Raspberry Pi Grundkurs

Einbauen der Raspberry-Pi-Kamera

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Für weniger als 30 Euro kann man den Raspberry Pi mit einer Kamera aufrüsten. Sie wird speziell für den "Raspi" angeboten und bietet 5 Millionen Pixel und den Videomode 1080. In wenigen Minuten ist sie eingebaut und aktiviert.
02:14

Transkript

Das ist das Auge des Raspberry Pi. Eine kleine Kamera, die direkt vom Hersteller des Raspberry Pi angeboten wird. Kostenpunkt zwischen 20 und 30 Euro - je nach Händler: einfach googeln und das passende Angebot aussuchen. Die Kamera bietet 5 Megapixel: das sind Fotos bis zu 2500 x 2000 Pixel und Full-HD-Videos von 1080 x 720 Pixel. Und das bei einer Framerate von 30 Frames pro Sekunde. Damit kann man schon ganz ordentlich was machen. Angeschlossen wird die Kamera über eine serielle MIPI Schnittstelle. Die befindet sich am Raspberry direkt hinter der LAN-Buchse. Und das machen wir jetzt mal. Ich hab hier meinen Raspberry. Der befindet sich schon in einem Gehäuse. Das ist die Gehäuseunterseite, die Gehäuseoberseite. Und hier direkt hinter der LAN-Buchse, da habe ich die serielle Schnittstelle. Und das ist ein kleines Kunststoffbauteil. Das ziehe ich mal nach oben, so dass es etwa zwei bis drei Millimeter nach oben rutscht und arretiert. Und jetzt nehme ich einfach mein flaches Kabel hier. Es hat eine blaue Seite und eine silberne Seite. Die blaue Seite zeigt zur LAN-Buchse und die silberne Seite zeigt zur HDMI-Buchse: Nur dann wird ein Kontakt hergestellt. Und ich führe dieses Kabel hier ein mit der einen Hand, und mit der anderen Hand arretiere ich wieder diese Brücke, so dass sie unten einrastet. Damit ist die Kamera fest eingebaut. Sie kommt jetzt in ein Gehäuse. Es gibt Gehäuse, die haben schon einen fertigen Camera-Slot. Oder Sie machen so wie ich: Sie bohren einfach hier ein Loch hinein. Und jetzt arretiere ich die Kamera einfach mit einem Klebestreifen auf der Rückseite und baue dann das Gehäuse zusammen. Stecke das fest zu. Als nächstes muss ich jetzt nur noch die Kamera-Software aktivieren. Dazu schließe ich jetzt mal den Strom an den Raspberry an. Er wird hier mit dem WLAN auch in mein Heimnetzwerk verbunden. Und sobald das System gebootet ist, kann ich mich mit PuTTy von meinem Laptop auf dem Rechner einwählen.

Raspberry Pi Grundkurs

Wecken Sie den "Bastler" in sich und lassen Sie sich zeigen, wie Sie den Minicomputer Raspberry Pi für den praktischen Einsatz zuhause oder für mobile Zwecke nutzen können.

2 Std. 2 min (29 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Ihr(e) Trainer:
Erscheinungsdatum:12.03.2014
Aktualisiert am:06.02.2017
Laufzeit:2 Std. 2 min (29 Videos)

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!