Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

CompTia Linux+ LX0-103 (Teil 3) GNU- und Unix-Befehle

Einem Programm signalisieren, dass es nach dem Logout weiterlaufen soll

Testen Sie unsere 2016 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Schließen Sie die Bash, wird dadurch auch ein aktuell ausgeführtes Programm beendet. Wie Sie dies umgehen können, erfahren Sie in diesem Video.
02:50

Transkript

Schließen Sie die Bash, wird das laufende Programm geschlossen. Wie Sie das umgehen können, erfahren Sie gleich jetzt. Damit die Jobs bestehen bleiben, können wir folgende Befehle einsetzen. Der erste Befehl ist nohup. Anschließend den Prozess, zum Beispiel sleep. Dann eine Zeit angeben und das &. Dieser Job wird nun in den Hintergrund versetzt. Mit nohup, das steht für no hangup, wird allerdings der Prozess nicht beendet, wenn ich die Bash schließe. Ich erhalte auch eine Ausgabe, dass eine Datei in meinem Verzeichnis erstellt wird. Sie sehen, der Cursor blinkt, ich drücke nochmals die Enter-Taste und die Bash steht mir wieder zur Verfügung. Wenn ich nun diese Bash-Sitzung beende, bleibt dieser Job nach wie vor am Laufen, ist also aktiv. Ich habe eine weitere Möglichkeit. Zum Beispiel setze ich einen Prozess wieder in den Hintergrund. Mit einem entsprechenden Zeitwert und mit dem & setze ich den Job in den Hintergrund. Nun sehe ich, dass dieser Job die Nummer 2 erhalten hat. Mit dem Befehl disown kann ich einen Job ebenfalls unabhängig von der Bash-Sitzung machen. Ich verwende also den Befehl disown. Anschließend das Prozentzeichen und den Prozess, den ich unabhängig machen möchte. Das ist die Nummer 2. Ich setze also den Prozess Nummer 2 in den Hintergrund, aber er wird trotzdem weiterarbeiten, auch wenn ich die Bash schließe. Das hat auch hier in diesem Fall bestens funktioniert. Eine ganz wichtige Information. Wenn Sie solche Prozesse mit nohup oder disown in den Hintergrund versetzen, können diese Jobs nicht mehr hervorgeholt werden. Diese Möglichkeit besteht dann nicht mehr. Ich schließe die Bash, exit. Ich starte eine neue Bash-Sitzung und suche nun die Prozesse sleep. ps -eaf Dann leite ich das Resultat um in grep und suche nach sleep. Und wunderbar. Wir sehen beide Prozesse: 3333 und 4444. Diese Prozesse sind im Hintergrund am Arbeiten, weil ich sie mit dem ersten Befehl nohup und dem zweiten Befehl disown von der Bash unabhängig gemacht habe. In diesem Video habe ich Ihnen gezeigt, wie Prozesse weiterarbeiten können, auch wenn die Bash geschlossen wird.

CompTia Linux+ LX0-103 (Teil 3) GNU- und Unix-Befehle

Lernen Sie den Umgang mit der Kommandozeile, Dateien und Prozessen kennen und bereiten Sie sich auf die Comptia Linux+-Zertifizierungsprüfung LX0-103 vor.

3 Std. 32 min (40 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!