Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Photoshop-Tipps: Jede Woche neu

Ein praktischer Tipp für das Aktionenbedienfeld

Testen Sie unsere 2015 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Der Name ist Programm: Mr. Photoshop alias Olaf Giermann greift tief in die Photoshop-Trickkiste und zeigt Ihnen seine liebsten Techniken und Effekte. In interessanten Lektionen und Mini-Tutorials erklärt er besondere Photoshop-Funktionen im Einsatz, zeigt spannende und außergewöhnliche Techniken und hilft Ihnen, gängige Probleme zu verstehen, zu lösen und zu vermeiden.
06:46
  Lesezeichen setzen

Transkript

Heute habe ich einen Tipp für Photoshop-Einsteiger und einen für fortgeschrittene Anwender. In beiden Fällen geht es um die Aktionenpalette. Damit macht das Verwenden von Aktionen gleich viel mehr Spaß. Die Aktionpalette, die macht vieles einfacherer in Photoshop und vor allem wiederkehrende Abläufe können Sie ganz einfach als Aktion aufzeichnen. Sie können sich Aktionen aus dem Internet herunterladen und diese direkt über Ihre Bilder laufen lassen. Das ist also schon mal eine tolle Geschichte. Was viele Anwender jedoch nicht kennen, ist der sogenannte Schaltflächenmodus und deshalb arbeiten diese oft in dieser Ansicht. Und hier müssen Sie zunächst einmal die Aktion auswählen, die Sie starten wollen, wie bspw. hier meine "Webausgabe"-Aktion. Also ein Klick und dann hier unten noch mal auf "Play" klicken und mit einem weiteren Klick diese Aktion starten. Sie brauchen also für jede Aktion zwei Klicks. Und zum anderen sieht das Ganze nicht wirklich hübsch aus, also die Aktionen hier haben alle die gleiche Farbe, sind alle gleich formatiert, die haben alle nur diese kleine Schrift, also das ist nicht sehr komfortabel. Und deshalb gibt es den sogenannten "Schaltflächenmodus" und den finden Sie hier oben in der Aktionenpalette unter dem gleichen Namen und wenn Sie darauf klicken, haben Sie die Ansicht umgeschaltet und haben die Aktion quasi in anklickbare Knöpfe verwandelt. Ja, und jetzt brauch ich nur noch ein Klick, um bspw. hier meine Webausgabe zu starten; klicke also darauf, wähle meine Breite des Bildes, wähle die Farbe für mein Logo, nehme ich hier einfach aus dem Bild, und klicke auf "OK", und hab dann gleich -- wunderbar -- hier meine Datei vorbereitet, nachgeschärft, verkleinert für das Internet. Ja, also so eine Aktion muss man natürlich erstmal aufzeichnen, aber ich möchte Ihnen jetzt zwei Dinge zeigen und zwar einmal, für die Einsteiger haben Sie bereits gesehen, wie man diesen Schaltflächenmodus umschaltet; dann möchte ich Ihnen jetzt zeigen, wie man hier die Farben entsprechend einstellen kann. Und ich möchte für die fortgeschrittenen Anwender unter Ihnen zeigen, wie Sie hier solche Trenner zwischen den einzelnen Aktionsblocks anlegen können, denn sonst würden die alle untereinander stehen direkt und das wäre auch nicht so schön. Also ich mag es ganz gerne, wenn ich hier so kleine Abstände zwischen den verschiedenen Blocks habe, also ich habe hier z. B. einmal so einen Retuscheblock, hier ein Kontrast- und Detailblock. Hier habe ich etwas für das Layout, also wenn ich mir zwischen InDesign und Photoshop Dinge hin- und herkopiere, dann wird das automatisch entsprechend angepasst. Und dann habe ich hier noch automatische Anpassungen des Hintergrundrasters, also wenn ich das mal einblende, sehen Sie, das sieht nicht so schön aus, also halbiere ich mir das doch einfach mal oder drittle es mir oder viertle es. Und das kann ich hier ganz einfach dann per Klick umschalten. Also das ist auch sehr praktisch. Aber kommen wir jetzt mal zum eigentlichen Thema: Wie kriegt man hier die Farben hin und wie erzeugt man solche Trenner? Ja, also, ich werde zunächst mal hier umschalten müssen, wieder den Schaltflächenmodus verlassen, weil im Schaltflächenmodus können Sie gar nichts ändern an der Aktionenpalette, sondern Sie können nur die Aktion anklicken und damit starten. Um jetzt z. B. die Farbe zu ändern -- und ich hatte hier eine Aktion dazwischen, die hatte noch keine Farbe, z. B. hier die "Gespiegelte Ebenenkopie" -- müssen Sie diese Aktion