Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Blender 2.7 Grundkurs

Einfache Grundobjekte erzeugen

Testen Sie unsere 2019 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Der erste Schritt bei der Erstellung eines dreidimensionalen Objekts besteht im Anlegen eines einfachen Grundobjekts. Dabei können Parameter nachträglich angepasst werden.
04:16

Transkript

So gut wie jedes Projekt beginnt man mit einem ganz einfachen Grundobjekt. Die Kunst ist die Auswahl eines geeigneten primitiven Objects oder Primitives. Ich lösche jetzt hier in dieser Startup-Scene diesen Würfel mit dem Befehl X, und achte darauf, wo der 3D-Cursor positioniert ist, denn an dieser Stelle wird das nächste Objekt erscheinen. Neue Grundobjekte oder Primitives kann ich auf drei Arten generieren: entweder über das Menü Add Mesh, Und hier kann ich mir aussuchen, ob ein zweidimensionales wie Plane, Circle oder Grid, oder ein dreidimensionales Objekt wie Cube, Sphere, Zylinder, Konus, ein Affe oder ein Ring. Ich zeige aber zuerst noch die anderen Möglichkeiten. Die Möglichkeit 2 ist über die Tool Shelf, Shortcut hartes T, Create, und hier habe ich die gleichen Möglichkeiten, Plane, Cube, Circle... Und die dritte und meiner Meinung nach beste Variante ist über den Shortcut Shift + A. Hier bekommen ich an der Stelle des Cursors die gleiche Auswahl. Ich beginne hier nun mit einem einfachen Objekt, dem Cube. Dieser Cube ist exakt an der Stelle entstanden, an der der 3D-Cursor positioniert war, nämlich mit seinem Schwerpunkt. Ich kann nun die Grundeinstellungen oder Parameter für dieses Objekt ändern, solange ich noch nicht eine andere Operation durchgeführt habe. Diese Einstellungen erreiche ich über die Tool Shelf, hier unten, oder über den Shortcut F6. Bei dem Würfel kann ich nicht besonders viel einstellen, der Radius, das ist die halbe Seitenlänge, kann ich hier einstellen, und die Position und Rotation. Ich lösche diesen Würfel jetzt weg, und erzeuge mit Shift + A ein etwas komplexeres Objekt, einen Zylinder. Bei einem Zylinder kann man nun einstellen, den Radius, die Höhe, das ist der Wert Depth, und die Anzahl der Teilungen rundherum, das sind die Vertices. Außerdem kann ich noch einstellen, auf welche Art der Deckel gestaltet wird, das heißt, wie diese Deckfläche konstruiert ist. Ich lösche jetzt nun auch den Zylinder, und zeige als einfaches zweidimensionales Objekt einen Grid. Shift + AGrid. Ein Grid schaut nun aus wie eine ganz normale Fläche, ist aber intern in eine gewisse Anzahl von Unterteilungen unterteilt. Wir sehen das hier, standardmäßig mit 10x10 Unterteilungen das nennt sich Subdivisions. Diese Anzahl kann ich hier verstellen, ich werde die Auswirkungen dann gleich zeigen. Außerdem kann ich wiederum den Radius einstellen, das heißt, die halbe Länge. Etwas, was ich bei allen Objekten noch machen kann ist, sie an der View auszurichten. Das heißt, habe ich ein Objekt, das jetzt genau so liegen soll, dann kann ich die Ansicht des Views einstellen, und mit Align to View wird jetzt dieses Objekt, diese Fläche, dieses Grid, so angeordnet, dass die Normale genau Richtung Kamera, das heißt, so sehr liegt. Ich zeige nun die Wirkung dieser Unterteilungen beim Grid, indem ich mit Tabulator in den Edit Mode gehe, und hier sehen wir, intern ist dieses Objekt unterteilt, in diese angegebene Anzahl von Unterflächen. Und wir sehen auch, in dem Moment, wo ich das wieder ausschalte, sind diese Parameter nicht mehr verfügbar. Sie haben nun gesehen wie man einfache Objekte im Blender erstellt und dass man die Parameter der Primitives nach dem Erzeugen noch ändern kann.

Blender 2.7 Grundkurs

Steigen Sie ein in die Welt der 3D-Grafik mit der kostenlosen Open-Source-Software Blender 2.7 und erfahren Sie, wie Sie die wichtigsten Methoden und Werkzeuge anwenden können.

5 Std. 28 min (91 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!