Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

CompTia Linux+ LX0-103 (Teil 4) Geräte, Linux-Dateisysteme, Filesystem Hierarchy Standard

Einführung in Hard- und Softlinks (Symbolic Links)

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Machen Sie sich anhand dieses Videos damit vertraut, wofür Hard- und Softlinks verwendet werden und worin sich die beiden Link-Typen unterschieden.
02:36

Transkript

In diesem Video erhalten Sie einen Überblick zu Hard- und Softlinks. Das Thema Hard- und Softlinks bereit immer wieder Bauchschmerzen. Ich habe eine Zeichnung vorbereitet, um Ihnen dieses Thema etwas näher zu bringen. Schauen wir uns diese Zeichnung etwas genauer an. Wir haben eine Datei, welche "hosts" heißt. Und wir haben ganz unten die verschiedenen Blöcke, welche die Datei "host" verwendet. Diese Blöcke sind also zusammengefasst nichts anderes als die Datei "hosts". Die Datei "hosts" greift nicht direkt auf die einzelnen Blöcke zu, die Datei "hosts" greift auf die Inode-Nummer zu, das sehen Sie hier sehr schön. Die Pfeilrichtung ist sehr wichtig, die Datei kennt den Weg zum Inode und nicht umgekehrt. Wir haben also eine eindeutige Beziehung zwischen der Datei "hosts", der Inode-Nummer und die Inode, welche dann auf die verschiedenen Blöcke zugreift. Nun habe ich eine Möglichkeit, zum Beispiel, in meinem "/home"-Verzeichnis eine neue Datei anzulegen und ich referenziere auf die exakte Inode. Das bedeutet also, ich habe eine Datei mit einem anderen Namen, aber ich greife auf den gleichen Inhalt zu, wie ich es über die Datei "hosts" machen würde. Sie sehen, beide Hardlinks referenzieren auf den gleiche Inode, beziehungsweise auf die gleiche Datei. Der "Symbolic Link" hingegen ist nichts anderes, als wenn wir es so benennen möchten, unter Windows eine Verknüpfung. Es ist eine Verknüpfung. Der symbolische Link ist also die Verknüpfung auf die Datei "hosts". Unter Mac wäre es zum Beispiel ein Alias. Sie sehen also, es ist nur ein zusätzlicher Weg. Ein symbolischer Weg zur eigentlichen Datei "hosts". Das ist der Unterschied. Mit dem Symbolic Link greife ich nicht direkt auf die Inode zu, ich greife direkt auf diese Datei zu. Das ist der große Unterschied zwischen Symbolic Links oder Softlinks und Hardlinks. In diesem Video habe ich Ihnen das Prinzip erklärt von Soft- und Hardlinks.

CompTia Linux+ LX0-103 (Teil 4) Geräte, Linux-Dateisysteme, Filesystem Hierarchy Standard

Lernen Sie die Einrichtung und Wartung von Dateisystemen und die Verwaltung von Kontingenten und Dateirechten kennen und bereiten Sie sich auf die Comptia Linux+-Zertifizierungsprüfung LX0-103 vor.

2 Std. 8 min (27 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!