Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

ASP.NET MVC 5 Grundkurs

Eine Datenbank erstellen

Testen Sie unsere 2021 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Auch Visual Studio Express für das Web verfügt über eine Bedienoberfläche zur Erzeugung und simplen Administration von Datenbanken. Damit legen Sie eine Datenbank an, die Sie für ASP.NET MVC verwenden können.
06:26

Transkript

Wenn wir bereits eine Datenbank haben, können wir die sehr einfach an ASP.NET MVC andocken. Probieren wir das mal aus, gibt nur einen kleinen Haken, wir haben noch keine Datenbank, aber wir haben hier ein Ordner im Projekt App_Data, das ist ein spezieller Ordner, ein spezieller Ordnername. Gibt es bereits auch bei ASP.NET-Webforms. Das ist ein Ordner, in das hat die Applikation standardmäßig Schreibrechte und gleichzeitig kommt ein Benutzer über den Browser nicht an diesen Ordner. Anwendung kann also auf diese Daten zugreifen, aber von außen kann man die nicht herunterladen. Das ist für manche beschreibbaren Dateien relativ praktisch, weil die Anwendung kann damit arbeiten, aber per Browser hat man eben nicht den komplett Downloadzugriff auf diese Informationen. Jetzt ist es so, dass es von Microsoft eine Möglichkeit gibt, mit der man eine Datenbankdatei erzeugt, die dort reinlegt und dann per SQL mit dieser Datenbank kommunizieren kann und diese Daten abfragen kann. Man braucht also keinen Server sozusagen der im Hintergrund läuft, sondern hat direkt Zugriff dadrauf. Ist hier sehr einfach zu machen, deswegen wollen wir das auch so umsetzen, wenn Sie natürlich bereits eine Datenbank laufen haben, ein SQL-Server beispielsweise, können Sie natürlich auch den verwenden und dann entsprechend später andocken, das sehen wir dann. Denn wenn die Datenbank mal da ist, ist der Weg des Zugriffs eigentlich immer dasselbe, egal was für eine Datenbank es ist, wir brauchen halt nur eine Datenbank und deswegen erstellen wir die mal hier. Ich füge ein neues Element ein. SQL-Server Datenbank wird mir gleich angeboten, weil ich, ja, diesen Ordner genommen habe und der Dateityp oder Dateiendung ist MDF Microsoft Database File. und ich nehme als Namen mal "PersonenDatenbank", weil ich will so eine Personen- oder Personalverwaltung machen. Die Datei wird angelegt, sehen wir also die Datenbank-Datei und dazu noch eine Log-Datei und wenn ich doppelt drauf klicke, dann lande ich vom Projektmappen-Explorer, wo ich vorher war in Server-Explorer und habe dort bereits eine Verbindung zu meiner MDF-Datei entsprechend eingerichtet. Ich sehe dort auch unter anderem, was für Tabellen die Datenbank hat. Nun, offensichtlich noch keine, wir haben, ja, auch noch nichts angelegt, aber genauso können wir über das Kontextmenü eine neue Tabelle hinzufügen, Wenn Sie jetzt eine ältere Version von Visual Studio verwenden, dann sieht das möglicherweise ein bisschen anders aus, gerade so etwas wie die Tabelle dann abspeichern unter einem bestimmten Namen ist unter Umständen sogar ein wenig einfacher. Vom Prinzip her ist der Ansatz dasselbe, aber wie gesagt es wird ein wenig anders aussehen, aber auf das Ergebnis kommt es natürlich an. Das heißt, wir stellen jetzt einfach mal die Datenbank, wie wir sie entsprechen haben wollen und beginnen wir dabei natürlich zunächst mit diesen ID-Feld hier, ist bereits vorgegeben, Datentyp Integer, der Name ID und das ganze ist auch ein Primärschlüssel zur Identifikation des jeweiligen Datenbankeintrages. Hier gibt es auch gleich schon den ersten kleinen Haken. Dieses ID-Feld identifiziert, ja, dann später die Tabelle, was auch für Verknüpfungen ganz praktisch ist. Allerdings müssen wir immer beim Anlegen eines neuen Wertes, die ID entsprechend richtig setzen. Wollen wir eigentlich nicht, wir wollen, dass die Datenbank das verwaltet, das heißt, wenn wir