Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Photoshop für Designer: Schrifteffekte

Eine Kontur mit einem Pinsel nachziehen

Testen Sie unsere 2019 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Um Text als Formvorlage für eine Pinselkontur zu benutzen, sind die hier gezeigten Schritte nötig. Genauer gesagt, kommen Sie hier der Pfoten-Fährte auf die Spur.

Transkript

Nun möchte ich zeigen, wie man Text als Form für eine Pinselkontur nehmen kann. Und zwar möchte ich da jetzt eine Fährte erstellen. Zuerst einmal den Test FÄHRTE, so. Dann gehe ich einmal hier in den Text rein und die Schriftart gefällt mir da eigentlich ganz gut, schauen wir mal, was wir sonst noch so hätten. Ja, ich bleibe da gleich dabei, aber nicht in Großbuchstaben, das kann hier in Groß- und Kleinbuchstaben sein. Das passt! Und ich stelle die jetzt extra hier ein wenig weiter oben hin. Also hier habe ich jetzt meine Fährte. Gut, und jetzt möchte ich auf den Outlines, also auf den Pfaden außen rund herum, eine Kontur anwenden oder einen Pinsel vielmehr anwenden. Und dazu brauche ich zuerst einmal einen Pinsel. Also erstelle ich mir eine neue Ebene und auch eine neue Datei. Das ist dann für meinen Pinsel diese Datei. 2.500 Pixel Das passt gut! Und kann jetzt in die "Eigene Formen" wechseln. Und hier bei den eigenen Formen gibt es bei dem Punkt "Natur" hier die Pfoten und da möchte ich hier diese Pfoten haben. So. Ich erstelle mir einmal diese Pfote hier, mache die einmal ganz groß. So. Drehe die vielleicht ein wenig zentrierter rein. Genau, muss jetzt nicht ganz genau sein. Passt! Und daraus in Schwarz erstelle ich mir über das Bearbeiten Menü eine Pinsel-Vorgabe. Die nenne ich jetzt einfach "Pfote". Passt! Jetzt kann ich das zu machen und brauche da nicht speichern und möchte hier jetzt diese Pfote hier rund herum gehen lassen. Also erstelle ich mir zuerst einmal einen Pinsel. Also aufs Pinsel-Werkzeug wechseln. Der letzte Pinsel ist schon ausgewählt. Ich mache den einmal kleiner, dass man ihn sieht. Und jetzt habe ich eben hier so meine Fußabdrücke oder eben diese Tatzen und die möchte ich jetzt einstellen und zwar gehe ich da ins Pinsel-Bedienfeld und stelle meinen Abstand größer ein. Das passt! So! Und jetzt kann ich in die Form-Eigenschaften gehen und kann hier jetzt bei dem Winkel, bei der Steuerung, einstellen, dass ich die Richtung haben will. Was heißt das? Das heißt, wenn ich da jetzt nach oben gehe, sieht man, dass die Pfoten sich da entsprechend nach drehen. Die passen aber von der Richtung noch nicht. Das heißt, ich muss die erst in die richtige Richtung bringen. Das war genau die falsche Richtung. Schubs! Also hier nach unten. So, und jetzt gehen die da entsprechend mit. Das passt so weit. Ich zoome ein wenig ein, mach sie vielleicht ein bisschen kleiner. Zack, zack, zack, zack, zack! Jetzt sollen die aber bisschen einen Abstand von meiner Linie haben. Das kann ich über die Streuung machen, dass jetzt links und rechts streuen. Dong, dong, dong, dong. Das passt so ganz gut. Also hier die einzelnen Schritte weg von meiner Linie. Genau, könnte so vielleicht funktionieren und sie drehen sich eben entsprechend meiner Form nach. Ich möchte da aber noch zusätzlich zu der Richtung einen leichten Winkel-Jitter haben. damt ich hier einfach noch mehr Zufälligkeit drinnen haben. Ja, genau! So schaut das schon ganz ok aus. Und dann möchte ich noch die X-Achse zufällig spiegeln, damit ich hier noch ein wenig mehr Zufall drinnen habe. Ja, so könnte das passen! Und bei den Farbeigenschaften könnte ich da noch einen leichten Sättigungs-Jitter einbauen. Ja, ok. So! Und jetzt lasse ich einmal diese Fährte, die ich ein wenig kleiner mache, hier von da unten so auf meinen Text hingehen. Das passt. Jetzt möchte ich sie ja um den Text rund herum gehen lassen. Das ist hier einmal "mein Weg", nenne ich es. Jetzt erstelle ich mir eine neue Ebene und diese Ebene ist dann meine Kontur. So, jetzt brauche ich einmal aus meinem Text die Pfade. Da kann ich einen Rechtsklick machen und einen Arbeitspfad erstellen. Diese Ebene kann ich dann ausblenden und hier auf die Kontur-Ebene wechseln. Und jetzt habe ich in meinen Pfaden eben diesen Arbeitspfad. Und ich kann hier im unteren