Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Word für Studierende und Wissenschaftler

Eine neue Gliederung erfassen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Mithilfe der Gliederungsansicht von Word lassen sich die einzelnen Gliederungspunkte und Überschriften einer wissenschaftlichen Arbeit gut erfassen. Wichtiger Pluspunkt: Die Hierarchie der einzelnen Abschnitte kann dabei zuverlässig mit angegeben werden.
04:35

Transkript

Gerade zu Beginn des Schreibprozesses besteht die Aufgabe darin, das Thema zu gliedern und einen ersten Ablauf der Argumentation zu entwerfen. Da sich die einzelnen Gliederungspunkte und ihre Hierarchie-Ebenen immer wieder verschieben werden, lässt sich mit Hilfe der Word-Gliederungsansicht dieser Prozess gut abbilden. In diesem Video zeige ich Ihnen, wie Sie dazu vorgehen können. Für das Beispiel starte ich mit einem leeren Word-Dokument. Wie Sie hier, auf der schon eingeblendeten Registerkarte "Ansicht", auf dem Menüband sehen können, ist die Standardansicht von Word das Seitenlayout. Zum Erfassen meiner Stichpunkte gehe ich nun auf die Gliederungsansicht und klicke daher auf die entsprechende Schaltfläche. Bevor ich Ihnen nun die Funktionen auf der Registerkarte "Gliederung" vorstelle, gebe ich erst einmal meine Stichpunkte ein. Diese werden in dem späteren Word-Dokument meiner wissenschaftlichen Arbeiten die Überschriften und strukturieren demzufolge den gesamten Ablauf. Ich beginne nun also einfach zu tippen. Diese wenigen Punkte sollen vorerst genügen und nun geht es darum, jeweils die richtige Hierarchie-Ebene zuzuweisen. Dazu benutze ich im Abschnitt "Gliederungstools" das Listenfeld "Gliederungsebene", beziehungsweise die Pfeilschaltflächen, die Sie rechts und links davon finden. Wenn ich dieses Listenfeld aufklappe, sehe ich, dass mir in Word neun unterschiedliche Gliederungsebenen zur Verfügung stehen, und zusätzlich eine Ebene für den Textkörper. Textkörper bedeutet in diesem Zusammenhang der Fließtext des Word-Dokumentes. Alle anderen Ebenen sind für Überschriften vorbehalten. Jetzt beginne ich, die einzelnen Ebenen den eingegebenen Stichpunkten zuzuweisen. Einleitung ist eine Überschrift erster Ordnung, hier ist die Angabe "oben" in dem Listenfeld also korrekt. Für den zweiten Absatz gilt das Gleiche. Aber der dritte Absatz an dieser Stelle, ist eine Überschrift zweiter Ordnung. Daher wähle ich aus dem Listenfeld "Ebene zwei" aus. Da der Haken unter "Textformatierung anzeigen" gesetzt ist, wird auch die Überschrift "Zwei" entsprechend formatiert, wie Sie im späteren Dokument auch erscheinen wird. Nun kann ich ganz leicht fortfahren. Ich habe hier den Brief "Roman der Aufklärung", dass ist auch Ebene "zwei". Und Sie sehen, ich kann auch in der Gliederungsansicht Text ganz normal bearbeiten, wie auch in der Seitenlayout-Ansicht. Biografische Notizen, "Ebene zwei", die nächsten zwei Punkte, die ich im übrigen auch markieren kann, sind "Ebene drei", dann bleibt "Ebene eins", und hier fahre ich mit "Ebene zwei" fort. Eine Alternative zu diesem Listenfeld sind übrigens diese Pfeilschaltflächen. Auf der linken Seite habe ich "Höherstufen um eine Ebene" oder "Höherstufen zu Überschrift eins", und auf der rechten Seite entsprechend "Tieferstufen" oder "Tieferstufen zu Textkörper". Allein über diesen kleinen Bereich auf der Registerkarte "Gliederung", können Sie Ihre Überschriften für Ihre wissenschaftliche Arbeiten gut erfassen. Ein wichtiger Aspekt bei der Arbeit ist, dass die Hierarchieebenen aller Ihrer Überschriften auf diese Art und Weise richtig erfasst werden, was vor allem einem späteren Inhaltsverzeichnis, das Sie mit Hilfe von Word automatisch erstellen können, zugute kommt. Für das Beispiel beende ich die Arbeit an meiner Gliederung und klicke auf "Gliederungsansicht schließen". Damit kehre ich zur normalen Seitenlayoutansicht zurück. Der nächste Arbeitschritt wäre jetzt wahrscheinlich, Text unter den einzelnen Überschriften zu formulieren.

Word für Studierende und Wissenschaftler

Erstellen Sie wissenschaftliche Arbeiten gekonnt und effizient mit Microsoft Word (für Windows) und diesem Video-Training.

5 Std. 4 min (62 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!