auswählen. Und jetzt können Sie keinen Rechtsklick machen, Sie können einen Doppelklick machen, damit können Sie die Aktion nur umbenennen, Sie müssen aber, um hier die Aktionsoptionen aufzurufen, hier wieder über das Aktionen-Bedienfeldmenü gehen. Also draufklicken und dann hier die "Aktionsoptionen" finden. Wenn Sie darauf klicken, öffnet sich dieses Feld und da können Sie jetzt eine Farbe vergeben; ich nehm mal hier einfach Rot. Sie können den Namen ändern und Sie können auch eine Funktionstaste zuweisen. Aber ok, ich klick hier meistens auf die Aktion drauf, also da vergebe ich keine Tastaturkürzel, grade weil ich diese Funktionstasten in der Regel für andere Aufgaben als für die Aktion benutze. Also, es ist schade, dass man hier nicht frei irgendwelche Tastaturkürzel vergeben kann, sondern nur in Kombination mit Funktionstasten, aber ok, das ist eine andere Geschichte. Schauen wir uns mal an, was jetzt passiert, wenn ich hier auf "OK" klicke und wieder in den Schaltflächenmodus wechsle. Ja, dann haben wir hier die "Gespiegelte Ebenenkopie", ebenfalls in rot. Also, so einfach geht das. Sie gehen hier aus dem Schaltflächenmodus raus, Sie wählen Ihre Aktion aus und gehen dann über das "Palettenmenü" über die "Aktionsoptionen"; ist ein bisschen umständlich, leichter wäre es natürlich mit einem Rechtsklick, aber das geht nunmal nicht, weil die Aktionen seit mehreren Photoshop-Versionen keine Verbesserungen erfahren haben. Jetzt zeige ich Ihnen noch, wie Sie solche Trenner anlegen können. Und zwar möchte ich jetzt hier zwischen diesen beiden Aktionen einen Trenner haben und da es keine Trennfunktion gibt, also keine Layoutfunktion für die Aktionenpalette, müssen wir da ein bisschen tricksen. Und ich habe mir da beholfen, ich habe einfach eine leere Aktion angelegt. Wenn ich hier mal das Ganze öffne, sehen Sie, da ist nichts drin, und so eine leere Aktion, die brauchen Sie nur einmal anlegen und können die dann mit gehaltener Alt-Taste kopieren. Also ich müsste jetzt einfach nur die Alt-Taste halten und kann diese dazwischen ziehen, dann hätte ich den Trenner schon fertig, aber ich zeige Ihnen mal, wie Sie das von vornherein erstmal machen müssen. Und zwar legen Sie zunächst mal eine Aktion an und im Prinzip sollten Sie hier nur den Namen löschen bzw. ein Leerzeichen eingeben, aber in dem Moment, wo Sie auf Aufzeichnen klicken, wird da wieder ein Name vergeben, das sehen Sie gleich, wenn ich hier mal das leer lasse oder eine Leertaste eingebe und auf "Aufzeichnen" klicke, dann bekommt diese Aktion den Namen "Aktion1". Also wenn Sie keinen eigenen Namen vergeben haben, sondern nur das Feld leer lassen. Und jetzt können Sie im Prinzip das Ganze schon abbrechen, weil wir brauchen keine Schritte, das ist ja nur ein Trenner und ziehen sich diese Aktion zwischen die Aktionen, die getrennt werden sollen. So, und jetzt müssen Sie diesen Namen noch einmal ändern, also einen Doppelklick drauf machen, die Leertaste drücken und dann "Enter". So, und jetzt hat diese Aktion keinen Namen mehr, das merkt sich die jetzt auch und wenn ich in den Schaltflächenmodus wechsle, sehen Sie, wie ich jetzt zwischen diesen beiden Blöcken ebenfalls so einen Trenner habe. Also, die Idee an sich ist ganz einfach, man muss nur einmal drauf kommen. Und dann ist es natürlich sehr viel übersichtlicher hier im Schaltflächenmodus die entsprechend richtigen Aktionen zu finden. Ja, also so macht das Arbeiten mit Aktionen viel mehr Spaß. Vielleicht legen Sie sich auch die Palette auf einen zweiten Bildschirm, um hier mehr Platz zu haben. Auf jeden Fall empfehle ich Ihnen, wenn Sie viel mit Aktionen arbeiten, nutzen Sie den Schaltflächenmodus und strukturieren Sie sich das Ganze ein bisschen hier mit diesen Trennern, da müssen Sie nur aufpassen, wenn Sie die Aktionspalette breiter ziehen, haben Sie eine zweispaltige Darstellung. Und vielleicht möchten Sie dann ja hier das Ganze so anordnen, dass die Trenner hier jeweils auf gleicher Höhe zu liegen kommen. Da müssen Sie dann ein bisschen ausprobieren, aber in der einspaltigen Darstellung ist das auf jeden Fall gar kein Problem, das so hinzubekommen.