Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Online-Marketing – Grundlagen

Eine Anzeige erstellen

Testen Sie unsere 2019 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Eine Anzeige ist schnell erstellt. Welche Schritte dies beinhaltet und auf was Sie dabei achten sollten, verrät Ihnen dieses Video.

Transkript

hreUm eine Anzeige zu erstellen, benötigen Sie zunächst einen Google-Account. Damit können Sie sich ganz schnell und einfach bei Google Adwords anmelden. Sie müssen zwar eine Zahlmöglichkeit hinterlegen, brauchen aber noch keine Werbung zu schalten. Sie können Sich auf der Plattform erst einmal umschauen und sich mit der Benutzeroberfläche vertraut machen. Ich zeige Ihnen ein Beispiel, wie Sie in vier Schritten Ihre erste Anzeige erstellen können. Wir befinden uns in einem Google Adwords Konto. Und zwar unter dem Menüpunkt "Kampagnen". Und hier sehen Sie auch schon die vier Schritte, die notwendig sind, um eine Anzeige zu erstellen. Das heißt, erstens müssen wir eine Kampagne erstellen. Also Kampagneneinstellungen auswählen. Zweiter Schritt ist, Anzeigengruppen erstellen. Der dritte Anzeigen erstellen, und der vierte Anzeigengruppen überprüfen. Und hier sehen Sie auch direkt die Auswahlmöglichkeiten, die Sie haben. Zunächst vergeben wir einen Kampagnen-Namen. Und dann wählen wir aus, wo wir die Anzeige auspielen möchten. Beispielsweise im Suchnetzwerk, oder im Displaynetzwerk, oder bei beiden. Wir können den Gerätetyp festlegen, und auch die Region, also den Standort. Und dann bestimmen wir noch ein Budget für die Kampagne. Und dann geht es auch schon weiter zur Anzeigen-Gruppe. Auch hier vergeben Sie einen Namen. Sie können je Anzeigengruppe eine, oder auch mehrere Anzeigen erstellen. Hier geben Sie auch die Zielseite, also die Landingpage für Ihre Anzeige an. Dadurch erhalten Sie Hinweise für die keywords, die Sie für die Anzeige auswählen können. Wenn Sie noch keine Seite erstellt haben, dann können Sie auch anhaken, "Meine Zielseite ist noch nicht fertig". Und Sie können sich von anderen Websites Ideen holen. Ich habe hier Zalando.de angegeben, und mein Keyword "Damenschuhe". Anhand dieser Angaben macht mir Google nun Vorschläge, welche Keywords zu meiner Anzeige passen könnten. Sie sollten die Keywords aber stets überprüfen, ob es auch wirklich zu dem passt, was Sie anbieten. Im besten Fall haben Sie sich bereits im Vorfeld damit beschäftigt, und haben eine Keyword-Recherche gemacht. Dann verwenden Sie natürlich Ihre eigene Keyword-Liste. Wenn Sie die Anzeigengruppe erstellt haben, geht es weiter zum Anzeigentext. Hier geben Sie nun Ihre Zielseite an. Sie wählen einen Anzeigentitel, und einen zweiten Titel, und einen Pfad. Das ist der, der dann in der Anzeige eingeblendet wird. Der muss allerdings nicht Ihrer richtigen URL entsprechen, sondern er sollte zum Klicken anregen. In unserem Beispiel hier wäre das dann einfach /Designerschuhe, weil es kurz und prägnant ist. Und dann haben Sie noch die Beschreibung. Überlegen Sie sich gut, was Sie hier angeben möchten. Schließlich ist die Auswahl groß, und Sie möchten ja, dass die Suchenden genau auf Ihre Anzeige klicken. Seien Sie also kreativ, und überzeugen Sie. Wenn Sie mit dem Anzeigentext fertig sind, muss das Ganze nur noch überprüft werden. Hiermit sind wir auch schon bei Schritt vier, "Kampagne überprüfen". Hier sehen Sie nochmal eine Zusammenfassung. Ich sehe das angegebene Budget für die Kampagne und die Einstellungen. Also hier, Zielland Österreich, ich möchte die Anzeige in der Google Suche und bei den Suchnetzwerkpartner schalten, und die Sprache ist Deutsch. Dann sehe ich auch noch eine Vorschau meiner Keywords und eine Vorschau der Anzeige. Wenn Sie damit zufrieden sind, können Sie an dieser Stelle die Anzeigenerstellung abschließen. Fassen wir also zusammen, auf was Sie insgesamt bei der Erstellung der Anzeige achten müssen. Zunächst auf die richtige Zielgruppe. Überlegen Sie sich, wo genau Sie die Anzeige platzieren sollten. Und dann geht es natürlich um die richtigen Begriffe. Versuchen Sie nicht für alles gefunden zu werden. Stimmen Sie die Begriffe ganz spezifisch auf Ihr Angebot ab. Ansonsten erhalten Sie Besucher auf Ihrer Website, die dann warscheinlich gar nicht das finden, was sie wollten und schnell wieder weg sind. Davon haben Sie natürlich nichts und es kostet Sie unnötig Budget. Die Auswahl der Keywords ist also sehr, sehr wichtig. Titel, Anzeigentext und URL sollten stets gut überlegt und prägnant und ansprechend formuliert sein. Und dann braucht jede Anzeige auch noch einen Call-to-Action, Also eine Aufforderung. "Kommen Sie noch heute Vorbei", "Kaufen Sie jetzt", "Rufen Sie uns an", je nachdem, was eben zu Ihrem Angebot passt. Und achten Sie darauf, dass die angegebene Landingpage, also die Seite, auf die der Besucher kommt, nachdem er die Anzeige geklickt hat, genau zur Anzeige passt. Sie sollten also nicht beispielsweise für Damenschuhe werben, und dann die Besucher auf eine sehr allgemeine Seite für beispielsweise Herren-, Damen- und Kinderschuhe leiten. Der Anzeigentext sollte der Zielseite so genau wie möglich entsprechen. Das berücksichtigt übrigens auch Google. Es gibt so etwas, das nennt sich Qualitätsfaktor. Anhand dessen beurteilt Google Ihre Anzeige. Und da fließt eben auch hinein, ob die Landingpage zur Anzeige passt. Der Qualitätsfaktor wirkt sich auf Ihr Ranking, also auf Ihre Position innerhalb der Anzeigenliste aus, und auch darauf, wie viel Budget Sie für gute Positionen ausgeben müssen. Aber nun wissen Sie ja, auf was Sie achten sollten. Einer tollen, ansprechenden Anzeige steht also nichts mehr im Weg.

Online-Marketing – Grundlagen

Lernen Sie, was Online-Marketing bedeutet und wie Sie es einsetzen: Von der Firmen-Website über Social Media-Marketing bis zu SEO und Web-Analytics.

4 Std. 12 min (57 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!