Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

WordPress für Designer: Themes und Layout-Werkzeuge

Elements

Testen Sie unsere 2017 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Hat man ein Layout erstellt, möchte man dieses natürlich auch mit Inhalt befüllen. Hierfür bietet Cornersone die Elemente. Die Auswahl an Elementen ist riesig – vom einfachen Textelement bis hin zum aufwendigen Akkordeon ist alles dabei, was man benötigt.

Transkript

Als nächstes werfen wir einen Blick auf die Elemente. Wir haben hier unter den Elementen eine riesen Auswahl an Elementen, die wir in die Seite integrieren können. Damit es leichter ist, kann man hier auch nach Elementen suchen, wie z.b. Text, wenn ich irgendwie Text einfügen möchte und dann können wir hier, ganz normal Text einfügen. Wie fügt man ein Element ein? Nehmen wir mal eine Headline stattdessen. Die Headline können wir jetzt einfach per “drag and drop” hier rüberziehen und dann festlegen, wo sie hinzugefügt werden soll. Also, hier zum Beispiel oder drüber oder drunter natürlich. Oder hier auf der Seite können wir auch sagen über der Headline, unter der Headline, unter dem Text, oder unter dem “button”. Wenn ich loslasse, dann wird die Headline eingefügt, und hier über “delete” kann ich sie wieder rauslöschen. Alternativ sehen wir auch an manchen Stellen dieses “icon”. Wenn ich z.b. hier hingehe und das Layout von der roten Box jetzt verändere. Ich mache jetzt hier z.b. ein dreispaltiges Layout draus, dann haben wir hier eine weitere Box, die ist leer, und um sie zu füllen, können wir einfach hier auf das “icon” klicken. Daraufhin öffnet sich hier das Elemente ”tab” und jetzt können wir ein Element einfügen. Nehmen wir direkt mal das “Accordion”. Ich klick einfach und ziehe es hier hinein. Und hier haben wir jetzt unser “Accordion”. Das Ganze arbeitet ähnlich wie mit den Sektionen. Ich kann ganz einfach hier auf “add” klicken um noch ein weiteres “tab” hinzuzufügen. Wenn ich jetzt auf ein “tab” drauf klicke, dann öffnen sich die Details. Ich kann also hier z.b. den Text dafür ändern. Ich kann diesen Text hier nehmen und auch den Text hier editieren. Das ganze auf Basis von html oder visuell. Wenn ich damit fertig bin, klicke ich einfach hier auf “back to inspector”, gehe in das Zweite rein, kann hier editieren, und das Dritte, was ich hinzugefügt habe, hat noch keinen Text, deswegen füge ich gerade mal den gleichen Text hier ein. Weiter unten kann man festlegen, welches geöffnet sein soll. “Starts open”. In dem Fall ist es das Erste, d.h. wenn wir das erste Element auswählen, dann sehen wir, dass hier das “Starts open” aktiviert ist. Ja und interessanterweise taucht auch hier in dem Texteditor, ebenfalls das “icon” auf. D.h. wir haben auch hier die Möglichkeit, diese Elemente hinzuzufügen, über sogenannte “shortcodes”. Wenn ich also hier z.b. an den Anfang gehe, und ich möchte hier jetzt irgendein ein Element noch einfügen, dann klicke ich hier auf das “icon” und dann habe ich hier Zugriff auf die verschiedenen Bereiche, unterteilt nach Kategorien. Wenn ich also hier z.b eine Headline einfügen möchte, dann wähle ich hier einfach die Headline aus. Kann jetzt hier Text definieren. Die Ausrichtung, die Headline, ich nehme jetzt mal, keine Ahnung, h3 , so, und kann einfach sagen: “insert shortcode”. Und dann wird hier dieser “shortcode” generiert, der dafür sorgt, dass hier dann der Text erscheint. Den “shortcode” werde ich jetzt mal wieder entfernen und wenn wir das “Accordion” jetzt in Aktion sehen wollen, dann geht das leider nicht hier, denn hier, wenn wir klicken, aktivieren wir ja den “inspector”. Wir müssen in dem Fall uns das Ganze im Browser anschauen. D.h. wir wechseln hier ganz einfach auf dem Bereich “view page”. Doch bevor wir uns das jetzt in einem neuen “tab” anschauen, sollten wir erst mal speichern. Denn sonst sehen wir die Änderungen nicht. So, jetzt Rechtsklick, in einem neuen “tab”. Hier haben wir das “tab” und wenn ich jetzt runter scrolle, haben wir jetzt das “Accordion”, was hier im Browser jetzt auch funktioniert. Wir haben also gesehen, dass die Elementspalette hier ein sehr mächtiges Werkzeug ist um unsere Seite noch

WordPress für Designer: Themes und Layout-Werkzeuge

Erstellen Sie Ihre Wordpress-Website mit X-Themes und Cornerstone – ganz ohne Quellcode

5 Std. 8 min (56 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!