Muse CC Grundkurs

Element positionieren

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Die Platzierung der Elemente auf einer Website erfolgt in der Entwurfsansicht. Mit Hilfe des Rechteck-Werkzeugs wird ein Rahmen erstellt und anschließend wie gewünscht bearbeitet.

Transkript

Schauen wir uns in diesem Video einmal an, wie man eine Webseite bearbeitet, wie man Elemente auf eine Webseite einfügt. Sie sehen, unsere Website im Moment ist noch sehr übersichtlich, besteht sie doch lediglich aus einer einzelnen Seite. Wenn man jetzt hier diese einzelne Seite, nämlich diese Homepage, bearbeiten will, so muss man in die Entwurfsansicht wechseln. Am einfachsten geht das dadurch, dass man hier auf dieser Seite einfach einen Doppelklick drauf macht. Et voilà, schon befinden wir uns hier in dieser Entwurfsansicht. Möchte man wieder zurück in die Planungsansicht, kann man hier oben einfach auf "Planung" draufklicken, und wir wechseln wieder zurück in die Planungsansicht. Vermutlich haben Sie es schon längst gesehen: Dadurch, dass ich jetzt hier einen Doppelklick drauf gemacht habe, und ich einmal in die Entwurfsansicht gewechselt bin, hab' ich hier oben eine zusätzliche Registerkarte bekommen, nämlich jetzt eben diese Registerkarte "Homepage". Auch hier drüber kann ich jetzt einfach und schnell zwischen den unterschiedlichen Ansichten wechseln. Kleiner Hinweis hier zum Speichern: Wenn ich jetzt hier diese Registerkarte mit dem "X" schließe, dann schließt sich wirklich nur die Registerkarte. Die Änderungen, die ich auf meiner Seite gemacht habe, gehen dabei nicht verloren. Egal, wie viele Seiten Sie in Ihrer Website haben, letztendlich ist alles ein großes Projekt. Erst in dem Moment, wo Sie hier oben diese Ansicht, erst wenn Sie hier auf dieses "X" klicken, erst dann wird unsere Website geschlossen. Und dann werden Sie, genau wie in anderen Programmen auch, gewarnt, möchten Sie die Änderungen speichern oder möchten Sie vielleicht die letzten Änderungen verwerfen? Gehen wir zurück, hier auf unsere Seite. Ich möchte jetzt hier diesen Visitenkarteneindruck noch ein bisschen verstärken, und dazu brauch' ich hier einen Rahmen, ein Rechteck. Ich nehme dieses Rechteck jetzt einfach und ziehe es mal an einer beliebigen Position auf, sodass es eine gewisse Größe bekommt. Jetzt hab' ich hier oben Eigenschaften für dieses Rechteck, nämlich die Fläche und hier die Flächenfarbe. Des weiteren kann ich hier die Kontur und die Konturenfarbe beziehungsweise die Konturenstärke einstellen. Zuerst möchte ich einmal, dass diese Flächenfarbe, die ist nämlich zur Zeit auf Weiß gesetzt, dass wir hier quasi keine Fläche haben. Deswegen wähl' ich hier "Ohne" aus. Das ist dieses kleine weiße Rechteck, welches mit einem roten Querstrich gekennzeichnet ist. Wenn ich jetzt hier draufklicke, dann hat dieses Objekt hier keine Flächenfüllung mehr. Des weiteren möcht' ich, dass das später wie eine Visitenkarte aussieht. Das hab' ich ja schon gesagt. Deswegen soll dieses Objekt auch direkt einen Effekt bekommen. Dazu wähl' ich hier einmal "Effekt" aus, und jetzt, sehen Sie, gibt es hier drei unterschiedliche Formen von Effekten. Das, was in der Druckbranche so am ehesten einem Schlagschatten entspricht das ist hier die Variante "Tiefe". Wenn ich das jetzt hier einschalte, dann, sehen Sie, bekommt das Objekt automatisch so eine Art 3D-Effekt, dass wir so ein bisschen eine Tiefe bekommen. Okay, das sieht doch schon gar nicht mal so verkehrt aus. Wechseln wir hier oben wieder zurück in unser normales Auswahlwerkzeug, dann kann ich das Objekt jetzt hier anfassen und kann es in seiner Position verschieben. Sie sehen, wenn ich das jetzt hier so verschiebe, bekomm' ich bereits hier so Hilfslinien angezeigt, um das Objekt hier im Raum auszurichten. Nämlich jetzt hier so Mittelhilfslinien, um es genau zentriert horizontal und genau zentriert vertikal positionieren zu können. Ich möchte das Ganze aber jetzt quasi per ausgerechneten Werten in der Größe festlegen, wie groß mein Objekt jetzt hier sein soll. Dazu klick' ich hier oben auf "Transformieren". Möglicherweise sehen Sie diesen Transformieren-Knopf bei sich auf Ihrem Rechner nicht. Dann liegt es daran, dass Sie einen Bildschirm haben, der breiter ist als der Bildschirm, mit dem ich jetzt hier dieses Video aufnehme. Dann hat man nämlich hier oben diese Einstellmöglichkeiten direkt im Zugriff und sieht diese Einstellmöglichkeiten hier oben bereits hier in dieser Leiste. Jetzt möchte ich hier die Breite einmal mit numerischen Werten festlegen. Das soll nämlich 620 breit sein. Und die Höhe soll 400 Pixel hoch sein. Das hat nämlich jetzt den Vorteil, dass meine Visitenkarte ziemlich genau das Seitenverhältnis hat, das Sie auch von einer gedruckten Visitenkarte kennen. Jetzt gilt es noch, die x- und y- Positionen auszurichten, und das, sehen Sie hier, kann ich jetzt hier über diese x-y-Werte machen. Im Gegensatz zu anderen Programmen ist das hier so, dass hier dieser x-y-Wert sich immer links oben auf dieses Element bezieht. Ich kann also nicht sagen, die x-y-Positionierung soll in der Mitte oder rechts unten oder rechts oben gemacht werden. Nein, es bezieht sich auf einer Webseite immer links oben auf diesen Punkt. Das hab' ich bereits einmal ausgerechnet. Das soll hier der x-Wert 176 sein. Und der y-Wert soll 62 sein. Jetzt hab' ich mein Objekt genau hier so liegen, wie es eben später liegen soll. Das sieht jetzt schon gar nicht mal so verkehrt aus. Jetzt kann man sich das Ganze natürlich auch mal in der Vorschau anschauen. Dann klicken wir hier oben einfach auf "Vorschau". Jetzt wird die Seite gerendert. Et voilà, so würde diese Visitenkarte später dann auch auf meiner Webseite ausschauen. Jetzt gilt es, diese Visitenkarte natürlich noch sinnvoll zu füllen. In diesem Video haben Sie gesehen, wie wir von der Planungsansicht in die Entwurfsansicht wechseln, wie wir das erste Objekt auf unserer Webseite erstellen, wie man dieses Objekt per Eingabe der x-y- und der Breite-Höhe-Informationen an die eigenen Bedürfnisse anpassen kann und wie man in die Vorschau wechselt.

Muse CC Grundkurs

Lernen Sie mit Muse CC Websites zu erstellen, ohne HTML beherrschen zu müssen, und erfahren Sie alle Schritte von der Planung über den ersten Entwurf bis zur Veröffentlichung.

6 Std. 55 min (66 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:23.07.2014

Dieses Training wurde mit dem Release von Muse CC aus dem Jahr 2014 aufgezeichnet.

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!