Porträtfotografie: Bildgestaltung und Inszenierung

Emotionen transportieren

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Dieses Video zeigt anhand von Beispielbildern, wie Farben Emotionen hervorrufen. Dabei geht es auch um Farbkombinationen wie Ton in Ton oder den Komplementärkontrast.

Transkript

Wir wissen, dass Farben eine starke Wirkung im Bild haben. Zudem kann man mithilfe von Farbe Emotionen transportieren. Jede Farbe hat im Einzelnen schon eine starke Wirkung auf den Betrachter. Wie wird es dann erst, wenn ich mehrere Farben gezielt einsetze, wenn ich dieses kombiniere, um eine bestimmte Stimmung zu erzielen? Das Thema Farbe und Emotionen beruht sehr stark auf eigenen Assoziationen und Erfahrungen, auch kulturell gesehen. Manche Farben können zum Beispiel in Indien eine andere Bedeutung haben als im europäischen Raum. Für eine rein emotionale Wirkung ist gerade die Erfahrung grundlegend. das heißt eigene Verknüpfungen, welche das Gehirn mit der jeweiligen Farbe verbindet. Beispielsweise Rot, Gelb, und Orange werden gern mit Wärme, Nähe, und Sommer assoziiert, Blautöne hingegen mit Kälte, Winter, und Ferne. Eine warme Farbe wird meist etwas emotionaler assoziiert. Eine kalte Farbe hingegen wirkt distanzierter. Wollen wir uns das Ganze nun an ein paar Bildern ansehen. Hier haben wir wieder das Bild "Die Zeit". Hier spiele ich mit relativ vielen Farben. Ich habe einmal das Model, was komplett in Weiß gewandet ist, was für Unschuld steht, für Reinheit. Wir haben auch das Weiß im Haar, was das Vanitas-Symbol aufgreift, das heißt die Vergänglichkeit. Weiße Haare stehen für ältere Leute, stehen für Vergänglichkeit, stehen für das Altern. Wir haben Blautöne um das Model rum, die ein bisschen für die unnahbare Situation stehen. Auf dem Model selbst haben wir aber den leicht warmen Lichtschein, der doch nochmal einen Hoffnungsschimmer suggeriert, dass in diesem ganzen Vergänglichkeitsgeschehen nicht Hopfen und Malz verloren sind. Wie gesagt, dieses Blau steht eben für dieses kühle Unnahbare und fasst das Thema auch sehr gut auf. Hier haben wir ein Bild von dem Künstler wayofart. Das ist ein sehr düsteres Bild. Wir arbeiten hier sehr viel mit Blautönen, kalten Tönen. Unser Model hat allerdings auch hier ein weißes Unterkleid an, was wieder für die Unschuld steht, aber ein schwarzes Oberkleid. Sie hat quasi einen Dornenkranz auf dem Kopf. Und hier kann man wirklich viel in das Bild interpretieren. Sie sieht aus, als wenn sie weint. Sie ist umgeben von Monstern und sie betet eindeutig. Und ein Lichtschein ist auf sie gerichtet. Das heißt, vielleicht ist sie auch; zwischen all den Monstern, vielleicht bringt ihr Gebet noch etwas und wird sie retten. Die Wesen sind noch nicht an sie ran, sie sind kreisförmig um sie rum gewandt, befinden sich in der Dunkelheit. Nur das Model befindet sich im Lichtschein, trägt die helle Farbe und hat vielleicht noch einen Schimmer Hoffnung. Das ist wirklich ein sehr düsteres Bild, aber auch sehr eindrucksvoll, und man kann wirklich wahnsinnig viel in dieses Bild hineininterpretieren. Hier haben wir ein weiteres Bild von mir, diesmal in warmen Farbpaletten. Hier, sehen wir, sind wirklich nur warme Farbtöne. Ich habe sogar das Grün aus den Bäumen rausgezogen. Wir haben hier wirklich nur Orange, Gelb, und Rot. Das Bild wirkt warm, lebendig, dynamisch, und dadurch dass das Modell Dessous trägt, also eher weniger als mehr, durchaus auch ein bisschen sexy, denn Rot wird ja dafür auch gern, für die Liebe und so verwendet, und so passt das Ganze hier wirklich ganz gut. Das heißt, die Farbe passt hier auch zu der Bildthematik sehr gut. Beim nächsten Bild haben wir eine schwangere Frau. Auch hier habe ich sehr viel mit warmen Tönen gespielt, um dieses Thema des Schwangerseins, der Geburt, der Geborgenheit aufzugreifen. Ich