Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

CompTia Linux+ LX0-103 (Teil 2) Installation und Paketmanagement

Einführung in RPM

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Wie Sie bei einem auf RedHat basierenden System wie zum Beispiel CentOS 7 RPM-Paketmanager zur Paketverwaltung einsetzen können, lernen Sie hier.
08:15

Transkript

Wie Sie auf einem Red Hat-basierenden System den Befehl "rpm" einsetzen können, zeige ich Ihnen in diesem Video. Zuerst einmal möchte ich eine Liste mit allen installierten Paketen. Dazu verwende ich "rpm", Abstand, "-qa". Und sie zeigt eine Liste mit sämtlichen Paketen, die installiert sind. Das ist eine sehr lange Liste. Ich glaube, Sie konnten auch nicht mitzählen, wie viele Pakete installiert sind. Das können wir ein wenig anders umsetzen indem ich den Befehl nochmals wiederhole mit der Pfeiltaste nach oben. Ich lenke das Resultat um mit einem Pipe, und wähle nun "wordcount", Abstand, "-l". Und nun wird eine Liste erstellt, und wir sehen dann, wie viele Pakete tatsächlich installiert wurden. Aha, wir haben 1363 installierte Pakete. Wunderbar. Ich möchte nun mit "rpm" eine Software installieren. Dazu habe ich vorgängig die Software Nmap heruntergeladen. Ich zeige Ihnen das in meinem Verzeichnis Downloads. Da habe ich die Nmap-Version heruntergeladen 7.12-1, In der 32-bit Architektur und 64-bit Architektur mit der Endung ".rpm". Nun ist ganz wichtig, dass Sie als "root" angemeldet sind, damit Sie die notwendigen Rechte haben, um Software zu installieren. Das habe ich bereits vorgängig gemacht. Ich sehe aufgrund des Rautezeichens dass ich als "root" angemeldet bin. Nun möchte ich einige Informationen auslesen über dieses Software-Paket. Zuerst navigiere ich in den Ordner Downloads, um dann die entsprechenden Kommandos auszuführen. Wechsle also in den Ordner. Nun bin ich bereits im Downloads-Verzeichnis drin, und ich möchte nun entsprechende Informationen auslesen über das Paket "nmap". Ich verwende dazu "rpm", dann "-q" und dann "pi", Abstand und dann der Paketname, und nun erhalte ich Informationen zu diesem Paket. Auch da ist der Inhalt viel größer, als er auf einer Seite Platz hätte. Darum verwende ich nochmals 'den gleichen Befehl. Ich verwende dazu wiederum ein Pipe und lenke das Resultat um in einen Pager, damit ich mir die Informationen in aller Ruhe anschauen kann. Ich sehe den Namen des Pakets, die Version, Release, Architecture, et cetera et cetera. Und dann, ganz weit unten die Beschreibung, Und ich kann nun ganz zum Schluss gehen vom Pager, damit ich sämtliche Informationen sehe. Wunderbar, ich verlasse den Pager wieder mit der Taste "Q". Sie sehen also, mit diesem Befehl "rpm", Abstand, "-qpi" und dann der Name des Pakets, haben Sie die Möglichkeit, Informationen aus diesem Paket auszulesen. Ich möchte nun von diesem Paket die Signatur überprüfen. Dazu verwende ich folgenden Befehl: "rpm", Abstand, "-K" und ich erhalte nun das Resultat. Ist alles okay mit der Signatur? Jawohl, die beiden Hash-Werte "sha1" und "md5", beide sind okay. Wunderbar, genau das möchte ich. Nun möchte ich den Inhalt vom Paket anschauen. Was ist in diesem "nmap"-Paket drin enthalten? Dazu verwende ich den Befehl "rpm", Abstand, "-qpl" und wiederum der Name des Pakets. Und nun erhalte ich eine Liste mit sämtlichen Paketen, welche darin enthalten sind. Ich habe auch die Möglichkeit selbstverständlich, nun endlich dieses Paket zu installieren. Dazu verwende ich "rpm", Abstand, "-i", steht für "install". Übrigens haben Sie