Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Word für Studierende und Wissenschaftler

Eine wechselnde Seitenzählung formatieren

Testen Sie unsere 2021 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Oft werden einzelne Teile einer wissenschaftlichen Arbeit unterschiedlich paginiert, z. B. mit römischen und arabischen Seitenzahlen. Wie Sie dazu vorgehen, wird in diesem Video vorgeführt.
08:59

Transkript

Vor allem bei längeren wissenschaftlichen Arbeiten genügt es in der Regel nicht, sich auf eine einfache arabische Seitenzählung zu beschränken. Die Norm ist oft, dass die ersten Seiten der Arbeit, also das Deckblatt und die folgenden Verzeichnisse römisch parginiert werden. Die arabische Seitenzählung setzt mit der Ziffer "eins", bei den tatsächlichen Textteil der Arbeit ein. In diesem Video führe ich Ihnen, anhand meines Beispiels vor, wie Sie dazu vorgehen. In diesem Beispiel sehen Sie ein Dokument, für das ich eine einfache arabische Seitenzählung formatiert habe. Darüber hinaus sind bereits Überschriften als Platzhalter für die Verzeichnisse angegeben, die zum Abschluss der Arbeit erstellt werden. Hier also das Inhaltsverzeichnis, das Abbildungsverzeichnis und das Tabellenverzeichnis. Am Ende stehen diese Verzeichnisse jeweils auf einer eigenen Seite und deswegen beginne ich jetzt einfache Seitenwechsel einzugeben. Zunächst setze ich den Cursor an die Stelle, an der der Seitenwechsel erfolgen soll und gehe anschließend auf die "Einfügen" Registerkarte im Menüband. In der Gruppe "Seiten" finde ich die Schaltfläche für SEITENUMBRUCH. Damit steht jetzt schon mal mein Platzhalter für das Deckblatt auf einer eigenen Seite und das Gleiche mach ich jetzt noch einmal für das Inhaltsverzeichnis. Ich setzte den Cursor vor den Eintrag für das Abbildungsverzeichnis und füge wieder einen Seitenumbruch ein. Also klicke ich auf diese Schaltfläche, nun steht auch das Inhaltsverzeichnis auf einer eigenen Seite und das Gleiche brauche ich noch für das Tabellenverzeichnis. Hier zeige ich Ihnen nun eine weitere Option zum Formatieren eines Seitenwechsels. Dazu gehe ich auf die "Layout" - Registerkarte und in der Gruppe "Seite einrichten" finde ich die Schaltfläche UMBRÜCHE. In der Liste gibt es ebenfalls einen Eintrag für einen normalen Seitenwechsel, der ist hier unter Seitenumbrüche "Seite". Wenn ich diesen anklicke, habe ich ebenfalls einen manuellen Seitenwechsel formatiert. Sie sehen nun in unserem Beispiel, dass auch die Seitenzählung automatisch mitläuft und interessant wird das jetzt bei der nächsten Überschrift. Ich klicke hier auf "Einleitung" und jetzt genügt kein einfacher Seitenwechsel mehr. Denn an dieser Stelle soll später der Wechsel der Paginierung erfolgen. Dazu muß ich an dieser Stelle nun einen Seitenwechsel einfügen, der gleichzeitig einen Abschnittswechsel formatiert. Ich wähle hier wieder die Schaltfläche UMBRÜCHE auf der "Layout" - Registerkarte und gehe jetzt aber in den Bereich "Abschnittsumbrüche" und wähle hier den Eintrag "Nächste Seite". In meinem Dokument steht nun hier an dieser Stelle, dieser Abschnittswechsel. Der wird immer dann angezeigt, wenn ich meine Formatierungzeichen auf der Bildschirmoberfläche einblende. Hier beginnt die Einleitung auf der nächsten Zeile und was Sie aber auch sehen, ist das im Augenblick die Seitenzählung unverändert weiter geführt wird. Das liegt daran, dass Word Kopf- und Fußzeilen bei einem Abschnittswechsel zunächst einfach fortsetzt. Deswegen ist es nun unsere Aufgabe, die Seitenzählung weiter zu bearbeiten. Dazu öffne ich nun per Doppelklick den Fußzeilenbereich. Über die Angaben hier wird schon etwas mehr deutlich, worum es geht. Wir