Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

PowerPoint 2016: Animationen und Folienübergänge

Einen Uhrzeiger rotieren lassen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Eine Uhr können Sie in vielen Situationen einsetzen. Doch eine Uhr mit rotierenden Zeigern zu zeichnen und zu animieren, ist nur mit einem Trick machbar. Und den lernen Sie in diesem Film kennen.
06:49

Transkript

Eine Uhr können Sie in vielen Situationen einsetzen. Doch eine Uhr mit rotierenden Zeigern zu zeichnen und zu animieren, ist nur mit einem Trick machbar. Und den möchte ich Ihnen im Folgenden zeigen. Ich habe hier aus einem sehr schmalen abgerundeten Rechteck einen Uhrzeiger gezeichnet. Wenn ich ihm die Animation "Rotieren" zuweise, so sehen Sie, dass er um seine Mitte rotiert. Und auch in den Effektoptionen finde ich keine Möglichkeit, ihn um sein Ende rotieren zu lassen. Ich muss deshalb zu einem Trick greifen. Ich dupliziere den Zeiger mit Strg+D und um Original und Duplikat besser unterscheiden zu können, färbe ich nun das Duplikat in Blau ein. Ich ordne das Duplikat direkt unterhalb des Originalzeigers an. Dann gruppiere ich beide mit "Zeichentools" "Gruppieren" "Gruppieren". Nun weise ich dieser Gruppe die Animation "Rotieren" zu. Und Sie sehen, sie rotiert genau um diese Stelle, um die es mir geht. Ich vergrößere die Ansicht und klicke innerhalb der Gruppe mit zwei Mausklicks nur das Duplikat an. Mit "Zeichentools" "Format" kann ich die Formkontur entfernen und beim Fülleffekt weitere Füllfarben mit 100% Transparenz das Duplikat unsichtbar machen. Die Animation wirkt sich immer noch auf das Original und nun unsichtbar bei Duplikat aus und es sieht so aus, als würde der Uhrzeiger um sein unteres Ende rotieren. Für eine Uhr brauche ich außer einem langen Minutenzeiger auch einen kurzen Stundenzeiger. Ich habe also den langen Zeiger kopiert, etwas verkürzt, die beiden Deckungs gleich angeordnet und über die Mitte noch als Achse einen kleinen unbewegten Kreis eingezeichnet. Die Animation des zweiten Zeigers lasse ich "Mit Vorheriger" beginnen. Sehen wir uns das Ergebnis in der Vorschau an. Noch rotieren beide Uhrzeiger gleichzeitig, weil ihre Rotation auf gleich schnell eingestellt ist. Zur Simulation eines ganzen Tages müsste der rote Zeiger einmal rotieren, der schwarze hingegen zwölfmal. 12 X 360 Grad wären 4320 Grad. Ich könnte dies nun als Winkel für den großen Zeiger einstellen. Ich greife in diesem Fall aber zu einer anderen Lösung. Ich mache einen Doppelklick auf die Animation des großen Zeigers und bei "Anzeigedauer" gebe ich ein, dass die Rotation zwölfmal wiederholt werden soll. Während der kleine Zeiger einmal rotiert, rotiert der große nun zwölfmal. Ich muss jetzt die Rotationsdauer aneinander anpassen, so dass beide nach zwölf Stunden wieder an der gleichen Stelle stehen. Dazu verlängere ich die Animationsdauer des kleinen Zeigers auf 12 Sekunden und verkürze die Animationsdauer des großen Zeigers auf eine Sekunde pro Umlauf. Beide zusammen enden nun also gleichzeitig. Schauen wir uns die Animation in der Bildschirmpräsentationsansicht an. Das sieht doch schon sehr realistisch aus. Der Uhr fehlt nun noch ein Zifferblatt. Dafür zeichne ich einen Kreis und füge einen Kreisdiagramm ein, für das ich zwölf gleiche Werte eingebe. So bekomme ich zwölf gleiche Sektoren, und mit deren Hilfe kann ich die Stundenmarkierungen des Zifferblattes zeichnen. Das Diagramm kann ich anschließend wieder löschen und erhalte so die fertige Uhr, deren Uhrzeiger sich realistisch um ein- beziehungsweise zwölfmal pro Tag drehen. Diese Uhr kann ich nun bei Bedarf variieren, indem ich den Minutenzeiger nur zweimal rotieren lasse und den Winkel des Stundenzeigers anpasse mit 30 Grad pro Stunde, also 60 Grad im Uhrzeigersinn für zwei Stunden. Diese Uhr mit kürzerer Laufzeit könnte ich nun zum Beispiel einsetzen, um die Dauer eines Meetings zu symbolisieren. Da ich Rotationsbewegungen in jedem beliebigen Winkel und so voll mit als auch gegen den Uhrzeigersinn einstellen kann, kann ich neben einer Uhr natürlich auch ein Pendel realisieren. Ich zeige Ihnen hier einmal die Einstellungen, die für ein Pendel nötig sind. Bei dieser langen Bewegung handelt es sich um eine umgekehrte Bewegung, das heißt, wenn das Pendel am Ende ankommt, kehrt es die Bewegung um. Und am Anfang und am Ende brauche ich einen halben Pendelschlag bis zum Umkehrpunkt. Abschließend zeige ich Ihnen das Pendel in der Bildschirmpräsentationsansicht. Durch die Wiederholungen ergeben sich insgesamt vier Pendelbewegungen. Sie haben gesehen, wie Sie mit Rotieren und geschicktem Kombinieren mit einem Phantomzeiger Uhren- und Pendelbewegungen animieren können.

PowerPoint 2016: Animationen und Folienübergänge

Bringen Sie Bewegung in Ihre Präsentationen – mit Animationen und Folienübergängen.

2 Std. 4 min (32 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:18.11.2016

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!