InDesign: Ein Magazin setzen

Elemente in der Creative Cloud Library freigeben

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Elemente in der Creative Cloud Library können Sie an beliebige Teammitglieder und Produktionspartner freigeben. Sehen Sie in diesem Video, wie es geht.

Transkript

Liegt ein Objekt in der Creative Cloud, so ist der Wunsch naheliegend, dass man dieses Objekt anderen Personen ebenfalls zur Verfügung stellen möchte. Und das ist relativ leicht möglich, weil wenn ich dieses eine Objekt anderen Personen zur Verfügung stellen möchte, so kann ich hier mit der rechten Maustaste draufklicken und kann jetzt hier auf den Punkt Verknüpfung freigeben. Beachten Sie bitte, dabei wir nur dieses eine Objekt freigegeben. Wenn ich das jetzt hier mache, dann öffnet sich in meinem lokalen Webbrowser diese Seite. Und Sie sehen, hier habe ich den Namen dieses Objektes und im Moment steht jetzt hier noch Privat. Und wenn ich das nun anderen Personen zur Verfügung stellen möchte, so klicke ich einfach hier links auf diesen kleinen Schalter, auf diesen kleinen Schieber und dann wird das Ganze hier auf Öffentlich gesetzt. Hier unten hat man nun den Link und diesen Link kann man beispielsweise per E-Mail nun anderen Personen zur Verfügung stellen. Hier unten hat man jetzt noch zwei Optionen. Bei diesen beiden Optionen geht es in der Tat im Wesentlichen darum, wie andere Personen dieses Objekt verwenden können, sollen, ob andere Personen dieses Objekt in die eigene Cloud legen dürfen oder ob sie es nur herunterladen dürfen. Aber egal, ob man die eine oder die andere Variante auswählt, wenn die anderen Personen auf dieses Objekt erst mal zugegriffen haben und das auf dem eigenen System haben und ich ändere etwas an diesem Objekt, dann werden die anderen Personen darüber nicht informiert. Gibt es dazu eine Alternative? Ja. Dazu gibt es auch noch eine Alternative. Und dazu schließe ich hier einfach mal ganz kurz dieses Fenster, indem ich hier auf X klicke. Und im Übrigen, nun sieht man hier auch bei der Datei hier unten, dass andere Leute darauf Zugriff haben. Wenn ich nun noch einmal zurück in InDesign gehe und wir uns dieses Bedienfeld noch ein wenig genauer anschauen, dann sieht man hier oben, da gibt es nämlich den Punkt Meine Bibliothek. Und wenn ich da draufklicke, dann bin ich in der Tat in der Lage, mehr als eine Bibliothek zu erstellen. Und ich bin dann in der Lage, projekt- oder team- oder gruppenspezifische Bibliotheken zu erstellen. Und diese Bibliotheken, die kann ich dann freigeben an andere Personen. Und da können dann auch andere Personen dran arbeiten, können beispielsweise auch selber Objekte in diese Bibliothek hineinlegen beziehungsweise Objekte, die schon in der Bibliothek liegen, gegebenenfalls auch verändern. Wenn man hier auf Neue Bibliothek draufgeklickt hat und man hier eine neue Bibliothek erstellt hat, dann geht man sinnvollerweise wieder zurück in den Webbrowser und dann hat man ja hier die Möglichkeit, all seine Bibliotheken zu sehen. Und stellen wir uns einfach mal exemplarisch vor, diese Bibliothek, die hier den Namen trägt, Meine Bibliothek, die möchte ich nun anderen Personen zur Verfügung stellen. Da kann ich hier auf dieses kleine Dreieck draufklicken und dann sehen Sie, gibt es hier die Funktion Zusammenarbeiten. Wenn ich jetzt hier draufklicke, dann bekomme ich jetzt hier die Information, was damit passiert. Und hier unten kann ich nun eine E-Mail-Adresse eintippen, von den Personen, die auf diese Bibliothek Zugriff haben sollen. Des Weiteren kann ich dann hier rechts noch sagen, die anderen Personen sollen auf diese Bibliothek nur Lesezugriff haben, also Anzeigen erlaubt oder die anderen Personen sollen diese Bibliotheken auch bearbeiten dürfen. Beachten Sie bitte, bei all diesen Funktionen ist es in der Tat notwendig, dass alle Personen, die an diesen Funktionen teilhaben wollen, eine Creative Cloud-Lizenz benötigen. Sollte man also mit einer Person zusammenarbeiten, die vielleicht noch mit einer älteren Version von InDesign arbeitet, beispielsweise InDesign CS6, so haben diese Personen keinen Zugriff auf die soeben vorgestellten Funktionen. Das sind wirklich Funktionen, die nur Personen verwenden können, die auch eine Creative Cloud-Lizenz haben. Nichtsdestotrotz finde ich das eine unglaublich sinnvolle und praktische Funktion, weil man dann in der Lage ist, Farbfelder in der Bibliothek abzuspeichern, Objekte in der Bibliothek abzuspeichern. Und alle Projektbeteiligten können auf die selben Daten zugreifen, hier über diese Bibliotheksfunktion. Wenn einer etwas in der Bibliothek ändert, haben auch alle anderen diese Änderungen in der eigenen Bibliothek und auch alle anderen können dann mit den veränderten Bedingungen sofort weiterarbeiten.

InDesign: Ein Magazin setzen

Lernen Sie in diesem Kurs, wie Sie InDesign dabei unterstützt, ein Magazin zu setzen.

1 Std. 33 min (18 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
Hersteller:
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:11.07.2018

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!