vielleicht bemerkt, ich habe beim vorhergehenden Befehl das "i" ganz am Schluss gesetzt. Dort steht das "i" für Information. Wenn Sie das "i" ganz an den Anfang nehmen ist es für Installieren. Ich wähle nun also Abstand "-i", dann das "v" für verbose und ein "h", damit ich einen Statusprozess erhalte. Ich sehe dann in Prozent, wieviel bereits von der Installation abgeschlossen wurde. Und nun wiederum der Name des Pakets "nmap", und ich kann somit diese Paketversion installieren. Und Sie sehen, ich erhalte eine Prozentzahl, und voilà, das Paket wurde bereits erfolgreich installiert. Nun kann ich wiederum Informationen über "nmap" abrufen, mit dem Befehl "rpm", Abstand, "-q", das "i" am Schluss. Nun muss ich aber nicht mehr den kompletten Paketnamen angeben. Nein, nur noch der Name der Software. Das wäre dann "nmap". Und Sie sehen, auch jetzt erhalte ich wieder sämtliche Informationen zu meinem Programm Nmap. Sei haben selbstverständlich auch die Möglichkeit, über "rpm" weitere Informationen herauszuholen. Mit den Man-Pages verwenden Sie also "man rpm", damit Sie eine Übersicht erhalten, mit welchen Parametern, Sie da entsprechend umgehen können. Zum Beispiel "rpm -q" für "query" dann "rpm -V" für "verify" "-i" für "install", "-U" für "upgrade", für "freshen" mit "-F", mit "-e" für "erase", löschen. Also Sie sehen: Sie können da die Man-Pages durchgehen. Sie erhalten dann die verschiedenen Informationen. Dann auch Beispiele, wie Sie den Befehl "rpm" einsetzen können. Gehen Sie die Man-Pages durch. Diese sind wirklich sehr hilfreich, um das Tool RPM näher kennenzulernen. Mit "rpm" haben wir auch die Möglichkeit, Informationen aufzurufen, zu bereits installierten Programmen. Dazu wechsle ich einmal in das Verzeichnis "/etc", und ganz einfach, ich wende ein "ls" an, und ich suche nach irgendeinem Programm. Und ich habe da eine Datei entdeckt, zum Beispiel, schauen wir uns das etwas genauer an, "dconf". Schauen wir uns die Datei "dconf" etwas genauer an. Ich verwende nun wiederum "rpm" um Informationen über die Datei "dconf" zu erhalten. Ich verwende "-q" und dann "f" und "dconf". Und nun sehe ich, dass diese Datei durch folgendes Programm installiert wurde: durch das Paket "dconf-0.22", - Sie können den entsprechenden Paketnamen selber lesen - dieses Paket hat also die Datei "dconf" installiert. Sie können das nochmals durchgehen, wenn Sie "ls" aufrufen, und dann zum Beispiel das Resultat umlenken in "less" damit Sie das wieder seitenweise durchgehen können. Und Sie sehen da verschiedene Informationen, verschiedene Konfigurationsdateien. Ich sehe zum Beispiel auch, da ist "crypttab" darin enthalten. Schauen wir einmal an, welches Paket "crypttab" installiert hat: "rpm", Abstand, "-qf", und dann ist es "crypttab". Und wir sehen, "crypttab" wurde installiert durch das Paket "initscripts" Sie haben also gesehen, wir können mit "rpm" nicht nur Software installieren, wir können auch Informationen auslesen, wir können den Inhalt vom Paket eruieren... Wir haben die Möglichkeit, ebenfalls mit "rpm" Informationen aufzurufen von bereits installierten Paketen, damit wir ausfindig machen können: Welches Paket hat die entsprechende Konfigurationsdatei installiert?

CompTia Linux+ LX0-103 (Teil 2) Installation und Paketmanagement

Lernen Sie den Umgang mit Festplattenlayouts, Shared Libraries und dem Paketmanagement kennen und bereiten Sie sich auf die Comptia Linux+-Zertifizierungsprüfung LX0-103 vor.

1 Std. 43 min (28 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!