Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Canon EOS 700D Grundkurs

Einzelbild und Serie

Testen Sie unsere 2021 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Für jede Situation sind Sie dank Einzelbildmodus oder Serienaufnahme gut gerüstet. Die Vorteile beider Aufnahmevarianten werden in diesem Video dargestellt.
03:54

Transkript

Das, was sich bei analogen Kameras Filmtransport nannte, das nennt sich jetzt bei Digitalkameras die Betriebsart. Schauen wir uns jetzt in diesem Film die Betriebsarten Einzelbild und Serienaufnahme an. Wenn Sie ein Motiv fotografieren möchten und tatsächlich nur eine Aufnahme benötigen, dann ist es ganz klar, sind Sie mit der Einzelbildschaltung bestens bedient. Sie visieren Ihr Motiv an, fokussieren, drücken auf den Auslöser und es wird ein Bild gemacht. Egal, wie lange Sie den Finger auf dem Auslöser gedrückt halten, mehr als ein Bild entsteht da nicht. Das ist ganz gut, gerade für den Anfänger, dass er nicht versehentlich den Finger zu lange auf dem Auslöser hält und vier oder fünf Bilder entstehen, die dann nachher sowieso gleich aussehen und dann gelöscht werden müssen. Wenn Sie hingegen im Gegensatz zu statischen Motiven sich bewegende Motive fotografieren oder es Ihnen auf einen bestimmten Moment ankommt und Sie sagen: "Ich bin mir nicht so ganz sicher, ob ich den bei einmal draufdrücken tatsächlich erwische", dann sollten Sie die Betriebsart von Einzelbild auf Serie umstellen. Sie finden die Betriebsart hier unten in der unteren Zeile, drücken drauf und sehen dann hier, "Einzelbild", die erste Option; "Reihenaufnahme", die zweite Option. Das bestätigen Sie dann, dann ist Reihenaufnahme eingestellt. Wenn ich jetzt auf den Auslöser drücke, dann hören Sie es am Geräusch, es werden mehrere Aufnahmen hintereinander gemacht und Sie haben gehört, die Abstände zwischen den Aufnahmen. Erst war die Frequenz sehr hoch, viele Aufnahmen in kurzer Zeit, dann gab es eine kleine Pause. Das ist der Moment, wo die Aufnahmen aus dem Zwischenspeicher auf die Speicherkarte übertragen werden müssen. Die Kamera hat, das wissen Sie vielleicht schon, eine maximale Bildfrequenz von 5 Aufnahmen pro Sekunde. Das geht jedoch nur dann, wenn das Objektiv auf die volle Öffnung gestellt ist, die Belichtungszeit kürzer als eine fünfhundertstel Sekunde ist und natürlich auch eine Speicherkarte eingelegt ist die die Bilder sehr schnell schreibt, wegschreibt, also mit einer hohen Schreibgeschwindigkeit. Wenn das alles zusammentrifft, dann können Sie fünf Aufnahmen in Folge pro Sekunde machen. Nicht immer braucht man fünf Aufnahmen pro Sekunde und gerade unter Anfängern ist es ein verbreiteter Gedanke, dass man, sobald sich ein Motiv bewegt, dass man da fünf Sekunden hintereinander fotografieren muss und dann tolle Bilder hat. Aber im Grunde ist es auch so, bei Motiven, die sich bewegen, denken Sie vielleicht an einen Hochspringer, der so über eine Latte rüberspringt, da ist eigentlich der wirklich einzige Moment, der tatsächlich interessant ist, das ist der, kurz bevor er am Scheitelpunkt der Bewegung ist, wenn die Spannungskurve noch ein bisschen ansteigt, ehe er dann wieder runterfällt. Im Grunde reicht aus einer solchen Serie meistens eine einzige Aufnahme. Ich kenne viele Fotografenkollegen, die viel Erfahrung haben im Fotografieren, die nutzen auch in solchen Situationen gerne die Einzelbildaufnahme, weil sie sagen, ich brauche im Grunde nur diese eine Aufnahme und wenn ich mich konzentriere, dann bin ich mit der Konzentration bei der Aufnahme sehr viel schneller. Wenn ich dann noch bedenke, dass ich nur eine Aufnahme habe und dann entscheiden muss, ist die gut oder mache ich noch beim nächsten Sprung um bei diesem Beispiel zu bleiben weitere Aufnahmen, dann muss ich nur aus wenigen Aufnahmen tatsächlich die beste aussuchen. Wenn ich aber reihenweise Aufnahmen mache, was natürlich mit der Kamera möglich ist, dann brauche ich relativ viel Zeit hintendran auch noch, um die beste Aufnahme rauszusuchen. Dann sagen sie, insgesamt bin ich sehr viel schneller, wenn ich mich konzentriere auf den einen Augenblick und dann habe ich mit Sicherheit bessere Bilder als wenn ich sage, das ist beliebig, ich muss gar nicht so genau hinkucken. Probieren Sie mal beide Varianten aus und ich bin mir sicher, Sie werden sich sehr schnell für eine der beiden Varianten entscheiden.

Canon EOS 700D Grundkurs

Lassen Sie sich die Bedienung Ihrer EOS 700D vom ersten Einschalten der Kamera bis hin zum richtigen Belichten erklären und erfahren Sie, wie Sie Ihre Kamera gekonnt einsetzen.

3 Std. 33 min (37 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:07.11.2013

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!