Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Content Management Systeme Grundkurs

Einsatz eines CMS

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Die Aufgabenstellung stellt einen entscheidenden Faktor für die Verwendung eines Content-Management-Systems dar. Dabei sollten die herkömmlichen Kaufargumente hinterfragt werden.

Transkript

Ein Content Management-System ist keine eierlegende Wollmilchsau auch wenn die ganzen Verkaufsschlager zugunsten eines CMS es oft so aussehen lassen. Sehen wir uns also einmal einige dieser Verkaufsargumente an. Web-Seite erstellen ohne Kenntnisse in html, CSS oder JavaScript - ist eines dieser Hauptargumente für ein Content Management-System, genauso wie, dass ein CMS helfen kann, Kosten zu reduzieren. Oder dass ein CMS das Erstellen und Entwickeln eines Web-Auftritts beschleunigen kann. Alle drei Argumente sind genau das, nämlich Verkaufsargumente und weil auch ein Funken Wahrheit in all diesen drei Argumenten steckt, so braucht man trotzdem einen etwas differenzierteren Blick auf die Fragestellung: wann ein CMS gebraucht wird oder wann nicht Als Designer sollten Sie folgendes wissen: nämlich, dass Sie Zeit brauchen werden, um das Aufsetzen und Benutzen eines eines Content-Management-Systems zu lernen Und diese Zeit müssen Sie sich nehmen. Dann sollten Sie ebenfalls ein CMS nicht dazu verwenden, sich um das Lernen einer Scripting-Sprache zu drücken. Lernen Sie lieber die Scripting-Sprache? Denn Sie werden sie wahrscheinlich im Zusammenhang mit dem Content-Management-Systems brauchen. Und überprüfen Sie vor allem auch die Online-Ressourcen und Foren rund um Ihr Wunsch-CMS, damit Sie ein besseres Verständnis für die Komplexität des SMC bekommen. Denn nur dann haben Sie diesen notwendigen Gesamtüberblick, um sich für oder gegen ein bestimmtes CMS zu entscheiden. Wenn Sie nicht Designer sind, sollten Sie wissen, dass Sie trotzdem gut bedient sind wenn Sie Grundkenntnisse in html und CSS haben, denn das ist für das Arbeiten mit einem CMS durchaus wichtig. Es gibt zwar voreingestellte Template-Strukturen, aber diese enthalten sehr oft Einschränkungen, die sich manchmal ganz gut aus Yeoman wählen lassen wenn man über diese nötigen Grundkenntnisse verfügt. Und falls Sie nicht die Zeit haben, sich mit den Grundlagen von Web-Design auseinanderzusetzen, dann sollten Sie in Betracht ziehen, dass Sie sich Hilfe holen für das Anpassen Ihrer Seiten. Was grössere Organisationen wissen sollten ist wieder etwas anderes, nämlich dass Sie Ressourcen bereitstellen müssen, die sich dann mit der Verwaltung dieses CMS beschäftigen können. Das ist oft nicht im Blick einer Organisation, aber diese zusätzlichen Ressourcen sind notwendig, weil es eben einer dauernden Pflege bedarf. Dann müssten Sie damit rechnen, dass es zu einer Veränderung von internen Prozessen kommen wird, und dass das sehr wohl zeitintensiv und teuer werden kann. Auch wenn das Content Management-System selbst nichts kostet. Abhängig von den Anforderungen können Open-Source-Systeme einen erhöhten Verwaltungsaufwand und damit auch Investitionen bedeuten, damit dieses System eben aufgesetzt und gepflegt werden kann. Wenn Sie Freelancer sind, stellt sich die Frage, wann Sie ein Content-Management-System anbieten sollten Sie sollten's auf jeden Fall dann anbieten wenn die Aufgabenstellung eine sehr komplexe Seitengestaltung beinhaltet und wenn es mehrere Funktionalitäten mit beinhalten sollte und nur so gut abgedeckt werden können. Es muss Ihnen aber auch klar sein, dass dass Sie sich ansehen müssen, ob Ihr Kunde für'n Content-Management-System bereit ist Eben aus den zuerst genannten Gründen. Ist diesem Kunden klar, dass es einen zusätzlichen zeitlichen Augwand bedarf. Und wenn wir schon von Zeit reden - auch Sie brauchen einen zusätzlichen zeitlichen Aufwand, um Ihren Kunden bei der Umstellung auf ein Contentmanagementsystem behilflich zu sein Nehmen Sie sich die Zeit, um für Ihren Kunden das passende Content-Management-System zu finden. Denn nur dann haben Sie einen zufriedenen Kunden. Wann ist ein Content-Management-System richtig für eine Organisation? Im Vorfeld sollten Sie mal drauf achten und Ihre eigenen bereits vorhandenen Prozesse auswerten, um sicherzustellen, dass ein CMS tatsächlich das ist, was Sie brauchen. Unterstützt das CMS Ihre bestehenden Arbeitsabläufe, oder werden die umgekrempelt, und Sie bekommen es mit noch mehr Arbeit zu tun? Und als drittes Argument - identifizieren Sie zuerst die Problembereiche in Ihrem eigenen Betrieb. Und versuchen Sie realistisch einzuschätzen, ob sich diese dann lösen lassen, wenn ein Content-Management-System mit ins Spiel kommt. Wenn Sie das Content-Management-System nur dazu verwenden wollten, um die bereits vorhandenen internen Ablaufprobleme in Griff zu bekommen, könnte es nicht die die optimale Lösung für Sie sein. Sie merken also, die Entscheidung, ob ein CMS hilfreich ist oder nicht, ist gar nicht so einfach, und es hängt davon ab, zu welcher Interessensgruppe sozusagen Sie gehören, um eine passende Entscheidung zu treffen.

Content Management Systeme Grundkurs

Erfahren Sie, was Content Management Systeme (CMS) sind, welche Vertreter es auf dem Markt gibt und was Sie bei der Auswahl beachten müssen.

3 Std. 6 min (37 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!