befinden uns in der Fußzeile von Abschnitt "zwei" und diese Fußzeile wird formatiert, wie die vorherige Fußzeile aus Abschnitt "eins". Diese Verbindung muss ich nun kappen, wenn ich beide Abschnitte unabhängig von einander formatieren möchte. Der entsprechende Befehl ist auf der Entwurf-Registerkarte der Kopf- und Fußzeilentools zu finden und zwar in der Gruppe "Navigation". Sie müssen die Schaltfläche MIT VORHERIGER VERKNÜPFEN einmal anklicken und Sie sehen nun auch in der Fußzeile, dass die Verbindung aufgehoben wurde. Nächster Punkt ist nun, Word zu sagen, dass die Seitenzählung in diesem Abschnitt wieder mit Nummer "eins" beginnen soll. Ich gehe also in den "Kopf und Fußzeilentools" in die Gruppe "Kopf und Fußzeile" unter "Seitenzahl" und wähle den Eintrag "Seitenzahlen formatieren". Die arabische Nummerierung stimmt an dieser Stelle, aber ich möchte die Nummerierung nicht fortsetzen, sondern ich möchte sie neu mit der Nummer "eins" beginnen. Ich klicke auf OK und Sie sehen, die Seitenzählung hat entsprechend gewechselt. So, nächster Arbeitsschritt, jetzt müssen wir uns um die Paginierung des Verzeichnisteils kümmern. Sie sehen hier, bei dem Tabellenverzeichnis und hier auch noch bei dem Abbildungsverzeichnis, bis vor zum Deckblatt, ist die arabische Seitenzählung nach wie vor erhalten geblieben. Zum Bearbeiten klicke ich hier zunächst zu der Seitenzahl und gehe dann wieder in den Kopf- und Fußzeilentools, in der Gruppe "Kopf und Fußzeile" auf "Seitenzahl". Dann wieder Seitenzahlen formatieren, doch jetzt möchte ich das Zahlenformat ändern, dass heißt ich klicke hier auf den Pfeil neben dem Listenfeld und wähle eine entsprechende Paginierung aus. Die römischen Zahlen finde ich beispielsweise hier und die Standardeinstellung kann ich an dieser Stelle belassen, denn es gibt ja keinen vorherigen Abschnitt. Ich klicke auf OK und nun hat die Seitenzählung gewechselt. Sie sehen nun, hier, hier und hier, römische Ziffern, wärend hier im Textteil die arabische Seitenzählung weiter fortbesteht. Wichtig ist jetzt nur noch, dass ich für das Deckblatt einstelle, dass keine Seitenzählung angegeben wird. Daher wähle ich für diesen Bereich, in den Kopf und Fußzeilentools, die Einstellung "Erste Seite anders". Damit habe ich die Paginierung meiner wissenschaftlichen Arbeit, zum großen Teil erledigt. Lassen Sie mich, zum Schluß dieses Videos, noch kurz zeigen, wie Sie am Schluß der Arbeit, mit der geforderten Eigenständigkeitserklärung umgehen. Auch diese, steht auf einer eigenen Seite, wird aber in die Seitenzählung des gesamten Dokuments nicht einbezogen. Also, zunächst wechsel ich wieder in den Text, füge über die "Layout"-Registerkarte einen Abschnittswechsel auf die nächste Seite durch. Jetzt steht die Eigenständigkeitserklärung auf einer eigenen Seite, ich wechsel in die Fußzeile, löse die Verknüpfung und sage Word jetzt, dass ich an dieser Stelle gar keine Seitenzählung möchte. Also in den Kopf- und Fußzeilen wieder auf Seitenzahlen und den Befehl erteilen "Seitenzahlen entfernen". Damit habe ich für mein Dokument erreicht, dass die Seitenzählung mit der letzten Seite des Literaturverzeichnisses endet. In diesem etwas längerem Video, habe ich Ihnen ausführlich vorgestellt, wie Sie in Word, mit der Seitenzählung umgehen können. Mit diesen Informationen, wird es Ihnen ganz sicher gelingen, die Anforderungen für eine wechselnde Parkenierung auch für Ihre eigene Arbeit zu übertragen.

Word für Studierende und Wissenschaftler

Erstellen Sie wissenschaftliche Arbeiten gekonnt und effizient mit Microsoft Word (für Windows) und diesem Video-Training.

5 Std. 4 min (62 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!