glaube, Geborgenheit ist hier das richtige Wort, Liebe ist das richtige Wort, und deswegen passen die Farben Gelb, Rot, und Orange hier auch wieder sehr gut ins Spektrum. Hätte ich das Ganze hier in Blau gehalten, würde es vielleicht wieder etwas kühler wirken. Es könnte auch sehr sanft und emotional wirken, aber hier haben wir wirklich trotzdem noch etwas Power und Lebendigkeit im Bild, was zur Entstehung des neuen Lebens wirklich sehr gut passt. Hier haben wir ein Bild von Jamari Lior und hier haben wir sehr wenig Farbe im Spiel. Wir haben einige Lilatöne und ansonsten sehr viel Weiß und Grau, wodurch das Bild stark in sich ruht. Die Models gucken sehr monoton, haben die Augen fast geschlossen, einen leeren Blick. Alles wirkt sehr clean, sehr Ton in Ton, und sehr ruhig, dadurch dass hier eben sehr wenige Farben eingesetzt sind und demnach auch sehr wenig farbliche Bedeutung. Hier haben wir wieder ein Bild von mir, die Fee, den Komplementärkontrast. Und hier knallt das Bild wirklich einfach vor Farbe. Wir haben sehr viel Lila im Spiel, das passt gerade in diese Fantasy-Richtung sehr gut. Lila assoziiere ich immer auch ein bisschen mit Magie, mit Zauber. Deswegen kann man es sehr gut einbringen. Zudem haben wir den warmen Sonnenuntergang und das rote Haar der Elfe. Das Ganze ist wirklich wieder ein wärmeres Bild und passt sehr gut zu dieser feenhaften Art. Gehen wir zum nächsten Bild, die schwarze Witwe. Hier sehen wir aber vom Licht her, dass die schwarze Witwe nicht unbedingt ein gutes Image hat. Das heißt, das Bild ist viel düsterer als die Bilder, die man sonst so von mir gewohnt ist. Aber auch hier kann ich nicht ganz ohne Licht. Das heißt, wir haben auch hier einen Lichtschimmer. Wir haben aber wirklich eigentlich sonst nur farblich gesehen Schwarz-, Grautöne, Weißtöne. Und das Ganze wirkt wirklich für meine Verhältnisse sehr düster. Es wird ein großes Unheil geschehen, sage ich mal so. Hier haben wir ein Bild von Lasse. Und auch dieses Bild wirkt durch seine eher kühlen Töne distanziert, fern. Das passt ganz gut, denn er befindet sich auf einem Sessel mitten auf dem Meer. Es wäre komisch, wenn das Bild irgendwie Nähe suggerieren würde. Der Sessel hingegen spaltet das Bild ein bisschen, denn dieser hat einen sehr erdigen Ton. Und wir hatten eben das Thema, dass Erde für Verbundenheit und so steht. Der Sessel ist quasi das letzte Plätzchen Erde, an dem er sich verankern kann. Und ansonsten ist er umgeben von Kühle, Nässe. Eindeutig scheint die Person auf dem Bild auch zu frieren. Demnach passt hier die Farbgestaltung super, vor allen Dingen dass der Sessel diesen erdigen Warmton aufgreift, quasi das letzte Blatt, an das er sich klammert auf der weiten See, die sonst auch sehr kühl erscheint. Kommen wir zum letzten Bild, dem Bild von mir. Hier spielen wir quasi nur mit Blautönen und mit Weiß. Unser Model wirkt sehr rein, sehr unschuldig. Es könnte fast eine geisterhafte Gestalt sein. Wir haben eine sehr sanfte Pose, die Augen geschlossen. Man weiß nicht, was sie da macht. Es ist eindeutig wieder eher ein Fabelwesen, umgeben von blauem Efeu. Das Ganze wirkt sehr sanft. Dadurch dass ich mit nur zwei Farben arbeite, die sehr gesättigt sind, also nicht irgendwie rausstechen, wirkt das ganze Bild emotional, aber trotzdem zart und sanft. Man sieht, mit Farben kann man also wirklich sehr viel spielen. Man kann Emotionen hervorrufen und seine eigene Bildaussage wirklich sehr stark unterstützen.

Porträtfotografie: Bildgestaltung und Inszenierung

Erfahren Sie, welche bildgestalterischen Elemente in der Portät- und Peoplefotografie wichtig sind. Farbe, Licht, Bildausschnitt, Perspektive - alles ist mit Bedacht einzusetzen.

1 Std. 39 min (19 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:03.08.2016

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!