Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Excel 2016 Grundkurs

Eine kleine Tabelle drucken

Testen Sie unsere 2015 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Lernen Sie in diesem Video die wichtigen Werkzeuge zum Ausdruck von kleinen Tabellen kennen. Das umfasst die Einstellung von Hoch- und Querformat, das Anpassen der Seitenränder und Spaltenbreiten sowie die Definition des Druckbereichs.
07:58

Transkript

Nachdem Sie nun die Seitenlayout-Ansicht kennengelernt haben, möchten Sie natürlich gerne wissen, wie Excel Sie nun weiterhin unterstützt, eine Tabelle auszudrucken. Als erstes Beispiel nehmen wir eine kleine Tabelle und wir nehmen mal an, dass diese Tabelle hier wie Sie sehen, noch in der Normalansicht erstellt wurde. Deswegen wechseln wir natürlich über Ansicht in die Seitenlayout-Ansicht und sehen, nachdem wir Steuerung Mausrädchen etwas ge-scrollt haben, dass sich diese Tabelle über zwei DIN A4 Seiten erstreckt. Nun, jetzt wollen wir die Möglichkeiten kennenlernen, das anzupassen und zwar wichtig ist jetzt der neue Reiter "Seitenlayout", da klicke ich mal drauf. Und was ich jetzt einfach mache: Ich werde jetzt hier ab Seitenränder, einfach die ganze Geschichte mehr oder minder nach rechts durcharbeiten, bis zu den Blattoptionen und hier in diesem Bereich kann man alle wichtigen Einstellungen zum Drucken vorfinden. Das erste was ich natürlich sehe, ist, dass die Tabelle mehr breit wie hoch ist, also meine erste Idee, dass ich natürlich sage, Seitenausrichtung soll nicht Hochformat sondern Querformat sein und schon sehen Sie, habe ich ein bisschen Platz gewonnen. Dann möchte ich natürlich unter Format wirklich kontrollieren, ist das DIN A4? Jawohl, Sie sehen, es ist angehakt. Übrigens wenn Sie hier nichts ändern wollen, einfach mit der Esc-Taste wieder heraus fliehen. Was man natürlich auch machen kann, ist, die Seitenränder anzupassen, dazu mache ich mal einen größeren Ausschnitt. Und natürlich kann ich hier über die verschiedenen Standard-Einstellungen oder gar über die benutzerdefinierten Seitenränder, hier Einstellungen in Zentimeterangaben vornehmen, aber ehrlich gesagt finde ich das nicht super intuitiv, gerade wenn es um's Feintuning geht und ich sage "Mensch, ich hab doch hier noch ein kleines bisschen Platz", dann würde ich natürlich eher raten, da die Seitenränder per Hand anzupassen. Und zwar sehen Sie, wenn ich mich hier in dem Lineal bewege, bekomme ich irgendwann mal einen anderen Cursor, nämlich jetzt hat er einen Pfeil nach links und nach rechts, jetzt kann ich zum Beispiel, wenn ich mit der linken Maustaste drücke und gedrückt halte und dann nach rechts ziehe, die Seitenränder vergrößern, oder wenn ich für meine Tabelle mehr Platz schaffen möchte, dann muss ich den Rand verkleinern und dann kann ich auch noch ein bisschen nach links gehen. Natürlich muss ich beachten, es nicht zu weit zu machen, ein bisschen braucht man ja Platz zum Lochen der Seite, wenn man das in einem Aktenordner abheften möchte, aber ich will Ihnen ja nur zeigen, dass es die Möglichkeiten gibt und wie Sie sehen, beziehungsweise sich vorstellen können, sind natürlich immer die einzelnen Optionen, je nach Beispiel, unterschiedlich einzusetzen. Ein weiterer Weg die Tabelle auf eine DIN A4 Seite zu bekommen, ist natürlich fast schon ein Klassiker, nämlich, Sie sollten natürlich auch daran denken, die Spaltenbreite ein wenig anzupassen, in unserem Fall natürlich zu verringern und schon schaffe ich es vielleicht... - ich mache es natürlich ein bisschen extrem - die Tabelle auf eine DIN A4 Seite zu bekommen, hier wäre wirklich die Überlegung die Seitenränder noch ein bisschen feinzutunen und Sie sehen: Das ist halt nun mal ein bisschen Frickelarbeit, das bleibt einem nicht erspart beim Drucken. Natürlich möchte ich das in dem Video nicht zu zeitintensiv ausarten lassen, deswegen soll das hier genügen. Der nächste Punkt, der auch noch interessant ist, ist der sogenannte Druckbereich. Wenn ich zum Beispiel jetzt nicht möchte, dass ich die ganze Tabelle ausdrucke, sondern nur ein Teilbereich, zum Beispiel hier sagen wir, mich interessieren nur die Produktionskosten, dann markiere ich diesen Bereich und sage, ich möchte nur diesen Bereich ausdrucken, kein