Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Excel 2016: Datenanalyse

Einzelwerte mit INDEX/VERGLEICH auffinden

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Auch, wenn das Suchkriterium nicht in der ersten Listenspalte steht, können Sie dennoch Werte ermitteln. Setzen Sie dafür eine Kombination aus den Funktionen INDEX und VERGLEICH ein!

Transkript

Die "SVERWEIS"-Funktion, die ja hier sogar mehrfach, oder hier oder dort eingesetzt wird, funktioniert wunderbar, wenn Sie aus einer Liste einen einzelnen Wert herausfischen wollen. Ihre wesentliche Bedingung ist allerdings, dass der Wert, den Sie in der Liste suchen, das erste Argument, nämlich das Suchkriterium, in der Liste in der ersten Spalte steht. Das war hier für diese zweite Liste genauso. Das Suchkriterium ist in der ersten Spalte. Solange Sie das haben, können Sie immer einen "SVERWEIS" nehmen, sehr schnell, sehr einfach, sehr übersichtlich. Das geht aber nicht immer. Beispielsweise möchte ich jetzt den schnellsten Läufer finden. Ich weiß jetzt schon, es ist ein Mann, aber ansonsten, schnellsten Läufer oder schnellste Läuferin, und die Eigenschaft "Schnellste" steht leider hier. Ich suche also jemanden, dessen Zahl hier am kleinsten ist, und dazu will ich einen Nachnamen haben. Das kann ich hier ja schon mal notieren, also, "Schnellster Läufer". Allerdings gibt's das in mehreren Häppchen. Zuerst muss ich nämlich rauskriegen: Was ist denn "Schnellster"? Danach muss ich suchen, wo diese Zeit zu finden ist, an welcher Position, und damit, mit diesem Wissen der Position, kann ich dann aus der Liste die soundsovielste Zeile herausholen. Es ist also, eine dreiteilige Methode. Ich mache die auch mal in einzelnen Zellen. Sie werden nachher sehen, das geht auch wirklich in einer einzigen Zelle. Fangen wir also an, mit dem "Schnellsten". Das ist das Minimum, also, die "=min"-Funktion von dieser Spalte, weil das eben eine Layout-Tabelle ist. Sonst müssten Sie diesen Bereich markieren. Klammer zu, "Return" und fertig. Das ist zwar schon richtig aber noch nicht hübsch. Ich muss also jetzt hier hin gehen und das erstmal als "Zeit" formatieren, und dann sehen wir schon mal: Der "Schnellste Läufer" ist 2 Stunden, 42 Minuten unterwegs. Jetzt muss ich wissen, wo diese 2 Stunden, 42 Minuten hier stehen. Und zwar werde ich nicht die Zeilennummer zurückkriegen. Ich kriege auch nicht die Startnummer zurück, obwohl die Zahl identisch ist, sondern angenommen ich hätte die 5 Stunden und 45 Sekunden als schnellstes ermittelt, dann würde ich jetzt hier eine "1, 2, 3, 4" zurückbekommen. Weil innerhalb dieser Liste, das die vierte Position ist. Um das rauszukriegen, gibt's die Funktion, die da heißt "VERGLEICH". Also, mache ich mal getrennt hier "=VERGLEICH(". Suchen tue ich diese Zahl, Semikolon. Suchen tue ich in dieser Liste. Die sollte natürlich tunlichst die gleiche Liste sein, wo ich die Zahl drin gesucht habe. Semikolon und ich will exakt diese Zahl haben. Die muss es geben, denn die habe ich da errechnet als Minimum, und dann Doppelklick auf die Null natürlich. Klammer zu und "Return", bin ich fertig. Und ich weiß jetzt, die 92ste Zeile in dieser Liste, weil das zufällig identisch mit der Startnummer ist, kann ich das auch sehr schnell da finden. Also, ich kann jetzt schon vorhersehen, da ist die kürzeste Zeit, und der muss mir gleich sagen, dass der Teilnehmer "Kell" heißt. Jetzt kommt er dritte Punkt. Ich weiß anhand dieser Zahl, dass innerhalb der Liste, die Position "92" spannend ist, und das ist sie auch, wenn ich diese Liste angucke. Ich kann jetzt also mich beschränken entweder auf "Nachname", oder ich kann auch die kompletten Daten nehmen, sowie man das beim "SVERWEIS" macht. Ich werde also hier die dritte Funktion einsetzen, die ich brauche, die heißt "INDEX". Die will zuerst wissen: Was gibt's denn zu untersuchen? Und ich könnte mich direkt auf den "Nachnamen" beschränken. Und dann Semikolon. Jetzt muss ich wissen, wievielste Zeile. Das steht hier. Und kann dann die Klammer zu machen, weil es nur eine Spalte gibt. Und Sie sehen: Da kommt direkt "Kell". Wenn ich nicht "Nachname" sondern alle Daten nehme, da muss ich das dritte Argument angeben, und sagen, dass ich gar nicht die erste, sondern die dritte Spalte sehen will. Das ist so einfacher und lesefreundlicher. Und das können Sie natürlich jetzt ineinander schachteln. Also, statt "F4" würde ich jetzt hier diese Funktion reinschreiben, und statt "E4" schreibe ich diese Funktion rein. Ich fange also von außen an, wenn das alles zusammen sein soll. Es fängt an mit dem "=index(". Der "INDEX" will eine Matrix wissen. Da hatte ich den "Nachnamen" genommen. Semikolon Jetzt will er die Zeile wissen. Da kommt die nächste Funktion, die nämlich hier die "92" ermittelt hat, also, ";VERGLEICH(". Die sucht etwas, nämlich das Minimum. Das ist die erste Funktion, die wir hatten in dieser Spalte. Klammer zu. Das liefert die 2 Stunden und 42. Semikolon, jetzt kommt die Suchmatrix. Jetzt muss sie hier in der "Zeit" wiederum nachgucken. Semikolon und zwar die genaue Übereinstimmung finden. Jetzt arbeite alle Funktionen wieder nach hinten zu, sozusagen. Hier die Klammer vom "VERGLEICH". Da der "INDEX" sich eh nur mit dem "Nachnamen" beschäftigt, brauche ich das dritte Argument nicht, zweite Klammer zu und "Return". Und Sie sehen, es geht in einer einzigen Zelle. Das ist was für gute Nerven, das gebe ich gerne zu. Hier kann man einzeln nachgucken und sehen, welche von den Funktionen richtig ist, aber die können Sie auch so verschachteln, sodass Sie alles in einer einzigen Zelle lösen können. Und damit können Sie auf beliebige Listen auf beliebige Inhalte zugreifen.

Excel 2016: Datenanalyse

Werten Sie Ihre Listen, Tabellen und Datenbanken mit Hilfe von Microsoft Excel 2016 nach allen Regeln der Kunst aus.

3 Std. 6 min (38 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!