Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Magento Grundkurs

Einfache Artikel anlegen

Testen Sie unsere 2021 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Das Herzstück Ihres Shops sind die Artikel – allen voran die einfachen Artikel. Sie bilden die Grundlage für die übrigen Artikeltypen. In diesem Video erläutert Ihnen Rico Neitzel, wie Sie beim Anlegen von einfachen Artikeln vorgehen.
08:04

Transkript

Was wäre wohl ein Online-Shop ohne Produkte? Produkte in Magento anlegen ist genauso einfach wie das Verwalten der Kategorien und das Bearbeiten der Attribute. Und auch das kann erledigt werden im Bereich "Katalog" und dort im Menüpunkt "Artikel verwalten". In der Artikelverwaltung sehen wir eine Übersicht über alle Artikel, die bereits in Magento angelegt sind. Dabei haben wir über die Tabellenfunktion hier oben am Kopf der Tabelle die Möglichkeit, diesen ganzen Tabelleninhalt zu filtern. Wonach Sie filtern, ist ganz Ihnen überlassen. Sie können nach der Art der Produkte, auch nach dem Attributset oder auch nach Teilen von Name oder Artikelnummer suchen. Wir wollen jetzt aber gar nicht suchen, sondern Artikel anlegen. Deswegen klicken wir oben rechts auf den Button "Artikel hinzufügen" und müssen nun im nächsten Schritt sowohl das Attributset als auch den Artikeltyp von Magento festlegen. Als Attributset wähle ich hier "Kochgeschirr", was ich zuvor angelegt habe, in welchem ich alle Eigenschaften zu meinem Kochgeschirr festgehalten habe, und mein Artikeltyp ist hier ein einfacher Artikel, das bedeutet ein Artikel, der keine Konfiguration besitzt und einen Versand nach sich zieht. Wichtig ist, dass die Auswahl des Attributsets und des Artikeltyps nachträglich nicht mehr verändert werden können. Deswegen ist es auch so wichtig, dass Sie sich im Vorfeld Gedanken über die verschiedenen Warengruppen und damit auch über die verschiedenen Attribute Sets Gedanken machen. Im nächsten Schritt lege nun die Eigenschaften meines Artikels fest. Dazu gehören Name und Beschreibung genauso wie der URL-Key und die Preise. Fangen wir also an mit dem Namen: ein Kochgeschirr-Set 5-teilig mit meiner Langbeschreibung, die auf der Artikeldetailseite im unteren Bereich angezeigt wird, mit einer Kurzbeschreibung, die auf der Kategorie- und auf der Artikeldetailseite angezeigt wird. Ich habe eine Artikelnummer. Bitte daran denken: Die Artikelnummer ist einmalig im System und sollte kein zweites Mal vorkommen. Mein Gewicht in Kilogramm. Der Status meines Artikels ist aktiviert. Ein deaktivierter Artikel kann in Magento dazu benutzt werden, um erstmal alle Informationen zu sammeln, den Artikel erstmal im Back-End liegen zu lassen, solange bis man ihn dann tatsächlich im Front-End auch anzeigen lassen möchte. Wir haben bereits alle Informationen zusammen. Daher können wir unseren Artikel direkt auf "Aktiviert" setzen. Und um Ihnen zu zeigen, dass Magento auch für die Suchmaschinenoptimierung bestens vorbereitet ist, legen wir jetzt einen eigenen URL-Bezeichner an. Damit haben wir die Möglichkeit, nochmal ganz gezielt einzelne Keywords in unsere URL mit hineinzubringen. Wenn ich jetzt hier nichts eingegeben hätte, würde Magento automatisch aus meinem Namen, also "Kochgeschirr-Set 5-teilig", den URL-Key erzeugen. Dabei werden Umlaute durch den entspechenden Buchstaben ohne Umlautzeichen, also "ö" zu "o", ersetzt, und alle anderen Zeichen durch einen Bindestrich. Ich habe weiterhin die Möglichkeit, meine Artikel in der Sichtbarkeit einzuschränken. Das kann Ihnen bei konfigurierbaren Artikeln sehr entgegenkommen. Die nächste Option ist "Katalog" oder "Suche". Das bedeutet, dass der Artikel wahlweise nur über die Kategorienavigation, nicht aber über die Suche, oder genau umgedreht nur über die Suche, nicht aber über die Kategorienavigation gefunden werden kann. Normalerweise sind einfache Artikel eigentlich immer sowohl über die Suche als auch über die Kategoriestruktur zu finden. Deswegen ist "Katalog, Suche" hier die richtige Auswahl. Im nächsten Reiter, "Prices", kann ich festlegen, wie teuer mein Artikel sein soll. Ich habe mich hier für den Preis 19,95 entschieden. Es bietet sich an, den Preis, wie auch, was Ihnen vielleicht aufgefallen ist, das Gewicht, mit einem Punkt anzugeben. Grundsätzlich beherrscht Magento beide Eingabemöglichkeiten, aber sobald ich nun hier unten die Steuerklasse auswähle, kann Magento automatisch hier die Steuern des Artikels ausrechnen. Das funktioniert allerdings nur solange, wie hier auch ein Punkt eingegeben worden ist. Programmiertechnisch handelt es sich dabei um einen Fehler, der seit vielen