Problem, dann gehe ich auf Druckbereich und kann sagen: Druckbereich festlegen. Man sieht es jetzt fast gar nicht, der graue Rand hier ist nicht wirklich toll, deswegen gibt es einen anderen Trick. Man geht nämlich einfach mal auf "Datei", dann gehe ich mal auf "Drucken" und jetzt habe ich hier wirklich die Vorschau meiner tatsächlich zu druckenden Tabelle. Hier sehe ich, dass ich nur die Produktionskosten und das ist genau das, was ich haben wollte. Eine zweite Möglichkeit habe ich in der sogenannten Umbruchvorschau, da gehe ich natürlich hier wieder zurück in die Normalansicht und dort kann ich dann über "Ansicht", "Umbruchvorschau" sagen: Aha, dieser Bereich wird ausgedruckt. Und man sieht im Gegensatz zur Druckansicht eben auch noch die anderen Daten. Wenn wir das haben, gehen wir zurück in die Seitenlayout-Ansicht, können beim Seitenlayout nochmal schauen, was uns als nächstes interessiert. Hintergrund ist ja fast schon eine Spielerei. Ich gehe hier einfach mal auf "Hintergrund", kann ein Bild aus einer Datei aussuchen, oder eben sogar mittlerweile über's Internet. Ich suche die jetzt einfach mal schnell hier: Landschaft im Internet. Übrigens, seien Sie bitte vorsichtig, wenn Sie aus dem Internet irgendwelche Bilder verwenden, nämlich die können wie Sie unten auch schon angezeigt werden, Lizenzrechtlich geschützt sein, deswegen wenn möglich darauf bitte achten. Ich klicke jetzt einfach mal da drauf, sage "Einfügen", jetzt sehen Sie, habe ich hier als Hintergrund diese Wolke, ganz ehrlich im Businessbereich wird das nicht weiter zu verwenden sein, deswegen sag ich einfach "rückgängig", um das Bild wieder raus zunehmen. Und zum nächsten Thema zu kommen, nämlich hier der "Drucktitel" ist auch noch interessant, Erklärung kommt im nächsten Video, und an Format anpassen, das kommt auch im nächsten Video. Gitternetzlinien ist klar, möchte ich die anzeigen oder nicht, das ist wirklich für den Bildschirm oder möchte ich die sogar ausdrucken, das ist manchmal ganz hilfreich, Sie sehen, hier kann ich sogar einen speziellen Fall konstruieren, ich möchte ihn mir zwar nicht anzeigen lassen, aber ausdrucken, das hat eben den Vorteil, dass Sie dann keine Rahmen ziehen müssen, sondern die Gitternetzlinien würden dann Ihrer Tabelle die Struktur geben. Was ist mit "Überschriften" gemeint? Das mag in der ersten Sekunde ein bisschen verwirrend sein, nämlich mit Überschriften sind die Spaltenköpfe, A, B, C und die Zeilenköpfe 1, 2, 3 gemeint. Das heißt, die kann ich mir hier anzeigen lassen, oder eben auch verschwinden lassen und wieder ein bisschen "abgespaced", ich kann sie mir zwar auf dem Bildschirm nicht anzeigen lassen, aber ausdrucken. Das könnte zum Beispiel den Vorteil haben, wenn Sie eine große Tabelle haben und möchten mit vielen Kollegen in einem Meeting über diese einzelnen Zahlenbereiche sprechen, dann können Sie zum Beispiel sagen: Mensch, gucken Sie sich bitte mal die Zahl in E13 an, die 200 Euro Montagekosten und dann ist es für Ihre Kollegen vielleicht auch ein bisschen leichter, wenn auf dem Ausdruck die Spalten- und Zeilenköpfe, beziehungsweise hier Zeilenüberschriften und Spaltenüberschriften zu sehen sind. Das waren die wichtigsten Optionen zum Ausdrucken. Einen kleinen Trick möchte ich noch erwähnen, hatte ich ja gerade gesagt. Ich möchte vielleicht nur mal einen Teilbereich ausdrucken, wenn ich jetzt hier auf "Datei", "Drucken", mir das Ganze nochmal ansehe, habe ich hier diesen Teilbereich nur und der hängt jetzt natürlich hier so ein bisschen oben links, das gefällt mir gar nicht, deswegen gehe ich mal wieder zurück und habe hier unter den "Seitenrändern", ganz unten bei benutzerdefiniert die Möglichkeit, mir die Seitenränder nochmal anzeigen zu lassen. Da habe ich hier unten ganz pfiffig die Möglichkeit, die Tabelle horizontal und vertikal zu zentrieren und darzustellen. Übrigens, ganz kleiner Shortcut hier, Sie können auch hier über den Button "Seitenansicht", in die Seitenansicht kommen und jetzt sehen Sie, ist das sehr schön zentriert.

Excel 2016 Grundkurs

Erlernen Sie Excel 2016 (für Windows) von Grund auf – von der ersten Dateneingabe bis zur Auswertung mithilfe von Pivot-Tabellen.

8 Std. 6 min (106 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!