Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Windows 8 und Windows 8.1 Grundkurs

Eingebaute Sicherheit: die Windows-Firewall

Testen Sie unsere 2016 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Moderne Betriebssysteme sind bereits so konfiguriert, dass Sie vor den meisten Gefahren im Internet geschützt sind. Lernen Sie in diesem Video, wie Sie die Windows-Firewall konfigurieren und einstellen.

Transkript

Moderne Betriebssysteme wie Windows 8, sind bereits nach der Installation so konfiguriert, dass sie vor den meisten Gefahren aus dem Internet direkt geschützt sind. Wie werden sie geschützt? Folgen Sie mir hier zur vordersten Front des Schutzes gegen Angriffe aus dem Internet, folgen Sie mir zur "Windows Firewall" und ich zeige Ihnen, wie Sie diese konfigurieren und einstellen können. Dazu müssen Sie zunächst die "Systemsteuerung" starten, was ich hier bereits getan habe, und dann in den Bereich "System und Sicherheit" wechseln. Dort finden Sie gleich als zweiten Eintrag die Windows Firewall. Ein Klick darauf und Sie gelangen zum Bildschirm mit den "Einstellungen" für die Windows Firewall. Hier sollte bei Ihnen grundsätzlich alles auf Grün stehen. Diese grüne Kennzeichnung sagt Ihnen nämlich, dass die Windows Firewall eingeschaltet ist. Und zwar sowohl für private Netzwerke, als vorsorglich auch für öffentliche Netzwerke. Sie sollten sicher sein, dass auch dieser Eintrag für das Profil "Gast" oder "Öffentliche Netzwerke" grün ist. Denn damit können Sie sicher sein, dass dieser Schutz auch besteht, wenn Sie sich einmal über einen Hotspot mit einem WLAN verbinden. Auf der linken Seite dieses Fensters finden Sie verschiedene Einstellungen für die Windows Firewall. Hier können Sie die Windows Firewall auch ein- und ausschalten. Wenn Sie die Windows Firewall deaktivieren, wovon strengstens abgeraten wird, und diese Einstellung mit "OK" übernehmen, dann sehen Sie sofort: Alle Anzeigen gehen auf Rot, und auch Windows warnt Sie nochmal explizit, dass Sie jetzt die Firewall nicht mehr aktiviert haben. Und Sie können dann mit "Empfohlener Einstellung" die Standardeinstellung wieder übernehmen. Ich rate Ihnen dringend, die Firewall immer eingeschaltet zu lassen. Dies ist wirklich der beste Schutz, den Sie auf dem System haben können. Welche weiteren Einstellmöglichkeiten bleiben Ihnen bei der Windows Firewall? Sie können die  Benachrichtigungseinstellungen ändern. Sie können hier z.B. auswählen, ob Sie benachrichtigt werden wollen, wenn eine neue App von der Firewall blockiert wird. Auch an dieser Stelle würde ich Ihnen raten, dieses Kästchen nicht abzuklicken. Es ist immer ein guter Hinweis, wenn sich die Firewall noch einmal meldet, wenn eine neue Applikation versucht, von Ihrem PC aus eine Verbindung zum Internet aufzubauen. Und es ist natürlich auch ein guter Hinweis, falls plötzlich und unerwartet eine Applikation versucht, eine solche Verbindung aufzubauen. Dann sollten Sie unbedingt kontrollieren, was da los ist. Sie können hier auch anklicken, dass "alle eingehenden Verbindungen blockiert" werden. Einschließlich derjenigen in der Liste der zugelassenen Apps, aber dann müssen Sie damit rechnen, dass einige Apps nicht mehr so funktionieren, wie Sie es bisher kannten. Denn viele Apps, die Sie betreiben, brauchen auch eingehende Verbindungen. Ich wechsle wieder zurück auf die "Einstellungen" und möchte Ihnen nun noch eine neue Einstellung bei der Windows Firewall unter Windows 8 zeigen. Hier haben Sie die Möglichkeit, eine App oder ein spezielles Feature durch die Windows Firewall zuzulassen. Hier können Sie die Kommunikation von einzelnen Apps zulassen und Sie sehen auch, welche Apps und Programme bereits eine Zulassung haben. Sie sehen z.B. hier, dass die News sowohl im privaten Netz, als auch im öffentlichen Netz eine Zulassung haben. Während der Reader hier nur im privaten Netz zugelassen ist. Sie können sich jeweils auch die Details angucken, wenn Sie nicht genau wissen, um was es sich dabei handelt. Z.B. hier "Wiedergeben auf Funktionalität", bei "Wiedergeben auf" handelt es sich natürlich um ein Feature, um eine Funktionalität des Programms und nicht um eine App. Und Sie bekommen hier beschrieben, was diese Funktionalität Ihnen bietet. Hier können Sie auch entscheiden, ob Sie andere Apps zulassen möchten, und Sie können Apps hinzufügen. Wenn Sie Apps aus dem Windows Store installieren, so werden die zumeist automatisch hinzugefügt, weil diese sind so programmiert, dass sie sich richtig in das Windows System einpassen. Schließlich möchte ich Ihnen - aber nur kurz - noch eine Einstellung zeigen und das sind die "Erweiterten Einstellungen". Dies ist der Bereich der Windows Firewall, der für die Profis gedacht ist. Im Prinzip macht der auch nichts anderes als das, was Sie gerade gesehen haben. Er entscheidet, dass Programme hineindürfen - "eingehende Regeln"; oder ob Programme eine Verbindung von Ihrem PC nach draußen aufbauen dürfen - "ausgehende Regeln". Aber an dieser Stelle ist ein tiefergehendes Verständnis über Netzwerkverkehr und über die sogenannten "Ports" vonnöten. Wenn Sie nämlich hier eine neue Regel erstellen, z.B. für "eingehende", dann können Sie entscheiden: Möchte ich ein Programm zulassen, möchte ich ein Port zulassen oder soll ich sogar eine benutzerdefinierte Regel erstellen? Ich würde Ihnen raten, im Normalfall immer mit dieser Einstellung zu arbeiten: "Eine App oder ein Feature, durch die Windows Firewall zulassen". Das ist übersichtlicher und einfacher gestaltet, denn wie leicht vergisst man, dass man ein Port, den man bspw. bei den erweiterten Einstellungen geöffnet hat, dann später auch wieder schließen muss, um die Sicherheit des Systems wieder zu gewährleisten. Sie haben hier, glaube ich, gesehen, dass die Windows Firewall in der Standardeinstellung Ihr System schon gut und richtig schützt. Darum sollten Sie die Windows Firewall bei Ihrem Windows 8 System auf keinen Fall abschalten.

Windows 8 und Windows 8.1 Grundkurs

Lernen Sie in diesem Video-Training, wie Sie schnell mit Windows 8 bzw. 8.1 zurechtkommen und was das Betriebssystem neben bunten Kacheln noch zu bieten hat.

6 Std. 43 min (68 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!