dass die ID angezeigt wird, wenn das Dropdown-Feld eingeklappt ist, das finde ich nicht so hübsch. Also im Entwurf für dieses Feld die Eigenschaften der Spaltenbreiten ändern, ich sehe gerade, es ist noch eine Mehrfachauswahl, also einmal außerhalb klicken und dann, dann kann ich nämlich hier, ganz weit oben ist das, die Spaltenbreiten nicht auf 0,5 und acht wie in der Tabelle stellen, sondern schlicht auf Null. Ich gebe nur die erste Spalte an, die hat die Breite Null und damit kriegt die zweite oder sagen wir genau die letzte, den Rest bis zur Listenbreite. Hat also jetzt volle neun Zentimeter, wenn ich das nach dem Speichern vorsichtshalber mal. Das wird also nach dem Konzept der ungarischen Notation frm für Form frmNiederlassungen und dann können wir direkt dazu schreiben Endlos heißen. Dann können wir uns das direkt ansehen und Sie sehen jetzt hier steht, obwohl darüber noch der korrekte Feldname ndluntIDRef eine Longzahl steht, ist für den Benutzer hier nur noch der Inhalt zu erkennen. Das hat nebenbei den Vorteil, dass er auch direkt mit Sprache filtert, also wenn er hier per Rechtsklick sagt, er hätte gern einen Textfilter, dann kriegt er nicht die ID, sondern den Text angeboten. Und kann dann natürlich auch hier mit Enthält sagen, er möchte alle AGs oder ähnliches wegfiltern. Das ist nur ein kleiner Nebeneffekt, dass Ihre Datenbank die ID braucht, heißt ja nicht, dass Sie die dem Benutzer auch zeigen müssen. Das ist also eine Lösung, Sie haben ein Formular in der Endlos-Variante gewählt. Das hat den Vorteil, dass man da gut filtern kann, dass man da viele Daten im Überblick sieht, hätte aber den Nachteil, wenn die Tabelle mehr Informationen hätte. Das ist hier ganz ganz schnell zu eng wird. Hier haben wir gerade mal drei relevante Felder, fünf insgesamt, die könnte man noch ein bisschen knapper machen, aber für einen ernst zu nehmenden Datensatz ist das eher wenig.

Eine Datenbank mit Access 2013 richtig entwickeln

Sehen Sie einem erfahrenen Datenbankentwickler über die Schulter und lernen Sie dabei, wie Sie in Access 2013 optimale und perfekt skalierbare Datenbank anlegen und pflegen.

5 Std. 18 min (53 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!