Jahren im System enthalten ist, der aber für den eigentlichen Betrieb keine Rolle spielt und daher noch nie behoben worden ist. Ich habe des Weiteren die Möglichkeit, einen Sonderpreis festzulegen, der dann im Front-End auftaucht, und diesen Sonderpreis auch zeitlich einzuschränken. Ich habe neben dem Sonderpreis auch zwei weitere Funktionen, um die Preisgestaltung im Front-End zu beeinflussen. Ich kann zum einen Preise je Kundengruppe hinterlegen. Das bedeutet: Ein eingeloggter Benutzer, der einer bestimmten Kundengruppe, beispielsweise Stammkunde, angehört, sieht einen anderen Preis. Bei der Preisberechnung ist es am Ende so, dass Magento grundsätzlich immer die günstigste Option im Front-End anzeigt, das heißt wenn Sie jetzt hier mehrere Varianten von Preisrabatten einräumen, oder auch höhere Preise eintragen, wird es am Ende immer so sein, dass Magento sich den günstigsten Preis heraussucht und den im Front-End dem Kunden präsentiert. Die vierte Möglichkeit, den Preis zu beeinflussen, sind Preisstaffeln. Damit kann ich festlegen, dass ab einer bestimmten Menge, die ein Kunde von einem Produkt kauft, der Preis sukzessive sinkt. Die Meta-Informationen bieten mir nochmal ergänzende SEO-Möglichkeiten, um den Titel, die Keywords und die Meta-Beschreibung gezielt festzulegen. Ich kann diese Informationen aber auch von Magento automatisch erzeugen lassen. Bilder sind wichtig, natürlich auch für unseren Artikel. Deswegen habe ich ein entsprechendes Bild vorbereitet und möchte das natürlich auch meinem Artikel mit auf den Weg geben. Besonders wichtig ist hierbei, darauf zu achten, dass nach dem Auswählen der Datei die Datei hier nur als einzelne Zeile erscheint. Wenn Sie jetzt den Artikel speichern würden, wäre das Bild verloren. Warum? Weil Sie das Bild zuerst hochladen müssen. Erst wenn Sie das Bild wirklich hochgeladen haben und hier oben in dieser tabellarischen Auflistung sehen, dann können Sie eine Bildbeschreibung vergeben und festlegen, dass dieses Bild für unsere drei Bildtypen verwendet werden soll. Dabei haben wir die drei Bildtypen "Base Image", "Small Image" und "Thumbnail". Das Base Image wird immer auf der Artikeldetailseite angezeigt, die Small Images finden Sie auf den Kategorieübersichten. Das Thumbnail finden wir häufig in Blöcken, die in den Seitenspalten links oder rechts zu finden sind, oder aber im Warenkorb. Da Magento auch eine Funktion zur Lagerbestandsverwaltung mitbringt, die standardmäßig in Magento aktiviert ist, können wir unseren Artikel, wenn wir ihn frisch anlegen, im Front-End erstmal weder sehen noch kaufen. Das liegt einfach daran, dass frisch angelegte Artikel grundsätzlich ohne Lagerbestand eingebucht werden und zusätzlich, egal ob hier oben eine Menge angegeben ist oder nicht, der Lagerbestand immer noch aktiviert oder deaktiviert werden kann, das heißt ein Artikel mit einer Menge von 1000 Stück auf Lager, aber einem Lagerbestand von "Nicht auf Lager" wird im Front-End immer als "Nicht auf Lager" gekennzeichnet. Also stellen wir hier den Lagerbestand auch "Auf Lager". Durch Magentos Multiwebsite-Fähigkeit ist es auch immer wichtig, die Artikel sowohl den Kategorien als auch den Websites zuzuordnen. Also legen wir hier zusätzlich noch ein Häkchen hin, auf die Main Website. Das ist die einzige Website, die in meinem Store aktuell konfiguriert ist. Als letzte Option gibt es dann hier die Möglichkeit, meinen Artikel einer Kategorie zuzuweisen. Ich habe hier die Kategorie "Kochen" angelegt. Mit einem einfachen Klick kann ich sie aktivieren. Ich habe die Möglichkeit, einen Artikel mehreren Kategorien zuzuweisen, oder auch einfach gar keiner Kategorie. Somit ist der Artikel dann nur über die Suche auffindbar. Habe ich alle Eingabemöglichkeiten ausgenutzt, klicke ich auf "Speichern" und werde dann im Nachgang meinen Artikel im Front-End sehen können. Sie sehen also, dass das Einrichten eines Artikels relativ schnell vonstatten geht. Das Wichtigste, das Sie im Vorfeld erledigen müssen, ist das Schreiben der Artikeltexte. Ein kleiner Tipp an der Stelle sei Ihnen noch mit auf den Weg gegeben. Schreiben Sie sich Ihre eigenen Texte. Kopieren Sie nicht Herstellertexte, denn die Herstellertexte verwenden viele andere Verkäufer im Internet auch, was am Ende in einem schlechten Suchergebnis resultiert.

Magento Grundkurs

Ihr Einstieg ohne Vorkenntnisse: Schritt für Schritt bauen Sie Ihren ersten eigenen Online-Shop mit dem populären Content Management System.

2 Std. 30 min (27 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:22.05.2017

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!