Microsoft Azure: Bereitstellen und Konfigurieren von virtuellen Maschinen

Ein gesamtübergreifendes Netzwerk mit Subnetzen erstellen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Netzwerke sind eine wichtige Komponente im Azure-Portal. Erfahren Sie in diesem Film, auf welche Besonderheiten Sie achten müssen und wie Sie Netzwerke in Microsoft Azure korrekt definieren.
06:27

Transkript

Netzwerke sind eine wichtige Komponente im Azure-Portal. Wie Sie diese virtuellen Netzwerke einrichten, erfahren Sie gleich jetzt. Ein ganz wichtiger Hinweis. Bevor Sie eine virtuelle Maschine erstellen, sollten Sie zuerst das virtuelle Netzwerk bestimmen und festlegen, damit Sie dann die neue virtuelle Maschine Ihrem Netzwerk zuweisen können. Haben Sie eine virtuelle Maschine erstellt, zum Beispiel ohne Netzwerk, das ist möglich über die PowerShell beispielsweise, dann ist es im Nachhinein immer sehr schwer, dieser virtuellen Maschine ein neues Netzwerk zuzuweisen. Das ist immer mit sehr viel Aufwand verbunden. Darum empfehle ich Ihnen, erstellen Sie zuerst das virtuelle Netzwerk, damit Sie vorbereitet sind, um später eine virtuelle Maschine zu erstellen und diesem Netzwerk zuzuweisen. Ich habe die Möglichkeit ein virtuelles Netzwerk zu erstellen über diese Schaltfläche oder ich kann die Schaltfläche neu betätigen, um ebenfalls ein neues virtuelles Netzwerk zu erstellen. Ich wähle einmal diese Schaltfläche aus "Virtuelle Netzwerke." Wir sehen direkt "Keine Virtuelle Netzwerke zum Anzeigen". Wir haben keine Netzwerke, darum wähle ich "Hinzufügen". Es startet nun ein neues Blade, und ich kann nun sämtliche Konfigurationen in diesem Blade tätigen. Zuerst einmal gebe ich dem virtuellen Netzwerk einen gesamt übergreifenden Namen. Das ist "vitw", und dann zum Beispiel "-" und "VNet", ganz einfach "vitw", Sie kennen dieses Kürzel bereits, und "VNet", Virtuelles Netzwerk. Das ist der gesamt übergreifende Name. Und Sie sehen auch hier den Adressbereich, den ich festlegen kann. Der festgelegte Bereich oder der Standardbereich ist 10.0.0.0/24. Ich möchte das ein wenig anpassen beziehungsweise vergrößern, weil ich erstelle dann direkt auch noch ein Subnetz in diesem virtuellen Netzwerk. Darum vergrößere ich den eigentlichen Bereich. Zuerst einmal wähle ich ein neues Adressformat 10.10.0.0 und nicht die /24, nein, ich wähle in diesem Fall einmal die /16 aus. Das vergrößert nun den Adressbereich. An Stelle 256 Adressen sind es dann irgendwo bei 65000 Adressen. Und Sie sehen auch hier 65536, das ist die theoretische Zahl. Selbstverständlich stehen nicht alle diese Adressen zur Verfügung. Und nun möchte ich auch direkt ein neues Subnetz in diesem neuen virtuellen Netzwerk herstellen, damit ich dann später meine virtuellen Maschinen diesem Subnetz zuweisen kann. Und dazu verwende ich ebenfalls wieder einen Namen "vitw" und ich verwende den Namen "-subnet-1". Ich möchte das erste Subnetz so erstellen. Nun muss ich den Subnetzadressbereich festlegen. Dazu verwende ich folgendes Format. Das ist die 10.10 dann .0.0/24. Dieses Netzwerk ist Bestandteil von einem virtuellen Netzwerk, welches wir eben oben erstellt haben. Dann erhalte ich die Meldung "Das Subnetz ist im Adressraum für dieses virtuelle Netzwerk nicht enthalten". Sie sehen hier eine Benachrichtigung, dass das Subnetz nicht im virtuellen Netzwerk enthalten ist. Ganz klar, weil es braucht hier noch eine weitere 10, damit wir mit diesem Netzwerk arbeiten können. Und Sie sehen, jetzt ist es wunderbar, also unser Netzwerk ist 10.10.10.0/24. Das ist für mich wunderbar so. 256 Adressen für diese Testumgebung ist genügend, ist ausreichend, so kann ich arbeiten. Nun muss ich das Abonnement auswählen. Mir steht zur Zeit nur ein Abonnement zur Verfügung, darum lasse ich die Standardkonfiguration. Jetzt kommt wieder ein weiteres wichtiges Element, die Ressourcengruppe. Eine neue Ressourcengruppe stellen? Nein, selbstverständlich nicht. Ich möchte auch dieses virtuelle Netzwerk inklusive dem virtuellen Subnetz meiner vorhandenen Ressourcengruppe hinzufügen, darum wähle ich "Vorhandenes Element verwenden" aus, Dropdown-Menü, und hier wird meine Ressourcengruppe angezeigt. Der Standort ist Westeuropa. Ich möchte dieses virtuelle Netzwerk an Dashboard anheften, diese Markierung setzen und ich wähle "Erstellen". Nun wird die Überprüfung ausgeführt. Sie sehen, ich wurde auch direkt wieder auf meinem Dashboard weitergeleitet, Sie sehen auch die Informationen "Virtual Network" wird bereitgestellt. Das dauert einige Zeit. Die Bereitstellung war bereits erfolgreich. Verbundene Geräte sind keine im Moment vorhanden. Absolut klar, ich habe noch kein virtuelles System diesem virtuellen Netzwerk zugewiesen, darum sind auch keine Geräte aufgelistet, aber es wurde das Netzwerk erstellt. Es ist ebenfalls bereits Bestandteil der Ressourcengruppe. Das sehen wir hier, also auch da hat diese Zuordnung funktioniert. Ich navigiere zurück zum Dashboard und wenn ich nun das Dashboard aktualisiere, dann wird auch dieses virtuelle Netzwerk, das sehen Sie übrigens bereits hier, in der Ressourcengruppe aufgelistet. Aktualisieren wir also das Dashboard, damit nun dieses virtuelle Netzwerk auch in meiner Ressourcengruppe angezeigt wird. Ist dann diese Konfiguration abgeschlossen, steht uns nun nichts mehr im Wege, um eine erste virtuelle Maschine zu erstellen.

Microsoft Azure: Bereitstellen und Konfigurieren von virtuellen Maschinen

Lernen Sie alles was nötig ist, um virtuelle Maschinen und die dafür nötigen Ressourcen in Microsoft Azure zu erstellen, zu administrieren und zu überwachen.

3 Std. 44 min (30 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
Hersteller:
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:13.02.2017

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!