Java lernen

Ein Java-Projekt anlegen

Testen Sie unsere 1921 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Legen Sie ein erstes Java-Projekt, und darin eine Java-Datei an. Los geht's!
05:09

Transkript

Wir schauen uns nun an, wie sie mit der Eclipse ein Java-Projekt anlegen können. Obwohl es grundsätzlich nicht der Eclipse bedarf, um ein Java-Programm zu erzeugen, es zu übersetzen und auszuführen, ist es natürlich viel bequemer, wenn man das aus einer integrierten Entwicklungsumgebung heraus macht, als wenn man es mit einem primitiven Editor und den recht unbequemen Befehlszeilen-Tools des JEKs durchführen muss. Sie haben, wenn sie Eclipse gestartet haben, die Möglichkeit im Menü "File new" den Befehl "Java Project" oder Java-Projekt auszuwählen. Wenn sie das machen, können sie in einem Folgedialog einen Namen für ihr Java-Programm, ihr Java-Projekt angeben, bspw. "Hallo Welt". Sie können hier sogar mit Leerzeichen arbeiten, wobei ich normalerweise empfehle, auf Leerzeichen zu verzichten. Eclipse arbeitet in der Regel mit sogenannten Projekten, darunter können sie sich Verzeichnisse vorstellen, die innerhalb des Workspace von Eclipse verwaltet werden. Sie sehen hier, dass dieses verwaltete Verzeichnis innerhalb des Workspace-Verzeichnis von Eclipse angelegt wird. Sie können das ändern, indem sie hier den Haken wegnehmen und über "Browse" ggf. ein neues Verzeichnis suchen, aber normalerweise wird man diese Projekte auch in dem Workspace finden. Weiter können sie hier in diesem Dialog noch eine Version von Java festlegen, für die dieses Projekt erstellt werden soll. Das ist unter Umständen dann interessant, wenn sie eine Java-Applikation erzeugen und ihr Kunde noch eine ganz alte Java-Umgebung bei sich auf dem Rechner hat. Ansonsten sollten sie hier die Voreinstellung erst einmal lassen. Und dann genügt es auf "Finish" zu gehen. Unter "Next" können sie noch einige Voreinstellungen ändern, die uns aber vorerst nicht interessieren sollen. Bestätigen sie mit "Finish". Nun sehen sie in der View "Package Explorer", dass hier eine gewisse Grundstruktur angelegt wurde. Der "Package Explorer" ist eine virtuelle Sicht auf ihrer Verzeichnisse, es ist keine physikalische Sicht, sie sehen z.B. überhaupt nicht, ob sich dieses Verzeichnis auf dem Laufwerk C befindet oder wo sich der Workspace befindet, sondern Sie sehen innerhalb ihres Workspaces, dass es eine gewisse verzeichnete Struktur gibt und dort werden bestimmte Dateien abgelegt. Was sie hier sehen, ist nur eine Verknüpfung zu den Laufzeitbibliotheken von Java. Diese sind auch nicht physikalisch in dem Ordner "Hallo Welt" drin, sondern es gibt nur Verknüpfungen dorthin, d.h. Eclipse weiss, wo es gewisse Klassen, gewisse Ressouren zu finden hat. Also wie gesagt, was sie hier in den "Package Explorer" sehen, ist eine virtuelle Sicht auf dieses Verzeichnis "Hallo Welt", eine Projektsicht, und in diesem Projekt können wir jetzt ein Java-Programm oder Java-Klassen anlegen. Und das machen wir bspw. so: Wir wählen uns dieses Projekt aus und gehen auf "File new class". Das können sie auch über das Kontext-Menü auswählen, also so, rechte Maustaste, "New class", das ist gleichbedeutend. Sie erhalten einen Dialog und geben jetzt hier den Namen des Programms und die Klasse an, die wir erzeugen wollen. Hier ist es jetzt wichtig, dass wir keine Leerzeichen benutzen und wenn wir den Namen dieser Klasse, die wir hier anlegen, identisch zu dem Namen des Projektes wählen, ist das weder zwingend, noch ein Fehler, in diesem Fall "Zufall". Ansonsten behalten sie alle anderen Einstellungen hier so wie sie sind, außer das wir hier einen Haken an "public static void main(String[]args)" machen und dann bestätigen sie mit "Finish". Sie sehen, das Eclipse eine neue Datei angelegt hat und hier bereits einen gewissen Grundcode generiert hat. Des Weiteren erkennen sie hier im "Package Explorer", dass im Verzeichnis "Source" eine .Java-Datei angelegt wurde. Um es abzuschließen, sie wissen jetzt nach diesem Video, wie man in Eclipse ein Java-Projekt anlegt, auch dass man normalerweise immer zuerst ein Java-Projekt anlegen sollte und wie sie dann dort hinein ihre Java-Quelltexte erzeugen können.

Java lernen

Arbeiten Sie sich in die Grundlagen der Java-Programmierung ein und lassen Sie sich die Schritte von der ersten Codezeile bis zum ersten eigenen Java-Projekt zeigen.

1 Std. 59 min (34 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

DVD oder Online-Training: Was ist der Unterschied?

 

Inhaltlich sind beide Trainings absolut gleich. Der Unterschied liegt bei den Nutzungsmöglichkeiten und im Vertriebsweg.

 

Beim Training auf DVD erhalten Sie eine Box mit allen Inhalten und einem gedruckten Bonusmagazin.

Die Bezahlung erfolgt bequem per Rechnung.

 

Das Online-Training ist sofort nach dem Kauf verfügbar, jederzeit und an jedem Ort. Sie brauchen nur eine Online-Verbindung und einen gängigen Webbrowser. Wenn Sie das Training herunterladen, steht es Ihnen auf Ihrem Computer auch offline zur Verfügung.

Die Bezahlung erfolgt per Kreditkarte, Paypal oder sofortüberweisung.de (nicht in allen Ländern verfügbar).

 

Wir wünschen Ihnen viel Freude mit dem Video-Training Ihrer Wahl – ob Online oder auf DVD.

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!