Resilienz entwickeln

Einführung in die sieben Säulen der Resilienz

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Resilienz ist ein schillerndes und vielschichtiges Konstrukt aus kognitiven, emotionalen und körperlichen Aspekten. In diesem Video bekommen Sie einen ersten Überblick und lernen die sieben Säulen der Resilienz kennen.
04:49

Transkript

In der Resilienzarbeit geht es um die zentrale Frage warum der eine Mensch ertragen kann, woran der andere zerbricht. Es gibt Menschen, die an seelischen Erschütterungen, tragischen Ereignissen, Niederlagen und Krisen scheitern. Andere gehen gestärkt daraus hervor. Aber welche Faktoren sind nötig, um eine Krise positiv zu bewältigen? Welche Fähigkeiten machen den Menschen seelisch stark? Eine entscheidende Rolle spielt hierbei die Resilienz eines Menschen – also seine seelische Widerstandskraft. Individuelle Resilienz ist ein vielschichtiges Konstrukt aus kognitiven, emotionalen und körperlichen Einflussfaktoren. Es gibt heute noch kein allgemeingültiges Modell, das verbindlich beschreibt, was die Wurzeln der Resilienz im Einzelnen sind. Es gibt inzwischen zahlreiche Studien in Europa und den USA zum Thema Resilienz, aber es hat sich noch keine einheitliche Sprache gefunden. Nichtsdestotrotz: Die gefundenen Faktoren und darauf aufbauenden Konzepte zeigen eine große Ähnlichkeit und weisen viele Parallelen auf. Typischerweise werden die entscheidenden Aspekte als die „sieben Säulen der Resilienz“ zusammengefasst. Die im Einzelnen dabei verwendeten Begrifflichkeiten variieren zwar leicht, sind im Wesentlichen aber nahezu identisch. Und das sind sie – die sieben Säulen der Resilienz. 1. AKZEPTANZ Akzeptanz, meint anzuerkennen, was ist. Es hat auf Dauer wenig Sinn, Tatsachen zu leugnen und so zu tun, als wären sie nicht da. Nur wenn die Krise oder Veränderung erkannt und akzeptiert wird, kann sie auch angegangen werden. Damit ist die Akzeptanz die Vorstufe zur Bewältigung einer Krise. 2. SELBSTWIRKSAMKEIT Selbstwirksamkeit meint die Überzeugung, das eigene Geschick selbst beeinflussen zu können und das Vertrauen, den anstehenden Herausforderungen gewachsen zu sein. Sehen Sie sie sich als Opfer der Umstände oder als Gestalter? Resiliente Menschen verlassen die Opferrolle und übernehmen Verantwortung für das eigene Handeln. 3. Die nächste Säule ist, REALISTISCHER OPTIMISMUS Im Duden wird Optimismus unter anderem als „heitere, zuversichtliche, lebensbejahende Grundhaltung“ beschrieben. Optimisten zeichnen sich dadurch aus, dass sie positiv in die Zukunft schauen. Sie haben das Vertrauen, dass Krisen zeitlich begrenzt sind und überwunden werden können. Oder auch: die Überzeugung, dass am Ende alles gut wird. Die vierte Säule von Resilienz ist 4. LÖSUNGSORIENTIERUNG Das meint auf den Punkt gebracht: Schauen Sie nach vorne und lösen Sie nicht in erster Linie DAS Problem, sondern lösen Sie sich VOM Problem! Steve de Shazer, der Vater der lösungsorientierten Kurzzeittherapie, hat herausgefunden, dass es sinnvoller ist, das Bild eines Zielzustands zu entwickeln und die dafür notwendigen Fähigkeiten zu mobilisieren, als lange die Probleme zu analysieren. Hier geht es um die Ausrichtung auf Ziele und die Konzentration auf die Gestaltung des Machbaren. Die fünfte Säule ist 5. SELBSTREGULATION Selbstregulation meint die Fähigkeit, sich auf körperlicher und emotionaler Ebene ins Gleichgewicht zu bringen. Also die Fähigkeit zur Entspannung und Selbstberuhigung. Und damit einhergehend die Fähigkeit, eigene Gedanken, Gefühle und Handlungen zu regulieren. Das bedeutet auch, seine Handlungsimpulse kontrollieren zu können – also z.B. nicht wie die Axt im Walde zu agieren, sondern sich bewusst für ein Verhalten entscheiden zu können. Eine weitere wichtige Säule ist das 6.BEZIEHUNGSNETZWERK das man aufbaut und hat. Resiliente Menschen bauen enge und authentische Beziehungen zu unterschiedlichen Bezugspersonen und -gruppen auf. Das sichert den Zugang zu sozialer Unterstützung – sowohl aus privaten als auch beruflichen Netzwerken – und stärkt das körpereigene Immunsystem. Und schließlich die siebte Säule ist die 7. ZUKUNFTSORIENTIERUNG Zukunftsorientierung meint die Fähigkeit, die eigene Zukunft aktiv zu gestalten, sich lohnende und bedeutsame Ziele zu setzen und sie konsequent zu verfolgen. Resiliente Menschen lassen sich dabei von anderen Menschen oder widrigen Umständen weniger ablenken. Sie haben Visionen für ihr Leben und bewegen sich darauf zu. Jetzt haben Sie einen ersten Überblick über die Säulen der Resilienz. Wie ist es um Ihre Resilienz bestellt? Vielleicht mögen Sie sich fünf Minuten Zeit dafür nehmen, Ihre sieben Säulen einmal in den Blick zu nehmen und sich zu fragen: Wie ausgeprägt und tragfähig die jeweilige Säule in meinem Leben ist? Sie können dafür das Arbeitsblatt „Selbsteinschätzungsbogen“ in den Übungsdateien nutzen.

Resilienz entwickeln

Lernen Sie die sieben Säulen der seelischen Widerstandskraft kennen und erfahren Sie, wie Sie aus Krisen gestärkt hervorgehen.

1 Std. 19 min (18 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!