Canon EOS 70D Grundkurs

Einstellung 2

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Jeweils drei der sechs Menüoptionen im zweiten Einstellungsmenü betreffen den Energiehaushalt der Kamera und die Lokalisierungsoptionen für Menü und Aufnahmen.
04:21

Transkript

Auf der zweiten gelben Registerkarte mit den Einstellungmenüs finden Sie sechs verschiedene Einträge. Die ersten drei beschäftigen sich ganz grob gesagt mit Energiehaushalt, das heißt, Sie können beispielsweise mit erstem Punkt die automatische Abschaltung begrenzen, und sagen, wann die Kamera sich automatisch abschalten soll. Ich hab sie jetzt hier für die Dreharbeiten natürlich auf Deaktivieren gestellt, denn es würde mich extrem stören, wenn nach einer Minute oder zwei sich die Kamera erstmal in den Standby-Modus begeben würde und ich müsste hektisch, mehr oder weniger hektisch, irgendein Knöpfchen drücken, damit Sie das, was Sie sehen sollen, auch sehen können Standardmäßig ist ein kürzerer Wert eingestellt, ich finde aber längere Werte 15 Minuten, 30 Minuten für meine Arbeit ganz brauchbar da können Sie schauen, womit Sie am besten zurechtkommen, es ist ja so, wenn Sie keine Schnappschüsse machen sondern bedächtig eine Architektur, eine Landschaft fotografieren dann macht es ja auch Sinn, die auf eine kurze Abschaltzeit zu stellen durch Aktivieren des Auslösers die Kamera wieder zu aktivieren. Nur wenn Sie schnell agieren müssen, dann macht es mehr oder weniger Sinn, längere Zeiten zu nehmen oder aber gerade es zu deaktivieren. Probieren Sie einfach aus, was für Sie das Beste ist, ich bin aber auch der Meinung, dass die Akkus mittlerweile so gut sind, dass man es nicht zwangsläufig deaktivieren muss. Schauen wir und den nächsten punkt an die LCD-Helligkeit, die können Sie hier einstellen, 7 verschiedene Helligkeiten können Sie wählen. Für die Dreharbeiten haben wir es hier auf das Maximum gestellt Je nach Umgebungshelligkeit, besonders in dunkler Umgebung stellt man sie üblicherweise dunkler, denn sonst wird man von dieser hellen Anzeige geblendet. Das LCD-Display ist natürlich eine visuelle Kontrolle, ob das, was Sie fotografieren, fotografiert haben, fotografieren wollten, ob das auch so auf dem Bild ist. Qualitativ sollten Sie sich auf diese visuelle Kontrolle nicht verlassen, dann eher auf das Histogramm, wenn Sie schauen möchten, ist das auch richtig belichtet, denn die Helligkeitskontrolle hier über das LCD-Display, das ist eigentlich nur so eine Peilung so grob wie beim Daumen kommt das hin die tatsächliche Qualität sehen Sie besser am Histogramm und dann schlussendlich natürlich auch am Rechner. In der dritten Einstellung LCD Bleibt an oder Auslöser bedeutet, wenn Sie jetzt hier diesen Bildschirm sehen, dann bleibt er an, wenn ich hier auf den Auslöser tippe in der ersten Einstellung und wenn ich Auslöser wähle, dann schaltet sich das aus, sobald ich den Finger auf den Auslöser lege ist dafür gedacht, wenn ich jetzt durch den Sucher durchgucke nicht von der Anzeige da unten geblendet werde, ist eigentlich logisch, macht Sinn, deshalb ist die Einstellung, finde ich, auch empfehlenswert und brauchbar. Die beiden folgenden Einstellungen, die nimmt man eigentlich bei Kauf der Kamera. Wenn man diese erst mal fit macht für die erste Aufnahme stellt man Datum/Zeit/Zone und Uhzeit ein und dann passt das ja alles, dann braucht man nicht nochmal dranzugehen, es sei denn, man wechselt zwischen Sommer- und Winterzeit. Und auch da sollte man darauf achten, für den Fall, dass ich mehrere Kameras besitze, vielleicht haben Sie ein noch älteres Gehäuse, dass Sie dann natürlich in beiden Kameras die gleiche Zeitzone, die gleiche Uhrzeit einstellen besonders dann, wenn Sie die Bilder vielleicht mal aus irgendwelchen Gründen mit beiden Kameras fotografieren und mischen wollen, dann ist es blöd, wenn Sie in der einen Kamera Sommerzeiten haben,in der anderen Winterzeit haben. oder Sie haben vielleicht eine Veranstaltung fotografiert, wollen die Bilder mischen chronoligisch sinnvollerweise, und wenn die eine Kamera 5 Minuten vor geht, ist das auch blöd. Ist mir auch schon passiert, seitdem achte ich doch peinlich genau drauf, denn ich war endlos damit beschäftigt, diesen Fehler zu korrigieren. Sprachwahl muss man nur einmal machen, es sei denn, man ist geneigt und möchte eine Fremdsprache erlernen. mithilfe dieser Kamera geht das in zahllosen Sprachen. Die GPS-Geräteeinstellungen, die sind logischerweise nur dann verfügbar, wenn Sie ein externes GPS-Gerät besitzen. Damit sind wir auch schon am Ende der zweiten Registerkarte. Es folgt Registerkarte N3.

Canon EOS 70D Grundkurs

Machen Sie sich mit Ihrer Canon EOS 70D vertraut und erfahren Sie, welche Funktionen sich hinter den verschiedenen Knöpfen und Menüs der Kamera verstecken.

3 Std. 46 min (40 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:26.03.2014

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!