einen neuen Wert anlegen, dann erzeugt einfach die Datenbank den Wert für die ID-Spalte und ermittelt das einfach automatisch auf Basis dessen, was schon da ist und zählt zum Beispiel um eins hoch. Damit wir das machen können, müssen wir diesen Wert diese Information angeben und in SQL ist das über Identity zu machen und Sie sehen hier unten ein SQL-Script. Das wird erstellt auf Basis der Daten, die wir oben eintragen und wir passen das hier einfach direkt an. Was wir auch anpassen ist der Name der Tabelle, ich nenne ihn nämlich jetzt "Person" und Sie sehen schon Änderungen des SQL-Scripts werden verarbeitet und tatsächlich jetzt heißt die Tabelle "Person", steht auch hier oben vorher stand hier eben noch Standardwert "Table". Nun aber zu den eigentlichen Feldern der Tabelle, also Vorname zum Beispiel und "Varchar" ist vielleicht ein ganz guter Datentyp, 50 Zeichen klingt auch angemessen, dito Nachname, ebenfalls "Varchar" und dann nehmen wir noch das Geburtsdatum und dort als Datentyp "Date". Geburtsdatum muss man nicht angeben, wie sind, ja, höflich, Vor- oder Nachname jedoch ich denke, das sind Pflichtfelder. Sprich, die müssen jeweils gesetzt werden für jeden Eintrag, wenn wir jetzt zunächst einige Künstlernamen und Sportler ausnahmen, dann haut das eigentlich auch ganz gut hin. Währenddessen wurde hier unten dieses T-SQL-Script immer wieder aktualisiert, wie wir gesehen haben, das heißt, wir können das jetzt an die Datenbank schicken. Entweder speichern wir das Ganze, wenn wir das Ganze speichern, dann wird eine SQL-Datei erzeugt, diese SQL-Datei können wir dann zum Beispiel an die Datenbank schicken oder dort importieren. Aber da wir, eh, schon mit der Datenbank verbunden sind, schicken wir es doch direkt an die Datenbank und dies erledigt die "Aktualisieren" Schaltfläche. Die "Aktualisieren" Schaltfläche erzeugt, dann dieses Update-Script auf Basis der Daten, die wir hier im T-SQL-Bereich hatten, ja, und jetzt können wir das weiterhin speichern oder eben die Datenbank aktualisieren. Machen wir mal das, dann wird das nämlich direkt an die Datenbank geschickt. Sie sehen hier unten wird erstellt, wird erstellt, Update abgeschlossen, Update erfolgreich abgeschlossen. So muss es sein, wunderbar. Das heißt, wir gehen zurück in den Server-Explorer und im Server-Explorer klicken wir aus "Aktualisieren" und schon haben wir hier bei Tabellen einen neuen Eintrag, nämlich die Tabelle "Person". Und eine Person hat die Werte oder die Felder Id, Vorname, Nachname und Geburtsdatum. und wenn wir jetzt mit der rechten Maustaste auf den Tabellennamen klicken, können wir unter anderem die Tabellendaten uns anzeigen lassen. Gut, noch haben wir keine Daten, aber wir können das, ja, füllen, also zum Beispiel mit "Max Mustermann 01.01.1970". Sie sehen der ID-Wert wird automatisch gefüllt. Und "Martina Musterfrau", die ist etwas junger, "02.01.1970". So, jetzt haben wir die beiden Einträge, müssen gar nicht auf "Speichern" klicken, sondern das würde direkt live in die Datenbank eingetragen und jetzt haben wir Daten der Datenbank und mit denen können wir weiter arbeiten, wenn wir mögen. Wie gesagt, wichtig ist, dass wir eine Datenbank haben, weil später, wenn wir uns, dann mit diesen Daten verbinden, wenn wir unser Modell erzeugen im MVC-Konzept, dann ist eben diese Datenbank unser Gesprächs-unser Kommunikationspartner. Alternativ können wir uns diese Datenbank eben auch aus Code erzeugen lassen. Hauptsache, wir haben am Ende eine und verbinden uns dann damit zum Einsatz innerhalb der Webapplikation.

ASP.NET MVC 5 Grundkurs

Machen Sie sich mit den Grundlagen von ASP.NET MVC 5 vertraut und lassen Sie sich in dieser anspruchsvollen Einführung diesen Architekturansatz von Microsoft erläutern.

2 Std. 30 min (20 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!