Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Panoramafotografie: Virtuelle Touren mit Panotour Pro

Einführung in das Shooting vor Ort

Testen Sie unsere 2016 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Den Beginn des Shootings in einem alten Kraftwerk machen vorbereitende Überlegungen zu den bevorstehenden Aufnahmen und zum verwendeten Foto-Equipment.

Transkript

Als Beispiel für die praktische Aufnahme einer virtuellen Tour habe ich eine Location ausgesucht, auf der wir uns jetzt hier schon befinden. Wir sind im Kraftwerk Arnstein in der Weststeiermark, einem Kraftwerk des Verbunds des eines der größten deutschen Energieversorger zu Gast. Dieses Kraftwerk ist aus den 20iger Jahren. Aber wie man am Hintergrundgeräusch bereits hören kann, dieses Kraftwerk ist noch immer im Betrieb, und das Boomen der Maschinen wird uns noch begleiten in der nächsten Zeit. Wir beginnen die virtuelle Tour im Eingangsbereich des Kraftwerks, hier in so einem kleinen Stiegenhaus, eigentlich dort, wo man logischerweise solche Panoramatoueren, solche virtuellen Touren auch beginnt, denn Sie sind ja letzten Endes einer wirklichen Besichtigung eines Besuchs nachempfunden. Und wir werden hier unsere erste Aufnahme machen und dann weiter durch dieses sehr interessante Gebäude beziehungsweise Areal bewegen. Für so eine virtuelle Tour gibt es natürlich grundsätzlich mal ein paar Vorüberlegungen, die ich schon skizziert habe. Da geht es vor allen Dingen drum, dass man einfach effizient aufnehmen kann. Wenn man jetzt für ein Panorama an einer einzigen Stelle in einem solchen Gebäude eine halbe Stunde braucht, sagen wir mal, wir nehmen ein Dutzend oder zwei Dutzend auf, das heißt, der Tag ist dann einfach herum. Es dauert einfach viel zulange. Und wir müssen eben einen Kompromiss wählen zwischen der Auflösung, die wir erreichen wollen, der Bildqualität, die wir erreichen wollen, aber eben auch im Auge behalten, dass wir natürlich massiv Daten produzieren werden, dass die Aufnahme lange dauert. Und letzten Endes landet man dann eigentlich zwangsläufig dabei, dass man solche virtuellen Touren in der Regel mit Fischaugenobjektiven aufnimmt, weil man dort eigentlich einen relativ guten Kompromiss hat zwischen der Anzahl an Bildern, die man pro Location in einem solchen Areal aufnimmt, bekommt und trotzdem aber eine gute Bildqualität hinkriegt. Dieses Thema geht man meistens von zwei Seiten an: auf der einen Seite so wenig Aufnahmen wie möglich, das heißt, man landet bei einem Fischauge, dann sind wir auch schon bei dem, was ich hier stehen habe, was ich hierfür dieses Projekt ausgewählt habe. Das ist ein 12 mm Full-Frame Fisheye. Es hat 180 Grad in der Diagonalen und ich glaube etwa 160 Grad in der Vertikalen, so Plus/ Minus. Das ändert sich bei dem Fischauge immer ein bisschen, je nachdem, was wir einen Projektionstyp dieser Fischaugen haben, dass man mehr mal weniger allen gemeinsam ist, dass Sie 180 Grad in der Diagonalen haben. Das heißt, wir kommen hier mit relativ wenigen Aufnahmen aus. Auf der anderen Seite, um eine gute Bildqualität, Bildschärfe und eine hohe Auflösung zu bekommen, hängt das natürlich ein bisschen an der Kamera. Das ist die andere Seite der Medaille, und hier gilt es dann natürlich hier, die wenigen Aufnahmen mit einer möglichst hohen Auflösung des Kamerasensors zu kombinieren, um einfach ein Optimum einer Auflösung rauszuholen. Also ich habe hier eine Sony a7R, die 36 Megapixel im Vollformat bringt, und diese beiden zusammen, also dieses 12 mm Full-Frame Fisheye und die 36 Megapixel Vollformatkamera ist eigentlich ein ziemlich gutes Team, um solche Projekte abzuwickeln. Das heißt, wir kommen jetzt mit sehr wenig Aufnahmen pro Location aus. Sie sind schnell, wir produzieren nicht also viel Daten schon noch genug. Es multipliziert sich dann natürlich immer noch um den Faktor 3, weil eben solche virtuellen Touren in der Regel als HDR-Panoramen aufgenommen werden, einfach um ein bisschen Flexibilität in der Belichtung zu haben und einfach wirklich Räume relativ verlässlich gut abzubilden mit dem ganzen Kontrastumfang, den sie haben. Und das ist speziell hier, wo wir viele Fenster haben, aber eben auch einfach maschinelle Strukturen, die ziemlich viel Schatten produzieren. Also hier haben wir relativ hohen Kontrastumfang eigentlich in den ganzen Areal, was Sie für dieses Projekt ausgewählt haben, Also das ein bisschen kurz vorne weg zum Setup. Kombiniert habe ich das Ganze mit einem leichten, aber stabilen zweiachsigen Panoramakopf Novoflex. Das ist das VR System Slim und gerade für so eine Kameraobjektivkombination nicht zu leicht, nicht zu schwer, aber präzise genug. Das Ganze wird eingestellt auf sechs Aufnahmen rund herum. Dabei neige ich das Fischauge 30 Grad nach oben, das heißt, ich brauche keine Aufnahme mehr an die Decke, und es ist trotzdem ein sphärisches Panorama, was wir hier für diese Tour generell anstreben. Und dann brauche ich nach unten senkrecht drei Aufnahmen, das heißt, ich wähle dann hier einfach diese Position und dort habe ich drei Aufnahmen, die um 120 Grad verdreht sind. Damit mache ich unten den Rest, den dieses Fischauge übrig lässt, nach unten komplett. Und ob man dann den Fußboden noch mitnimmt oder nicht separat aufnimmt oder einfach der Retusche später überlässt, dass kann man dann noch entscheiden von Fall zu Fall, je in diesem Fall ist es ein Fliesenboden, der relativ regelmäßig ist, den kann man mitaufnehmen. Man kann sich das auch schenken je nachdem. Das ist auch ein bisschen ökonomische Überlegung, die dann am Ende eines solchen Projekts oder während eines solchen Projekts eine Rolle spielt. Manchmal nehme ich es auf, benutze es aber oft gar nicht.

Panoramafotografie: Virtuelle Touren mit Panotour Pro

Lernen Sie, wie Sie aus einzelnen Panoramen eine interaktive, klickbare Besichtigungs-Tour für die Präsentation im Web erstellen.

8 Std. 49 min (75 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!