Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Foodfotografie: Grundlagen

Elemente eines Fotos

Testen Sie unsere 2016 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Ein Foto unterteilt sich in vier unterschiedliche Elemente. Dazu zählen das Objekt, die Kulisse sowie Kameraeinstellungen und Licht. Das perfekte Zusammenspiel dieser Elemente resultiert in einem ausgezeichneten Foto.
01:38

Transkript

Jedes Foto, das man betrachtet, kann man in vier sehr unterschiedliche Elemente aufteilen: Es gibt einerseits das Objekt, das Subjekt, das Model, in unserem Fall das Essen, das fotografiert wird. Dann gibt es die Kulisse und die Szenerie, in die das Model eingebettet ist bzw. das Essen angerichtet ist. Dann gibt es die Kameraeinstellungen und die Technik, die zu beachten ist, und natürlich nicht zuletzt das Licht: Wie es gesetzt ist, auf was es leuchtet, was betont wird und was nicht betont wird. Diese vier Elemente kann man sehr gut dazu nutzen, um auch die Arbeitsaufteilung am Set zu definieren. Der Fotograf kümmert sich normalerweise um die Kamera und das Licht, und eine Foodstylistin bzw. ein Koch kümmert sich darum, das Essen richtig anzurichten und schön zu präparieren. Im Idealfall werden beide rechtzeitig fertig. Der Fotograf sollte meistens vorher fertig sein, dass dann nur noch das Model an das Set gebeten wird, in unserem Fall das Gericht serviert wird, und dann ein schönes Foto gemacht werden kann. Warum braucht man eine Foodstylistin? Ganz einfach, wenn man mit Models arbeitet bzw. Fashion fotografiert, wird einem als Fotograf nicht einfallen, dass man das Model beginnt zu schminken das entsprechende Outfit auszusuchen und herzurichten, da gibt es Experten, die sich darum kümmern. Genauso ist es auch bei der Food Photography. Ein Koch oder eine Foodstylistin können sich wirklich darauf konzentrieren, das Essen gut, schön anzurichten, genauso wie es für die Kamera sein sollte, damit man sich als Fotograf darauf konzentrieren kann, dass das Set passt, dass das Licht passt und dass die Kamera bereit ist, wenn die Foodstylistin soweit ist. Wichtig ist bei der Food Photography meistens der Zeitfaktor: Wenn das Essen mal am Tisch ist, muss in den meisten Fällen sehr schnell gearbeitet werden. D. h., die ganze Vorarbeit muss davor gemacht werden, und da ist eine Arbeitsteilung natürlich sehr hilfreich.

Foodfotografie: Grundlagen

Lernen Sie, wie Sie Essen gekonnt in Szene setzen und fotografieren, sodass dem Betrachter das Wasser im Mund zusammenläuft.

1 Std. 19 min (31 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!