Einführung in die Webprogrammierung

Eine Domain registrieren

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Es ist nicht kompliziert, einen Domainnamen zu registrieren. Viele Webhoster bieten die Registrierung als Service an. Allerdings ist es gar nicht so leicht, die passende Adresse zu finden.

Transkript

Wenn Sie nun wissen bei welchem Webhoster Sie Ihre Seite registrieren wollen, wird es spätestens dann notwendig, dass Sie einen Domain-Namen registrieren, damit Sie wissen wie Ihre Domain heißen soll. Ihre Domain-Namen bestehen aus zwei Teilen. Das erste ist die Top-Level-Domain, diese müssen Sie wählen. Top-Level ist diese Endung: .com, .org, .net, .info Alles sehr beliebte Endungen, sei es fü kommerzielle Seiten, für Organisationen, für Informationsseiten. Wichtig ist dabei, wenn Sie eine eingängigen Namen haben versuchen Sie gleich mehrere dieser Top-Level mit zu registrieren. Weil es sonst böse Mitbürger geben kann, die eine erfolgreiche Seite, die nicht alle Top-Levels für sich in Anspruch nimmt, mit einem noch freien Top-Level registriert und dann versucht Ihre Seite dort umzulenken. Länder-Domains sind ebenfalls sehr beliebt. Also .de, .at, .ch zu Beginn des Internets waren die Coconut-Islands sehr beliebt. Passen Sie auf, es kann bei den Länder-Domains zu Einschränkungen kommen, was die möglichen Inhalte Ihrer Seite anbelangt. Da können andere gesetzliche Regelungen herrschen. Wenn Sie nun soweit sind, dass Sie den Domain-Namen wählen, kann ich Ihnen nur raten, bitte seien Sie flexibel. Die Wahrscheinlichkeit, dass Ihr Wunschname noch frei ist, ist relativ gering. Insbesondere wenn dieser ein sehr eingängiger Name ist. Halten Sie ein Liste mit Alternativnamen bereit. Wenn Sie dann zum Registrieren gekommen sind, haben Sie schon eine Liste mit dem bevorzugten Namen. Wir nehmen hier einmal ein Beispiel Stellen Sie sich vor Sie suchen eine Domain für ein Blumengeschäft Morris Flowers, das Sie registrieren. Dann wäre es gut, wenn Sie die optimale Version bekommen: morrisflowers.com Sie haben aber in der Hinterhand bereits Alternativen: flowersbymorris oder morrisflorist, so dass SIe Ihrem Kunden eine größere Auswahl anbieten können und bereiten Sie Ihren Kunden darauf vor, dass die Wahrscheinlichkeit, dass der Wunshname noch frei ist relativ gering ist. Der Name sollte leicht zu merken sein. Besucher sollten den Namen aus dem Gedächtnis in die Adresszeile tippen können. Wenn die Besucher nur über das Klicken eines Links oder den Verweis auf Google zu Ihrer Seite finden, dann werden Sie nicht ganz so erfolgreich mit Ihrer Seite sein wie mit einem eingängigen Name, der leicht getippt werden kann. In diesem Zusammenhang ist es natürlich besser, wenn es eine kurze Adresse ist. Aber noch wichtiger ist die Merkbarkeit. Nehmen wir video2brain.com: das ist nicht besonders kurz, aber durch das Gesamtbild sehr einprägbar. Das ist für eine Seite wichtig, ansosnten wird sie nicht die Besucher bekommen, die Sie verdient. Wenn Sie eine Domain registrieren, haben Sie meistens zwei Möglichkeiten. Entweder Sie gehen zur festgelegten Registrierungsstelle, oder Sie übergeben diese Aufgabe Ihrem Webhoster. Die Kosten sind dabei nicht ausschlaggebend. Domains kosten nicht viel. Auch dann nicht, wenn Sie exotische Top-Levels haben. Die Kosten sind sehr gering. Deshalb ist es hauptsächlich eine Geschmacksfrage, wie Ihre Domain heißen wird. Wenn Sie bereits einen Webhoster haben, dann macht es natürlich Sinn genau über diesen Webhoster die Seite, die neue Seite zu registrieren, dann haben Sie keine zusätzliche Arbeit wegen dem Transfer. Prinzipiell ist es so, dass viele Weboster in Ihrem Angebot das Registrieren einer Domain bereits beinhalten. Sie müssen dann nur aufpassen bei den Rechnungen. Sie werden zwei unterschiedliche Rechnungen bekommen Eine für die tatsächliche Domain und eine für den Platz beim Webhoster Zuletzt ist noch spannend: Wem gehört die Domain? Vergweissern Sie sich, dass die Domain Ihnen gehört und nicht Ihrem Webhoster. Das mag seltsam klingen, es gibt aber Fälle, in denen Webhoster Ihre Seite in deren Namen registrieren und wenn Sie dann versuchen mit der Seite überzusiedeln, bekommen Sie Probleme. Denn nur der Besitzer kann eine Seite übersiedeln, also zu eienm anderen Webhoster trasnferieren. Falls Sie eine Domain für einen Kunden registrieren behandeln Sie die Besitzverhältnisser vorrangig gegenüber den Registrierungsmöglichkeiten. Ganz wichtig, da Sie beim Kunden noch mehr in der Pflicht sind, dass der Kunde tatsächlich der Besitzer seiner Domain ist. Abschliessend ist noch zu sagen: Wenn Sie sich entscheiden eine Seite zu registrieren, machen Sie dies umgehend. Und zwar deshalb, weil gute Namen rar sind. Und wenn Sie an einem Tag nach Namen googeln, könnte es sein, dass der Name am nächsten Tag vergeben ist. Natürlich können Sie den Namen danach noch erwerben, allerdings zu massiv höheren Kosten. Und nach dem Registrieren ist es sehr vernünftig, dass Sie die DNS-Einträge zu Ihrer Domain kennen. Es gibt einen primären und einen sekundären Namensserver, der für Ihre Seite zuständig ist und das brauchen Sie, damit Ihre Domain auf die richtige Seite verweist. Meistens können Sie diese Server in den Administrationsoberflächen der Webhosts ablesen oder Sie können bei Rückfragen Auskunft bekommen. meistens funktioniert das auch automatisch, aber Kontrolle ist in diesem Fall besser, als Vertrauen. Einen Domain-Namen zu registrieren stellt eine gewisse Herausforderung dar. Hauptsächliche deswegen, weil gute Namen schon sehr rar geworden sind.

Einführung in die Webprogrammierung

Tauchen Sie ein in die vielfältige Welt von Webdesign und -entwicklung und lernen Sie die wichtigsten Technologien, Programmiersprachen und -tools kennen.

2 Std. 46 min (29 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!