Bereich diesen Pfad, also die Pfad-Kontur, mit einem Pinsel füllen. Klicke ich einmal drauf. Jetzt sieht man, wie hier so rund herum automatisch hier diese Pfade gefüllt werden. Das ist jetzt vielleicht ein wenig unübersichtlich bzw. man sieht den Text nicht mehr so richtig gut. Das heißt, ich könnte hier ein zweites Mal einfach mit der Enter-Taste drauf drücken oder bevor ich das mache, vielleicht sogar den Pfad, also die Fährte, die Pfoten ein bisschen kleiner machen und dann auf Enter drücken. Schauen wir mal, wie das ausschaut. Hier auf der Kontur. Die muss auch aktiv sein und dann der Pfad. Zack! Zack, zack, zack! Mmmm... gefällt mir eigentlich nicht so gut, also mache ich das zweimal, dreimal, viermal rückgängig. Was ich aber mache, ist einfach hier den Text einzublenden und den Text in der Deckkraft ein wenig zurück nehmen, so dass man das so leicht sieht. Genau! So in etwa. Und jetzt möchte ich, dass die einzelnen Füße hier beim Weg ein wenig eingedrückt ausschauen. Also "abgeflachte Kante und Relief". Und zwar lasse ich das von oben links kommen das Licht. Das Ganze muss jetzt wesentlich kleiner sein. Also die Weichzeichnung einmal auf null, die Größe so auf... ja, vielleicht 1 Pixel und nach unten die Tiefe kann ja auch wesentlich flacher sein. Dann der dunkle Bereich eben an der oberen Kante kann ruhig ein wenig dunkler werden. Die Weichzeichnung mache ich ein wenig weicher. So. Genau! Und das Gleiche kopiere ich jetzt von hier, also diesen Effekt, auf meine Kontur hier nach oben und damit der Effekt vielleicht noch ein wenig stärker wird, erstelle ich mir da eine neue Ebene mit einem Verlauf, wechsle auf das Verlaufswerkzeug von schwarz nach weiß und in diesem Fall möchte ich es genau anders herum haben. So. Und zwar ziehe ich den Verlauf hier so drüber, dass ich so einen grauen Verlauf habe, der nach unten dunkler wird und kann hier jetzt einmal die Deckkraft für diesen Verlauf weit zurück nehmen. Genau so in etwa. Und meinen Text möchte ich auch noch ein wenig anpassen in der Kontur. Genau. Und habe hier jetzt so die Fährte und die Hintergrundfarbe möchte ich auch noch ein wenig verändern. Dann gehe ich da mal in Richtung weiß und dann mit der Helligkeit leicht runter, um jetzt Richtung gelb, also da so ganz leicht darüber. Genau so vielleicht. Habe dann hier meine Fußabdrücke und da kann ich jetzt noch beim Weg die Flächendeckkraft zurück nehmen. Dann bleibt nämlich hier dieser Fußabdruck, wenn man so möchte, einfach bestehen. Das Gleiche hier jetzt auf meiner Kontur, also ganz nach unten. Und bei meinem Wort FÄHRTE könnte ich das eigentlich auch einmal ausprobieren. Das heißt, ich kopiere mir hier den Effekt rein, nehme auch hier die Deckkraft zurück, also die Fläche zurück, habe hier jetzt den Bereich auch so reingedrückt und da kann ich es ein wenig anpassen, indem ich da jetzt rein gehe und hier die abgeflachte Kante und das Relief ein wenig weicher zeichne. Genau, dass hier jetzt einfach ein größerer Übergang ist. Das schaut so eigentlich ganz ok aus. Zusätzlich möchte ich da jetzt einmal alle Effekte einblenden und jetzt zusätzlich noch einen Schein nach innen haben. Der ist hier. Und zwar in diesem Fall jetzt nicht in Weiß, sondern in Schwarz und ein bisschen größer einstellen und die Deckkraft zurücknehmen, dann wird nämlich die Kante etwas mehr betont und jetzt möchte ich noch ein Rauschen hinzufügen, damit nämlich hier dieser Text so eine leichte Struktur erhält. Das Rauschen kann ich ein wenig zurück nehmen und die Größe vielleicht auch noch anpassen. Ich probiere es mal aus der Mitte heraus. Genau! Dann ein bisschen mehr Deckkraft. Bestätigen, heraus zoomen und habe jetzt hier so diese Fährte, die ich da vielleicht sogar ein bisschen noch verschieben sollte. So. Genau! Und den Text und die Fährte schiebe ich da ein wenig runter. So. Und habe das jetzt eben mit einer Pinselkontur hier rund herum gefüllt.

Photoshop für Designer: Schrifteffekte

Lernen Sie mit Transparenzen und Blendmodi, Masken, Filtern und eigens erstellten Pinseln Ihre eigenen attraktiven Texteffekte zu erzeugen.

3 Std. 34 min (29 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:12.08.2016

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!